• Ausgabe 09/2016

    Ausgabe 09/2016

    Artikelübersicht

    Im Inhaltsverzeichnis dieser ZEIT-Ausgabe finden Sie ab dem Erscheinungstag die Artikel der ZEIT und des ZEITmagazins aufgelistet, die bereits online sind und von Ihnen abgerufen werden können.

  • Politik
  • Angela Merkel

    Großmächtig gut

    Immer "selbdritt" müsse das Deutsche Reich in Europa sein, fand einst Bismarck. Daran hätte sich auch Merkel orientieren sollen – dann stünde sie jetzt besser da.

    Von Josef Joffe

  • Völkerrecht

    Unser Vorteil

    Die SVP-Durchsetzungsinitiative wirft die Frage auf: Wieso brauchen wir überhaupt das Völkerrecht? Weil es die Schweiz sonst nicht gäbe.

    Von Matthias Daum

  • Ausländerwahlrecht

    Mit Nelke im Knopfloch

    Die Romandie macht ernüchternde Erfahrungen mit dem Ausländerwahlrecht.

    Von Christophe Büchi

  • Bankgeheimnis

    Das hat da nix zu suchen

    Die Bürgerlichen wollen das Bankgeheimnis in die Bundesverfassung schreiben. Das ist eine schlechte Idee.

    Von Balz Bruppacher

  • Algerien

    Vor dem Sturm

    Wird Algerien das nächste Krisenland? Tausende junge Männer verlassen das Land. Und der "Islamische Staat" lauert auf seine Chance.

    Von Gero von Randow

  • Türkei

    Gleich da drüben ist der Krieg

    Vor dem türkisch-syrischen Grenzort Kilis stauen sich die Flüchtlinge aus Aleppo. Szenen aus einer verzweifelten Stadt

    Von Michael Thumann

  • Russland

    Kein Kalter Krieg

    Der Westen könnte Russland totrüsten. Aber was wäre gewonnen? Jetzt kommt es auf die Diplomaten an

    Von Matthias Naß

  • Joschka Fischer

    Jetzt reden wir über alles

    Russland, Syrien, Amerika und Europa: Das sind keine Einzelthemen mehr. Wir fragten den ehemaligen Außenminister Joschka Fischer nach den Zusammenhängen

    Von Jörg Lau

  • Dausend

    Horst mit Franse

    Wie die richtige Wortwahl aus Verzweifelten und Dauernölern die besten Pferde im Stall macht

    Von Peter Dausend

  • Flüchtlinge

    "Danke und Arbeit"

    Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles über zusätzliche Millionen für die Integration von Flüchtlingen, Handlangerjobs und die Tonlage der Kanzlerin

    Von Marc Brost

  • Bernie Sanders

    Und jetzt Harlem

    Bisher waren die Afroamerikaner treue Clinton-Wähler. Wenn Bernie Sanders US-Präsident werden will, muss er das ändern. Mit dem Kandidaten auf Tour

    Von Kerstin Kohlenberg

  • AfD

    Der Mann an der Grenze

    Björn Höcke ist in der AfD zum Machtfaktor geworden. Aber ist er nur Populist – oder schon ein Fall für die Justiz?

    Von Christian Fuchs

  • Ukraine

    Das Ende vom Anfang

    Die Regierung in der Ukraine hat ein Misstrauensvotum überlebt. Aber wird sie es auch schaffen, die jetzt notwendigen Reformen umzusetzen?

    Von Alice Bota

  • Wirtschaft
  • Toilette

    "Warum hocken wir nicht?"

    Nicht überall setzt man sich auf die Toilette. Unternehmer Peter Fliegenschmidt aus Sachsen-Anhalt baut ein Multi-Kulti-Klo für Flüchtlinge.

    Von Anne Hähnig

  • Brexit

    Absurdes Theater

    Großbritanniens Premier David Cameron droht mit dem EU-Austritt – obwohl er ihn unbedingt verhindern will. Am Ende könnte ein typischer Brüsseler Kompromiss herauskommen.

    Von John F. Jungclaussen

  • Flüchtlingspolitik

    Lasst uns nicht allein!

    Das Problem der Europäischen Union ist nicht ein vermeintlicher Alleingang von Kanzlerin Angela Merkel. Es ist Verzagtheit, die die europäische Politik erfasst hat.

    Von Matthias Krupa

  • Industriepolitik

    Wo geht’s lang?

    Jetzt wird der Staat wieder in vielen Belangen verstärkt in die Pflicht genommen. Nur in der Industriepolitik bleibt er passiv. Das sollte sich ändern. Ein Appell

    Von Brigitte Ederer

  • Nord-Süd-Achse

    Im privaten Marx-Seminar

    Yanis Varoufakis und Massimo D’Alema besuchen Tito Tettamanti.

