BrettspielScrabble

von Sebastian Herzog

Scrabble

Die 13. Auflage des ZEIT-Scrabble-Turniers endete nur auf den ersten Blick mit einer Überraschung. Bislang war es mit Claudio Maniglio lediglich einer Person gelungen, die Veranstaltung als Erstteilnehmer zu gewinnen. Nun hat sich Ulla Trappe in die Siegerliste des »Wimbledons der Scrabble-Szene« eingetragen. Zwar firmierte die Augsburgerin als »Frischling«, jedoch keineswegs als unbeschriebenes Blatt. Als amtierende deutsche Meisterin ging sie als Mitfavoritin an den Start. Im Endspiel bezwang sie den Champion von 2010, Jörg Diersen, eher knapp. Zuvor hatte sie Vorjahressiegerin Manuela Hilgenkamp im Halbfinale entthront. Trappes Vorsprung belief sich nach dem Hinspiel auf unglaubliche 270 Punkte. In der abgebildeten Situation zauberte sie ein Wort hervor, das für Erstaunen sorgte. Auch bei Hilgenkamp, die den Zug – zu Unrecht – anzweifelte.

Mit welchem Begriff fuhr Trappe knapp 80 Punkte ein?

Anzeige

Lösung aus Nr. 52:

Blanca Gröbli-Canonica beendete die Partie mit dem Bingo RONDEAUS auf M6–M13

Es gelten nur Wörter, die im Duden, »Die deutsche Rechtschreibung«, 25. Auflage, verzeichnet sind, sowie deren Beugungsformen. Die Scrabble-Regeln im Internet unter www.scrabble.de

Zur Startseite
 
  • Schlagworte Freizeit | Rätsel
Service