ZEITmagazin: Woher kommen Sie, und seit wann sind Sie hier in Berlin?

Jeffrey Sfire: Ich bin vor vier Jahren von Brooklyn nach Berlin gezogen, zusammen mit meinem Geschäftspartner Kevin Avery.

ZEITmagazin: Woher hat das Restaurant seinen Namen?

Sfire: So heißt ein tschechisches Märchen über ein kleines Baby mit einem unstillbaren Appetit.

ZEITmagazin: Was ist das Besondere?

Sfire: Wir verbinden hohe Qualität mit einer entspannten, familiären Atmosphäre. Und wir verwenden ausschließlich Bioprodukte aus der Region.

Little Otik, Graefestraße 71, 10967 Berlin, Tel. 030/50362301, geöffnet Mi. bis Sa. 19 bis 23 Uhr