Stimmt's?Sind die Knöpfe an vielen Fußgängerampeln wirkungslos?

...fragt Lars Nottbohm aus Kassel. von 

Fußgänger-Ampel in Berlin

Fußgänger-Ampel in Berlin  |  © Kay Nietfeld / dpa

In großen Lettern hat eine Boulevardzeitung schon in mehreren Städten den Knopf an vielen Fußgängerampeln als »Bluff-Knopf« enttarnt. Egal, ob man drückte oder nicht – die Wartezeit war auf die Sekunde genau dieselbe, ergab die Recherche der Reporter. Soll der Knopf also nur dem Fußgänger das Gefühl geben, er hätte einen Einfluss aufs Verkehrsgeschehen? Ist er ein Placebo?

»Der Knopf wirkt«, sagt Helma Krstanoski, Sprecherin der Hamburger Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation. »Nicht immer, zugegeben.«

Anzeige

Zu den Hauptverkehrszeiten ist die Lenkung des Verkehrsflusses eine zu komplizierte Angelegenheit, um jeden daherlaufenden Fußgänger eingreifen zu lassen. Da gibt es verkehrsabhängige Ampelphasen und »grüne Wellen« über mehrere Kreuzungen hinweg, die sekundengenau getaktet sind.

Serie: Stimmt's?
Stimmt's?

Für weitere Artikel zur Serie "Stimmt's?" klicken Sie auf dieses Bild  |  © Jeff J. Mitchell/Getty Images

Zu diesen Zeiten hat der Fußgängerknopf keine Wirkung, auch wenn man ihn mehrfach drückt. Das gilt natürlich nicht für reine Fußgängerüberwege, die nur auf Knopfdruck den Übergang freigeben.

An den Hamburger Knopfampeln leuchtet übrigens der Schriftzug »Signal kommt« auf, wenn die Grünphase ferngesteuert ist. Was kaum einen Fußgänger davon abhält, energisch und wiederholt den Knopf zu drücken.

Die Adressen für "Stimmt’s"-Fragen: DIE ZEIT, Stimmt’s?, 20079 Hamburg oder stimmts@zeit.de. Das "Stimmt’s?"-Archiv: www.zeit.de/stimmts

Diesen Artikel finden Sie als Audiodatei im Premiumbereich unter www.zeit.de/audio

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. Mir geht es um die Menschenmasse, die scheinbar gedankenlos umherwandelt, wie eine vom Hund geführte Schafsherde.

    Es gibt weitere Aspekte: Jeden tag ergießen sich Busladungen voll Menschen in die Treppenabstiege zum S-Bahn-Haltepunkt. Dazu muss man über eine Treppe in ein Zwischengeschoss, dann wird rechts abgebogen und eine zweite Treppe zum Gleis genommen.

    Die erste Treppe ist 5 Meter breit und wird in voller Breite genutzt. Unten laufen aber alle Menschen den engsten Bogen um die Ecke, um nur keinen Schritt zu viel gehen zu müssen. Dadurch staut sich alles, da kann jetzt denen vor die Beine läuft, die schon rechts gingen.

    Es wäre so einfach: Wer links geht und rechts abbiegen will, der macht einfach einen größeren Bogen, dann könnten die, die rechts gehen, einfach im kleinen Bogen abbiegen und niemand müsste stehen bleiben, langsamer werden oder einem anderen in die Beine rennen.

    Nur: Es macht niemand. Bestenfalls 0,1% der Menschen.

    Als mitdenkender, vorausschauender Mensch habe ich keine Lust auf ein solches Maß an bornierter Ignoranz. Außerdem schäme ich mich in solchen Momenten für meine Mitmenschen.

    Eine Leserempfehlung
    Antwort auf "Nein Danke"
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Vielleicht gibt es ja noch irgendwo eine einsame Insel, auf der Sie ganz unbehelligt von Mitmenschen Ihrer Weitsicht frönen können... aber da gibts dann wohl auch keine Knöpfe zum drücken.

