PicknickplätzeVon Experten empfohlen

Wir konnten natürlich nicht alle Wiesen Deutschlands testen. Aber folgende zehn Picknickorte lohnen unbedingt einen Besuch. von Anna Bender und Friederike Milbradt

Ammersee/Bayern

Idealer Picknickort: Der Ammersee in Bayern  |  © Christof Stache/Getty Images

Oberbayern

Es lässt sich nicht nur rund um den Ammersee, sondern auch sehr gut darauf picknicken. Von München mit der S8 bis zur Endstation Herrsching fahren, den Schildern zur Uferpromenade folgen, vom Dampfersteg links das Ufer entlanggehen bis zum Bootsverleih Stumbaum. Ein Tret- oder Ruderboot mieten. Von der Seemitte hat man einen tollen Blick auf die Alpen und das Kloster Andechs.

Lüneburger Heide

Die blühenden Lavendelfelder der Provence schmücken jeden zweiten Wandkalender. Aber wer kennt die lila blühende Heide? Zwischen Anfang August und Mitte September ist Blütenhochsaison. Die Bahnlinie Buchholz–Soltau nehmen und an der Station Büsenbachtal aussteigen. Den "Pferdekopf" besteigen und sich dort ein Plätzchen suchen. Wer nicht bis August warten mag: auch ohne Lila wunderschön.

Anzeige

Frankfurt am Main

Von den Wiesen auf dem Berger Rücken, Heiligenstock genannt, hat man einen weiten Blick auf den Taunus, die Mainebene und die Skyline von Frankfurt. So viel Natur und Urbanität auf einmal gibt es in Deutschland sonst kaum. Auf dem Brachland lässt sich zwischen Obstbäumen wunderbar rasten. In Frankfurt mit der S-Bahn bis zur Haltestelle Konstablerwache. Von dort aus ist die Buslinie 30 in Richtung Bad Vilbel bis zur Haltestelle Heiligenstock zu nehmen. Zu Fuß geht es weiter, der Weg ist gut ausgeschildert.

Thüringer Wald

Unmittelbar am berühmten Wanderweg Rennsteig liegt auf knapp 780 Meter Höhe der Bergsee Ebertswiese. Dort, wo sich früher ein Steinbruch befand, können Wagemutige heute von den Klippen in den Badesee springen. Weniger Wagemutige picknicken und gucken zu. Ein legales Lagerfeuerplätzchen gibt es auch. Busse verkehren leider keine. Auf dem Parkplatz des Berghotels Ebertswiese, rund einen Kilometer entfernt, kann das Auto abgestellt werden.

Berlin

Ab S-Bahnhof Wannsee mit dem Bus der Linie 218 zur Anlegestelle Pfaueninsel fahren. Vom Festland gelangt man per Fähre und nur ohne Auto oder Fahrrad auf die Insel. Am Schloss (kleiner Umweg), an der Fontaine und der Volière entlang bis zur großen Liegewiese. Dort, wie früher Königin Luise, zwischen den frei herumlaufenden, glücklicherweise keinesfalls diebischen Pfauen picknicken.

Bielefeld

Bielefeld gibt es nicht? Jaja, haha. Wer sich vom Gegenteil überzeugen will, spaziere auf die Sparrenburg und genieße von dort den Blick auf die Stadt. Am besten fährt man mit der Bielefelder Stadtbahn der Linie 1 zum Adenauerplatz. Danach zu Fuß weiter, die Straße Am Sparrenberg aufwärts, vor der Spiegelstraße rechts in einen Fußweg einbiegen, der bis hinauf zur Burg führt.

Mecklenburgische Seenplatte

Mit der Ostdeutschen Eisenbahn bis nach Kratzeburg. Zu Fuß ein paar Hundert Meter zum Kanuverleiher Hecht. Picknicktasche im Kanu verstauen. Über den Käbelicksee und die Havel auf den Granziner See paddeln. Dort eine Halbinsel ansteuern, auf deren nördlicher Seite sich versteckt ein kleiner Strand befindet, den die meisten Kanuwanderer übersehen. Anlanden und auspacken und hoffen, dass sich weder Stechmücken noch Reisegruppen dazugesellen.

Südschwarzwald

Eine Picknickwiese für Liebhaber des Vertikalen. Dafür blickt man, ohne auch nur den Kopf heben zu müssen, direkt auf den Rhein und die Schweizer Uferseite. Die Wiese liegt neben einer kleinen Fischerhütte, in der man für zehn Euro übernachten kann (Buchung ab Mai über das Naturschwimmbad MuRheNa, Tel. 07763/1072). Zeitplan für einen Picknickausflug: Den Südschwarzwald-Radweg bis zum wunderschönen Naturbad in Murg nehmen. Eine Runde schwimmen. An der Kasse den (vorher reservierten) Schlüssel für die nahe gelegene Fischerhütte abholen. Neben der Fischerhütte picknicken. Danach: Sonnenuntergang auf dem kleinen Balkon genießen. Einschlafen.

Weimar

Parks sind gute Picknickorte, der Park an der Ilm in Weimar ist besonders schön. Man kann sich aussuchen, ob man sich in der Nähe von Goethes Gartenhaus, der Villa Haar oder dem Römischen Haus niederlassen möchte. Vom Hauptbahnhof braucht die Buslinie 1 zehn Minuten bis zum Wielandplatz, in dessen Nähe der Park beginnt.

Holsteinische Schweiz

Von Plön aus auf dem Rad- und Wanderweg in Richtung Bosau. Nach einem Waldstück folgen weite Wiesen, rechts liegt der Große Plöner See und links der Vierer See. Dort, wo die beiden Seen durch einen Durchfluss verbunden sind, liegt am Plöner See ein kleiner Sandstrand mit Wiese. Das Schloss, das man in der Ferne sieht, ist übrigens das Plöner Schloss.

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. Auch der Thüringer Wald ist mit Bus und Bahn erreichbar. Ab Gotha Hbf mit Bus 851 nach Tambach oder Nesselhof und dann durch den Wald zum Ziel spazieren. Montag bis Sonntag, auch an Feiertagen mindestens zweistündlich.

  2. Prinzipiell finde ich es aber richtig gut, die Erreichbarkeit mit Öffis zu beschreiben, denn inrgendwo mit dem Auto hinzufahren ist nun wirklich keine Kunst. Großes Lob.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Schlagworte Badesee | Alpen | Ammersee | Berlin | Bielefeld | Frankfurt am Main
Service