Die Praxis sieht anders aus. Die Zeitschrift Finanztest hat vor drei Jahren mehrere Restschuldversicherungen getestet. Von einer Absicherung gegen Jobverlust rät sie tendenziell ab, weil die Policen oft "viele Haken" hätten und "sehr teuer" seien. Anders sehe es aus, wenn etwa der Hauptverdiener einer Familie stirbt und niemand mehr den Immobilienkredit zurückzahlen kann. Sich dagegen zu schützen könne "sinnvoll" sein, befanden die Tester. Es kommt aber auf den Einzelfall an. Wer etwa nur geringe Schulden hat, aber über eine großzügige Risikolebensversicherung verfügt, kann womöglich auf eine Restschuldversicherung verzichten.

3. Lektion: Angebote

Beim Thema Kredit denken die meisten Menschen an eine Bank oder Sparkasse. Vergleichsportale im Internet bieten die Möglichkeit, deren Konditionen vorab zu überprüfen.

Eine beliebte Alternative ist der Familienkredit von Eltern, Geschwistern, anderen Verwandten oder – in einer Erweiterung des Begriffs – auch von Freunden. Man kommt relativ leicht ans Geld, und das auch oft zu guten Konditionen. Schließlich steht in der eigenen Familie oft die Solidarität im Vordergrund und nicht der Wunsch, mit einem Kredit Geld zu verdienen. Insofern dürfen Schuldner auch eher mit Milde rechnen, wenn es mit der Rückzahlung mal nicht so läuft wie geplant. Nachteile hat ein Familienkredit aber auch. Während man zu seiner Bank eine rein geschäftliche Beziehung pflegt, kommen bei Verwandten schnell Emotionen ins Spiel. Geht es erst einmal um verletzte Gefühle, wird aus einem freundlichen Anpumpen schnell ein Drama. Deshalb sollten auch Familienmitglieder die wichtigsten Punkte einer Kreditabsprache schriftlich festlegen. Dazu gehören die geliehene Summe, Art und Zeitraum der Rückzahlung und die Höhe der Zinsen. So ein Papier garantiert zwar auch keinen Familienfrieden, kann aber Missverständnisse verhindern und einem Streit die Schärfe nehmen.

Eine weitere Alternative zum Bankdarlehen sind per Internet vermittelte Privatkredite. Hier bringen Plattformen alle Interessenten zusammen: Schuldner geben ein, welche Summe sie für welchen Zweck und welchen Zeitraum leihen wollen. Geldgeber können einzelne Beträge zusammenlegen, um sie gegen einen Zins zu verleihen. Das Konzept ist unter dem Begriff crowdlending bekannt und hat sich zuerst in den USA und in Großbritannien verbreitet. Dabei findet sich eine Gruppe für jedes neue Kreditprojekt zusammen. In Deutschland sind Auxmoney und Smava bekannt für die Vermittlung derartiger Finanzierungen. Weit größer ist der Lending Club aus San Francisco. Das 2006 gegründete Unternehmen hat nach eigenen Angaben bisher private Kredite in Höhe von 7,6 Milliarden Dollar vermittelt.

4. Lektion: Zurückzahlen

Jeder Gläubiger will sein Geld wiederhaben. Und gern noch etwas mehr, denn Zinsen sind sein Gewinn. Ein Kredit muss nicht unbedingt in Raten zurückgezahlt werden, wobei dieser Weg am häufigsten gewählt wird. Nach Angaben des Bankenfachverbands liegt die durchschnittliche Rate für einen Konsumentenkredit bei 270 Euro pro Monat.

Die Höhe der Raten wird meist festgelegt, wenn Schuldner und Gläubiger über einen Kredit verhandeln. Es gibt aber auch Kredite mit freier Rückzahlung, bei denen man nicht an feste Raten gebunden ist – so kann ein Dispokredit auf dem Girokonto jederzeit ausgeglichen werden. Das berühmte "Abstottern" entfällt.

Entscheidend bei der Rückzahlung ist das Verhältnis von Zins und Tilgung. Die monatliche Rate dient immer beiden Zwecken: Zuerst wird ein Teil des Zinses bezahlt, dann die eigentliche Schuld getilgt. Die erste Rate eines Immobilienkredits sieht immer erschreckend aus, weil der mit Abstand größte Teil für die Zinsen draufgeht, während nur ein paar Euro auf die eigentliche und oft sechsstellige Schuld angerechnet werden. Weil diese aber sinkt, fällt auch die Summe der darauf entfallenden Zinsen. Und weil die monatliche Rate stets gleich bleibt, verschieben sich Zins- und Tilgungsanteil immer schneller. Am Ende zahlt man kaum noch Zinsen und tilgt fast nur noch.

Bei großen Darlehen sollten sich Kreditnehmer das Recht zur Sondertilgung einräumen lassen. Üblich sind bei Immobilienkrediten etwa fünf bis zehn Prozent der Summe, die man jährlich zusätzlich tilgen darf. Kommt man überraschend zu Geld, etwa durch eine Erbschaft, kann man es dafür nutzen. Die Zinsersparnis ist enorm. Allerdings muss ein solches Recht zuvor vereinbart werden. Sonst wird die Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen. Das ist eine Art Schadensersatz für die Zinseinnahmen, die ihr entgehen, weil der Schuldner schneller als geplant zurückzahlt.