1(2) Mike Nicol: Black Heart
Aus dem Englischen von Mechthild Barth btb, 480 S., 9,99 €.

Kapstadt. Nachdem Sheemina February Mace' Tochter entführt und seine Frau umgebracht hat, will sie ihn und Kumpel Pylon endgültig fertigmachen. Im Finish der Rache-Trilogie steht für die beiden Ex-Waffenhändler alles auf dem Spiel: Ruf, Geld, Leben, Familie. Gnadenlos gut.

2(-) Orkun Ertener: Lebt
Scherz, 640 S., 19,99 €.

Deutschland/Thessaloniki/Istanbul. Bei der Recherche für die Biografie einer Schauspielerin wird Ghostwriter Can Evinman in die Wahngespinste und Verbrechen des 20. Jahrhunderts verwickelt. Geschichtssattes Epos, komplexe Intrige – alles, was Kriminalliteratur kann, in einem starken Debüt.

3(10) Joseph Kanon: Die Istanbul-Passage
Aus dem Englischen von Elfriede Peschel; C. Bertelsmann, 480 S., 19,99 €.

Istanbul 1945. Amateuragent Leon Bauer im Zwiespalt der Loyalitäten. Der Flüchtling, den er in die USA schmuggeln soll: Judenschlächter. Sein CIA-Boss: Kriegsgewinnler. Klassische Konstellation, mit Schmackes ausgemalt: aufrechter Mann zwischen Frauen und Fronten.

4(6) Jim Nisbet: Der Krake auf meinem Kopf
Aus dem Englischen von Ango Laina und Angelika Müller; Pulp Master, 320 S., 14,80 €.

Oakland/San Francisco. Curly, Lavinia, Ivy – menschliches Treibgut. Eine Razzia und ein Wiederbeschaffungsjob bringen die drei Musiker, Abhänger, Junkies zu einer Leiche und zu dem Mann, der Pfefferminz lutscht. Das abgefahrenste Stück Serial-Killer-Noir seit Langem.

5(1) Olen Steinhauer: Die Kairo-Affäre
Aus dem Englischen von Rudolf Hermstein, Blessing, 496 S., 19,99 €.

Kairo. Fünf Exil-Libyer verschwinden. CIA-Analytiker Aziz fürchtet, dass die USA die Arabellion kontrollieren. Ein US-Konsul wird erschossen, Witwe Sophie mit Schuld konfrontiert. Klug und skeptisch: Menschenforscher Steinhauer macht aus Spionage grandiose Literatur.

6(-) Nic Pizzolatto: Galveston
Aus dem Englischen von Simone Salitter und Gunter Blank; Walde und Graf bei Metrolit, 254 S., 20,00 €.

New Orleans/Galveston. In seinem Debütroman entpuppt sich der Autor der Kultserie True Detective als romantische Seele. Killer Roy Cady hat Lungenkrebs und einen mordgierigen Boss am Hals. Null Chance. Cady rettet ein Mädchen, versucht es wenigstens, ein Mörder mit Gewissen und Luftnot.

7(-) Carlo Lucarelli: Bestie
Aus dem Italienischen von Karin Fleischanderl, Folio, 288 S., 19,90 €.

Bologna. Er fällt über seine Opfer her wie ein Kampfhund und beißt sie ins Herz. Kommissarin Grazia Negro jagt diese personifizierte Raserei mit Inbrunst und Intuition. Ihren Kampf gegen den Serienmörder rapportiert Lucarelli mit der Lust des Bänkelsängers: poetisch, erotisch, voll greller Effekte.

8(-) Wolf Haas: Brennerova
Hoffmann&Campe, 240 S., 20,00 €.

Wien/Mongolei. Brenner, 19 Jahre Kripo, jetzt privat, hat’s mit den Frauen. Für Russin Nadeshda soll er die Schwester aus Mädchenhändlerfingern retten, seine Freundin wird derweil in der Mongolei entführt. Brenner tut sein Bestes und hat nichts davon. Kriminal-Elegie auf den letzten Mann, den Detektiv.

9(-) Howard Linskey: Gangland
Aus dem Englischen von Conny Lösch, Knaur, 414 S., 9,99 €.

Newcastle/Glasgow. Statt in Thailand zu dösen, muss Gangsterboss David Blake zurück ins raue UK, um seine noch ungefestigte Macht über Newcastle zu verteidigen. Drastische Unternehmenssaga, genau gezeichnet bis zum Zittern des einsamen Manns an der Spitze. Gangsterbusiness as usual.

10(-) Chloe Hooper: Die Verlobung
Aus dem Englischen von Michael Kleeberg, Liebeskind, 320 S., 19,80 €.

Melbourne/Warrowill. Liese hat Spießer-England gegen Australien eingetauscht und verstrickt sich in eine Sex-Affäre mit Farmer Alexander, der die vermeintliche Hure erlösen will. Als sie ihm auf seine einsame Farm folgt, steckt sie in der Falle. Doch wer hat die eigentlich gestellt? Tricky und morbid.