    ...ist wirklich traurig. Man kann sich auch über jeden Sch*** aufregen. Viel schlimmer sind doch die Leute, die im Supermarkt jeden Apfel antatschen müssen, oder die, die im Bus für eine Haltestelle unbedingt einen Sitzplatz brauchen. Oder oder oder...
    Bitte lassen Sie sich nicht von solchen Kleinigkeiten erregen. Das ist nicht gut für Ihren Blutdruck.

    ...ist wirklich traurig. Man kann sich auch über jeden Sch*** aufregen. Viel schlimmer sind doch die Leute, die im Supermarkt jeden Apfel antatschen müssen, oder die, die im Bus für eine Haltestelle unbedingt einen Sitzplatz brauchen. Oder oder oder...
    Bitte lassen Sie sich nicht von solchen Kleinigkeiten erregen. Das ist nicht gut für Ihren Blutdruck.

  2. In Rostock werden jetzt überall Ampelanlagen verbaut, bei denen Fußgänger und Radfahrer während der Rotphase für Autos nur Grün bekommen, wenn sie vorher gedrückt haben. Eine absolute Frechheit, denn wenn man die Kreuzung nicht rechtzeitig erreicht, steht man blöd an einer roten Ampel, während die Autos auch Rot haben! Was das für einen Sinn haben soll, ist völlig unklar. Im Ergebnis fahren die Radfahrer auf der Straße rüber und die Fußgänger gehen bei Rot.

    3 Leserempfehlungen
  3. Vielleicht gibt es ja noch irgendwo eine einsame Insel, auf der Sie ganz unbehelligt von Mitmenschen Ihrer Weitsicht frönen können... aber da gibts dann wohl auch keine Knöpfe zum drücken.

    2 Leserempfehlungen
    Antwort auf "Der Knopf ist egal"
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Warum sollte ich auf eine Insel auswandern? Ich habe mir ein Auto gekauft (Anfang 2012) und seit dem habe ich meine Kontakte zu stumpfsinnigen Menschen um min. 50% reduziert. Reicht, damit kann ich leben. Der ÖPNV scheint geistloses Gemüt anzuziehen.

  4. 28. Warum?

    Warum sollte ich auf eine Insel auswandern? Ich habe mir ein Auto gekauft (Anfang 2012) und seit dem habe ich meine Kontakte zu stumpfsinnigen Menschen um min. 50% reduziert. Reicht, damit kann ich leben. Der ÖPNV scheint geistloses Gemüt anzuziehen.

    Eine Leserempfehlung
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    In Autos sitzt genausoviel geistloses Kroppzeug. Nur da sitzt es für sich allein und nervt im stillen.

    • forscch
    • 27. Januar 2013 16:31 Uhr

    als Radfahrer/Fußgänger beim Bettelampelsystem naturgemäß anders herum.

    • forscch
    • 27. Januar 2013 16:38 Uhr

    bei vielen Druckampeln gibt es UNTER dem Kästchen einen kleinen Hebel, der - wenn betätigt - die Wartezeit verkürzt. Das System ist zur Unterstützung von Blinden gedacht.

  5. Allerdings befindet sich der Drücker dort an der unteren Seite der Anlage - wie übrigens auch bei den "normalen Drückern". Nur wenn man diesen Knopf betätigt, ertönt auch ein spezielles aktustisches Signal.

    Antwort auf "Mal ne Frage:"
  6. Bei mir in der Nähe gibt es einen Straßenübergang zu einem Waldstück. Immer wenn ich über die Straße gehen möchte mit meinem Hund, drücke ich den Knopf und innerhalb von 7 Sekunden schaltet die Ampel um. Meiner Meinung nach ein Vorteil, da dort viel mit Hunden spazieren gegangen wird und dadurch Karambolagen mit Hunden vermeidet werden.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Serie Stimmt's
  • Schlagworte Verkehr | Straßenverkehr | Wissenschaft
Service