Warum sollte man in Zeiten von GPS noch Karte und Kompass verwenden? Vielleicht, um mit Fähnlein-Fieselschweif-Fertigkeiten zu beeindrucken. Oder, weil man so nicht vom Weg abkommt, wenn der Navi-Akku doch mal schlappmacht. Ausgerechnet eine Software will uns nun beibringen, wie man sich auf herkömmliche Art zurechtfindet. Üben kann man entweder online unter cardinalpoints.co.uk – oder offline, nach kostenlosem Download der Anwendung. Als virtuelles Testgelände dient eine sonnige 360-Grad-Ansicht des Steinkreises von Castlerigg in der englischen Grafschaft Cumbria. Im Hintergrund sind die Berge Helvellyn, Skiddaw und Blencathra zu sehen. Die mehrere Tausend Jahre alten Steine bilden Orientierungspunkte, zwischen denen man mit einer vereinfachten Karten- und Kompassansicht navigiert.

cardinalpoints.co.uk, in englischer Sprache

Folge dem Weißen Hasen

In welchem Secondhandladen bekomme ich jetzt schnell noch ein lässiges Partyoutfit? Wer serviert glutenfreie Menüs? Geht die Berghain-Party am Montag weiter? Der White Rabbit, ein SMS-Dienst für Berlin-Besucher, beantwortet solche Fragen: kompetent, nie von oben herab und meist viel schneller als erwartet. Auch mitten in der Nacht, auch auf Englisch.

White Rabbit, Tel. 0049-157/80 23 19 12, Tipps gratis, Spenden erbeten via facebook.com/whiterabbittips