BrettspielScrabble

von Sebastian Herzog

Scrabble

Noch ein Mal gehen wir heute auf das Halbfinale des jüngsten ZEIT-Scrabble-Turniers zwischen Ulla Trappe und Manuela Hilgenkamp ein. Letztere ist wahrlich keine Schlechte, doch gegen die spätere Siegerin war an diesem Tag kein Kraut gewachsen. Die hier abgebildete Spielsituation stellte sich Trappe, als sie bereits mit 170 Punkten führte. In den Runden zuvor hatte sie einige attraktive Züge übersehen (oder ignoriert), nun schlug sie erbarmungslos zu. Kein Wunder, schließlich ließe sich hier wohl ein gutes Dutzend "Bingos" platzieren. Trappes Wahl fiel auf die zweitbeste Lösung. Erneut zauberte sie einen Begriff aus dem Hut, der Hilgenkamp zum Anzweifeln verleitete. Und wieder musste diese zehn Punkte von ihrem Ergebnis abziehen, da das gelegte Wort den Regeln entsprach. Wie lautet die mit mehr als 90 Punkten dotierte Form, die Trappe platzierte, und wie hätte sie ganz einfach ein paar Zähler mehr einfahren können?

Lösung aus Nr. 2:

Ulla Trappe legte VERUNEHR auf E7–E14 und erhielt dafür insgesamt 78 Punkte. Möglich wäre an gleicher Stelle auch VERHUREN gewesen.

Leider wurden in der Nr. 1 und Nr. 2 die Farben-Wertekästchen falsch abgedruckt, die korrekte Lösung Nr. 1 lautet THOMANER. Wir bitten dies zu entschuldigen

Anzeige

Es gelten nur Wörter, die im Duden, "Die deutsche Rechtschreibung", 25. Auflage, verzeichnet sind, sowie deren Beugungsformen. Die Scrabble-Regeln im Internet unter www.scrabble.de

Zur Startseite
 
  • Schlagworte Hut | Internet | Wunder | Wahl
Service