Mit Kartoffelpuffern am Esstisch. Meine Mutter kommt rein, setzt sich aufs Sofa, klappt den Computer auf und betrachtet den Bildschirm, etwas zu lange. Habe ich eine Pornoseite offen gelassen?

Mama: Wer ist der Junge mit den Kopfhörern?

Ich: Wer?

Mama: Na, der hier in der linken Ecke.

Ich: Ich kann von hier aus leider nicht erkennen, was du dir da anschaust.

Meine Mutter dreht den Bildschirm in meine Richtung. Darauf ist der Clip eines YouTubers aus Australien zu sehen. Oben links ist das Bild seiner Webcam.

Ich: Ach so, das ist mein Kumpel aus Australien, mit dem zock ich immer.

Mama: Echt? Finde ich ja super, dass so was geht.

Ich: Mann, Heidrun! Als ob! Das ist nur ein YouTuber, von dem ich gerade die Videos gucke! Ich bin nur sein Subscriber.

Mama: Ach so, okay. Aber kennt der dich denn jetzt richtig?

Ich: Nein, Heidrun, ich bin nur einer von ungefähr 500.000, die seine Videos gucken. Ich bezweifle, dass er mich persönlich kennt.

Dieser Artikel stammt aus der ZEIT Nr. 51 vom 17.12.2015.

Mama: Ich brauch übrigens deinen Computer.

Ich: Nein.

Mama: Doch, ich muss jetzt Wäsche zusammenlegen, und ich will dabei Netflix gucken.

Ich: Na und, ist mein Computer. Ich will auch Netflix gucken!

Mama: Ich hab aber heute schon so viel gemacht, ich hab es mir verdient!

Ich: Ich geh zur Schule ... Hallo?

Mama: Wenn ich den Rechner nicht kriege, dann hol ich ihn mir einfach!

Ich: Mach doch!

Mama: Du lässt mir einfach den Rechner, du musst sowieso noch Mathe machen. Und außerdem hast du doch auch ein Buch.

Ich: Mir geht’s aber scheiße, ich muss jetzt einen Liebesfilm gucken, sonst sterb ich. Ich bin voll schlecht drauf!

Mama: Na, und? Ich bin schon seit Tagen schlecht drauf!

Ich: Und ich schon den ganzen Monat! Ich will meinen Computer zurück, sonst schreib ich eine Kolumne und sag, dass du grüne Haare hast!

Mama: Ist mir doch egal. Ich will Jaws gucken.

Ich: Ich aber nicht, das ist wirklich ein Scheißfilm.

Mama: Das weißt du doch gar nicht! Das ist der erste Kinofilm, den ich gesehen habe. Da war ich elf Jahre alt!

Ich: Schön für dich. Ich will jetzt einen Liebesfilm gucken und nicht Haifische.

Mama: Dann können wir uns den ja zusammen angucken.