Kolumne Männer!Senior, in nude

Mitten im Sommerloch plötzlich das: Im Netz kursieren Bilder eines Australiers mit Gabel im Gemächt. Der "Guardian" hat eine Penis-Sonderseite. Wann wird es endlich Herbst? von 

Das Sommerloch! Sollte jetzt mal zu Ende gehen. Das Sommerloch, in Kombination mit Hitzewelle, einem wenig erfrischenden Wahlkampf sowie verwirrender Nachrichtenlage, NSA oder NSU, welcher Bürger kann, wer will das auseinanderhalten, führt zu medialen Überreaktionen.

Letzte Woche tauchte der entblößte Unterleib eines 70-Jährigen auf meinem Bildschirm auf. Gleich neben meinem E-Mail-Konto, wo normalerweise Modemarken winken mit den neuen Handtaschen! Dem angesagten Wildtierlook! Und jetzt: Altmännercorpus, in nude.

Anzeige

Wie konnte das passieren? Geklärt ist: ein Senior, in der Weite seines australischen Kontinents (7 Millionen sparsamst bevölkerte Quadratkilometer), hatte sich, sich unbeobachtet wähnend, eine Gabel in den Penis eingeführt, dann aber, wegen technischer Probleme, eine Klinik (Canberra Hospital) aufsuchen müssen, jedenfalls gelangte eine Großröntgenaufnahme des Essutensils vor dem Hintergrund angegrauter Beckenknochen und eines unspektakulären Hodensacks ins Netz. PenisLeak, von wem?

Susanne Mayer
Susanne Mayer

studierte in Bonn und Ann Arbor und promovierte über amerikanische Autorinnen. Seit 1986 ist sie Redakteurin der ZEIT, zunächst schrieb sie für das Moderne Leben, 1999 wechselte sie in die Literatur. Jeden Monat erscheint ihre Kolumne Männer! im Feuilleton.

Gerade noch hatte man sich darüber empört, dass Yahoo womöglich seine Daten für millionenschwere Dollarzahlungen in den amerikanischen Geheimdienstdatenstaubsauger stopft, nun könnte man mutmaßen, ob Obamas Dateneichhörnchen vielleicht das eine oder andere leckere Detail aus dem medialen Heuhaufen umgekehrt Yahoo überlassen, das, oh Wunder, plötzlich meistbesuchter Internetdienst der Welt ist. Google abgehängt! 196 Millionen Besucher pro Monat! Wegen oder trotz Altmänner-Penis? Man sieht die blonde Marissa Mayer mädchenhaft lächeln.

Der Penis ist natürlich, nicht erst seit diesem Sommer, eine viel beachtete Größe. Im Sommerloch 2011 war schon der US-Kongress-Abgeordnete Anthony Weiner durch Postings aufgefallen, die Wikipedia "freizügige Bilder von sich" nennt. Weiner war Mitglied des Ausschusses für Terrorismus, Sicherheit und Recht, er galt in seinem Office als Mitarbeitergeißel. Hatte er wieder mal heimlich die Aufmerksamkeit der Kollegen im Datenspähen testen wollen? Oder hatten sie dem Arsch einen Streich gespielt? Unvermeidlich jedenfalls: der Rücktritt! Rücktritt auch, im diesjährigen Sommerloch, von Peter Dowling, seinerseits Vorsitzender des Ethikausschusses im Parlament von Queensland, Australien, wegen Fotos im Netz, die seinen kleinen Freund, in Rotwein schwimmend, zeigten.

Das spülte letzte Hemmungen weg. Der englische Guardian, dessen Berichterstattung über den NSA-Skandal die Regierung schon anfing zu langweilen (Whitehall: "Ihr hattet euren Spaß, genug!"), ließ sich zu einer Penis-Sonderseite hinreißen. Oben Foto der Wunderwaffe Suzanne Moore, typischerweise am Vortag eines längst fälligen Friseurtermins aufgenommen, unten Foto eines Toasters, dazu eine oberlehrerinnenhafte Abhandlung in zehn Punkten zum Thema Penis, etwa: Steck ihn nicht in Elektrogeräte, tunke ihn nicht in Rotwein, die Farbe könnte die falschen Assoziationen wecken ... Aua!

Wir wollen niemandem mit altfeministischen Veranstaltungen auf die Nerven gehen. Aber auch Spiegel Online spielte sich mit einem Penis-Spezial nach vorne. Video über neue Sexshops für Giggel-Girlies! Alles in mint und Pink und yellow. Lutschsichere Skulpturen, im angesagten Bubblelook, aus Silikon ohne Weichmacher, dazu Blondinengesäusel im Stile von: Ich mag meinen am liebsten in Lavendel ...

