Serie DeutschlandkarteUrlaub zu Hause

Müssen es immer Fernreisen sein? Nein! Das zumindest finden viele Ostdeutsche. Und verbringen ihren Urlaub lieber daheim. Die Deutschlandkarte von 

Um die Karte zu vergrößern, klicken Sie bitte hier.

Wer die Karte nur flüchtig betrachtet, könnte sich sagen: Arme Ostdeutsche! Kommen noch immer kaum raus. Müssen zu Hause Urlaub machen. Früher einmal, in der alten Bundesrepublik, war das Zuhausebleiben eine Schmach, ähnlich wie das Sitzenbleiben oder Arbeitsloswerden, deshalb gab es ja die Rede vom Balkonien, eine Beschönigung für etwas, wovon Freunde besser nichts erfahren sollten.

Deutschlandkarten
Alle Deutschlandkarten des ZEITmagazins im Überblick

Alle Deutschlandkarten des ZEITmagazins im Überblick  |  © Jörg Block

Es ist natürlich nicht das fehlende Geld, das die Ostdeutschen am Thüringer Wald, an Brandenburg oder der Ostsee festhalten lässt. Es ist die Macht der Gewohnheit. Die Elterngeneration davor, also die Urlaubsplanergeneration, war ja recht froh über die Seen Mecklenburgs und die Ostsee (weiter weg ging halt schlecht). Das hat sich ein wenig vererbt. Und ist nicht sowieso klar inzwischen, dass diese Urlaubsreisen keinem was bringen (Stichwort Autobahn, Ryanair, Familienhotel)? Und war nicht jeder sowieso schon mal überall? Die Ostdeutschen machen den besten Urlaub überhaupt.

Anzeige
Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. Ich würd ja eher sagen, die Ostdeutschen haben weniger Geld zur Verfügung... und wir Küstenbewohner wohnen ja nicht ohne Grund da, wo andere Urlaub machen ;-)

  2. Balkonien ist immer beliebter und der goldene Herbst kommt jetzt auch wieder, Deutschland ist und bleibt unserer liebstes Reiseziel, egal ob Weekend oder Wellness, Kultur oder Bauernhof,, Abenteuer, Freizeitparks oder Stille, deutschlands Spektrum für Erholung ist vielfältig.

    Auch die Kosten stehen hier im Vordergrund, die Schere zwischen Arm und Reich wird immer grösser, unsere Lebenshaltungskosten immer teuerer (Strom ganz aktuell!) ..

  3. Also für mich sieht das nach einer Karte der Einkommensverteilung in Deutschland aus - zumindest ziemlich ähnlich.. Zufall? Ich glaube nicht..

    3 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen
    • gn42
    • 18. August 2013 20:47 Uhr

    Da hatten es die Bürger der DDR besser, denn sie konnten für wenig Geld in die sozialistischen Bruderländer reisen und sie haben das auch reichlich genutzt.

    • gn42
    • 18. August 2013 20:47 Uhr

    Da hatten es die Bürger der DDR besser, denn sie konnten für wenig Geld in die sozialistischen Bruderländer reisen und sie haben das auch reichlich genutzt.

    Eine Leserempfehlung
    Antwort auf "Überschrift"
    • gn42
    • 19. August 2013 14:15 Uhr

    Die Bürger der DDR konnten auch in den als Ferienhäuser des FDGB genutzten weißen Villen in den Ostseebädern Urlaub machen. Nachdem diese wieder privatisiert und luxussaniert wurden, können sich nur noch die Reichen und die Schönen solch ein Ferienhotel leisten.

  4. Ähnlich, wie man im Wahlomat seine politischen Präferenzen eingibt und dann eine Partei präsentiert bekommt, kann man ja mal in einem Reisezielportel ( http://socsocblog.wordpress.com/2013/04/12/urlaubsplanung/ ) seine Urlaubspräferenzen eingeben und schauen, ob Deutschland als Ziel rauskommt.

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Serie Deutschlandkarte
  • Schlagworte Geld | Urlaub | Brandenburg | Ostsee
Service