ZEITmagazin: Sie wohnen auf der Insel Teneriffa. Was treiben Sie dort den ganzen Tag?


Janosch: Ich mache Wassersport.

ZEITmagazin: Wirklich wahr?

Janosch: Na ja, nicht nur.

Wondrak, der Superstar

ZEITmagazin: Haben Sie denn noch andere Hobbys?

Janosch: Ja, schon...

ZEITmagazin: Von nächster Woche an erscheint Ihre Kolumne im ZEITmagazin. Verraten Sie uns, worum es geht?

Janosch: Na, um mich: Wondrak, den neuen Superstar.

ZEITmagazin: Sie malen seit Längerem keine netten Tiere mehr – können Sie für unsere Leser eine Ausnahme machen?

Janosch: Na gut, ein letztes Mal.

Ein Wiedersehen mit Tiger und Bär

ZEITmagazin: Wie sehen Sie als Zeichner heute einen Helden?

Janosch: So ungefähr...

ZEITmagazin: Und wie einen Halunken?

Janosch: So.

ZEITmagazin: Was machen Sie eigentlich, wenn Tiger und Bär zu Besuch kommen?

Janosch: Dann sage ich: Ich heiße Wondrak und bin ein Pferd – wohin reiten wir?

Janosch, 82, hat seit 1960 mehr als 100 Bücher veröffentlicht. Sein Durchbruch war 1978 "Oh, wie schön ist Panama" mit der Geschichte von Tiger und Bär. Seit 2003 hat es kein neues Buch mehr von ihm gegeben. Von nächster Ausgabe an erscheint jede Woche eine Zeichnung von ihm auf der Inhaltsseite des ZEITmagazins.