Zu Zeiten des Römischen Reiches gab es in Gadara, dem heutigen Umm Qais in Jordanien, zwei Amphitheater mit insgesamt 9.000 Plätzen. 

Heute stapfen Touristen durch ein weites Feld monumentaler Brocken, blicken hinab zum nahe gelegenen See Genezareth und machen Fotos nach dem Schema: Kleiner Mensch, großer Stein.

Der Fotograf Alfred Seiland macht mit. Aber sein Bildband Imperium Romanum zeigt noch viel mehr. Seiland hat Ruinen und Kulissen römischer Architektur in aller Welt aufgesucht und sie angemessen wuchtig – und manchmal auch witzig – in Szene gesetzt. Auch Caesars Palace in Las Vegas kommt vor.