DeutschlandkarteFrauen in der Kommunalpolitik

von 

(Um die Karte zu vergrößern, klicken Sie bitte hier)

Wer die Tagesschau sieht, jeden Tag seit Jahrzehnten, der hat sich langsam daran gewöhnt, dass Politik auch von Frauen gemacht wird. Gut, ein paar Männer mehr scheint es noch zu geben, aber so im Großen und Ganzen geht es schon. Und hat nicht sogar Gerhard Schröder gerade öffentlich bedauert, Frauen- und Familienpolitik einst »Gedöns« genannt zu haben?

Deutschlandkarten
Alle Deutschlandkarten des ZEITmagazins im Überblick

Alle Deutschlandkarten des ZEITmagazins im Überblick  |  © Jörg Block

Nur ist das, was im Großen okay ist, im Ganzen noch nicht unbedingt okay: In der Kommunalpolitik sieht es ganz finster aus. Auf dem Land kämpfen Frauen mit der 20-Prozent-Hürde, und nicht mal in einer einzigen Großstadt haben sie es geschafft, die Männer zu überholen, so als verbiete das ein Gesetz.

Anzeige

Vielleicht sind es so wenige, weil in der Kommunalpolitik keiner ruft: Wir brauchen Frauen in den vorderen Reihen, wie sieht das denn sonst aus. In Freudenstadt im Schwarzwald ist sogar nur eine Frau unter 43 Männern. Die Kreisrätin von der CDU ist Mitglied im technischen Ausschuss.

Mit Gedöns soll ihr mal keiner kommen.

Zur Startseite
 
Schreiben Sie den ersten Kommentar!

    Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

    • Serie Deutschlandkarte
    • Schlagworte Politik | Kommunalpolitik
    Service