Männer! Genug ist genug. Wann ist endlich Herbst? Wo wäre der Sexshop für Boys, die zu ihrem Ben-Sherman-Polo das Mac Air in Prada-Täschchen transportieren? Warum nicht ein Leopardenfutteral für pneumatische Busen-Luftkissen? Kaschmirmuschis für die neue Saison? Kommt raus damit!

Zur Startseite
 
Leserkommentare
  1. ... bei wem das Sommerloch herrscht.

    Offensichtlich auch bei der Zeit und Frau Mayer.

    10 Leserempfehlungen
  2. Frau Mayer, Sie sollten sich ein E-Mail-Programm zulegen. Oder wenigstens AdBlock. Das lässt sich sogar so konfigurieren dass die Handtaschenwerbung durchkommt, im Gegensatz zu allem anderen.

    4 Leserempfehlungen
  3. Sorry Frau Mayer, aber ihr Penis-"Leak" ist nicht weiteres als eine ganz normale offizielle Veröffentlichung eines Case Reports, um genau zu sein in der Zeitschrift International Journal of Surgery Case Reports. Diesmal leider keine Verschwörung.

    2 Leserempfehlungen
  4. ...und weil ihnen das alles so banal vorkommt, müssen sie jetzt auch andere mit reinziehen?

    [...] Gekürzt. Bitte verfassen sie künftig konstruktive Beiträge. Danke. Die Redaktion/kvk

    Eine Leserempfehlung
  5. Das spannende für mich an diesem Artikel ist das ich vorher noch nie etwas von "Penis Leaks" mitbekommen habe, keinen hier besagten Artikel :-)

    Aber interessantes Thema....

    ....muss mal gerade die Kamera suchen...

  6. "Der Penis ist natürlich, nicht erst seit diesem Sommer, eine viel beachtete Größe."

    Der war gut. Eine vielbeachtete Größe...:=)

    "Wir wollen niemandem mit altfeministischen Veranstaltungen auf die Nerven gehen."

    Heute hat die ZEIT mindestens drei Artikel zur SPD gebracht. Die Medien müssten sich schon dran halten.

    "Männer! Genug ist genug."

    Hm. Ich sag mal: Frauen! Genug ist genug.

    Bitte verzichten Sie auf Kommentare die als frauenfeindlich verstanden werden können. Danke. Die Redaktion/kvk

    3 Leserempfehlungen
    • Dariux
    • 29. August 2013 21:44 Uhr

    "Altmänner-Penis" ist das nicht Sexismus? Man mache die Gegenprobe:
    "Altfrauen-Brüste" würde bestimmt einen Aufschrei auslösen. Ich bitte um Antwort der Autorin oder der Redaktion.

    5 Leserempfehlungen
    Reaktionen auf diesen Kommentar anzeigen

    Entfernt. Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die als diskriminierend verstanden werden können. Danke, die Redaktion/sam

  7. 8. [...]

    Entfernt. Bitte verzichten Sie auf Kommentare, die als diskriminierend verstanden werden können. Danke, die Redaktion/sam

    3 Leserempfehlungen
    Antwort auf "Sexismus?"

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren

  • Serie Männer Kolumne
  • Schlagworte Google | Yahoo | Marissa Mayer | Australien | Queensland
  • Models present creations from the Felder & Felder Autumn/Winter 2013 collection during London Fashion Week, February 15, 2013. REUTERS/Olivia Harris (BRITAIN - Tags: FASHION)

    Vom Rand des Laufstegs

    Aktuelle Berichte von den Schauen in New York, London, Mailand, Paris und Berlin auf ZEIT ONLINE

    • Kochblog: Nachgesalzen

      Nachgesalzen

      Die Meisterköche Karl-Josef Fuchs, Jürgen Koch und Christian Mittermeier verraten ihre Tipps und Tricks

      • : Hinter der Hecke

        Hinter der Hecke

        Eine Schrebergarten-Kolonie ist ein eigener Kosmos. Unser Kolumnist Ulrich Ladurner erforscht ihn und seine Bewohner mit Demut, Feinsinn und Humor.

        • ZEITmagazin: Heiter bis glücklich

          Heiter bis glücklich

          Oft sind es die einfachen Dinge, die uns heiter bis glücklich stimmen. Im "Heiter bis glücklich"-Blog stellt die ZEITmagazin-Redaktion täglich ihre Entdeckungen vor.

          Service