    Von Tito Tettamanti

  • Macher und Märkte

    Führerschein für Roboter

    Von Dietmar H. Lamparter

  • Syrien-Hilfe

    Ein Marshallplan für Syrien

    Kein Land zahlt so viel für die Syrien-Hilfe wie Deutschland. Darin zeigt sich vor allem die deutsche Überforderung.

    Von Hannes Soltau

  • Was bewegt Elizabeth Cabraser?

    Vor dieser Frau zittert VW

    Die Anwältin Elizabeth Cabraser hat Klagen gegen BP, Exxon und General Motors angeführt – und Milliarden erstritten. Nun ist Volkswagen dran.

    Von Heike Buchter

  • Wofür ist das da?

    Common Rail

    Von Diether Rodatz

  • Ukraine

    "Ich bin frustriert"

    Krieg, Korruption und schmerzhafte Reformen – die ukrainische Finanzministerin Natalija Jaresko über die anhaltende Krise in ihrem Land.

    Von Alice Bota

  • Zwischenruf

    "Sie liegen falsch, Schwerte schafft das"

    Kürzlich schrieben wir über Schwerte. Martin Krehl schrieb uns zurück.

    Von Martin Krehl

  • Brexit

    "Richtige Schockwirkung"

    Die gebürtige Bayerin Gisela Stuart sitzt für die Labour-Partei im Unterhaus. Sie findet, ein Brexit wäre für Großbritannien und Europa das Beste.

    Von John F. Jungclaussen

  • Währungspolitik

    China in der Klemme

    Hedgefonds wetten darauf, dass die chinesische Zentralbank die Währung abwertet. Doch Peking wehrt sich mit aller Kraft dagegen.

    Von Arne Storn

  • Quengelzone

    Ein kaputter Plan

    Unser Autor weist logisch nach, was dem Umweltbundesamt nicht gelang: Hersteller bauen Fernseher, Saftpressen, Mikrowellen und Handys mit eingebautem Verfallsdatum. Oder?

    Von Marcus Rohwetter

  • Polen

    Sich selbst am nächsten

    Neue Steuern, Eingriffe in den Wechselkurs: Die Wirtschaftspolitik der neuen nationalkonservativen Regierung in Polen benachteiligt ausländische Unternehmen.

    Von Andrzej Rybak

  • Perspective Daily

    Alles wird gut!

    Wer ständig Schlimmes liest, glaubt, alles sei schlimm. Das Medien-Start-up "Perspective Daily" will das ändern und sammelt Geld für konstruktiven Journalismus im Netz.

    Von Jana Gioia Baurmann

  • German Pellets

    In aller Welt verheizt

    Die Insolvenz des Ökokonzerns German Pellets trifft Tausende Anleger. Wo sind ihre Millionen geblieben?

    Von Claus Hecking

  • Deutsche Bank

    Auch die "Titanic" galt als unsinkbar

    Niedriger Aktienkurs, Rechtsstreitigkeiten, schwache Geschäfte: Ein Horrorszenario macht in Frankfurt die Runde. Was passiert, wenn die Deutsche Bank fällt?

    Von Mark Schieritz

  • Globalisierung

    Immer gleich im Clinch

    Währungen, Handel, Flüchtlinge, Öl – Staaten setzen zunehmend auf Konfrontation. Das verschlimmert die Krisen.

    Von Uwe Jean Heuser

  • Janet Kath

    Das Vorstadtweib

    Janet Kath ist erfolgreiche Managerin, vereinbart keine Familie mit Karriere und ist der Albtraum vieler Feministen.

    Von Judith E. Innerhofer

  • Wissen
  • Verdun

    Diese Erde mit all ihren Toten

    Zehn Monate und mehr als 300.000 Tote. Verdun – das ist der Erste Weltkrieg in einem Wort. 100 Jahre später lehrt eine Gedenkstätte Friedenskinder, den Krieg zu hassen.

    Von Christoph Dieckmann

  • Karl Renner

    Das verhängnisvolle Ja!

    Eine neue Biografie erforscht, warum Karl Renner, einer der Väter der Republik, den Anschluss an Nazideutschland befürwortete. Ein Vorabdruck

    Von Richard Saage

  • Karl Renner

    "Ein Marxist eigener Observanz"

    Zweimal stand der Sozialdemokrat Karl Renner an der Wiege der österreichischen Demokratie.

    Von Joachim Riedl

  • Spionageverdacht

    Was weiß der Geier?

    Im Libanon wird ein israelischer Vogel verhaftet. Das Tier hat sich verdächtig benommen

    Von Fritz Habekuß

  • Demografie

    "Gebildete stellen Fragen"

    Ist zu wenig Bildung die Ursache vieler Konflikte? Fehlt Arabien eine Lernkultur? Ein Gespräch mit dem Bevölkerungsforscher Reiner Klingholz

    Von Martin Spiewak

  • KinderZEIT: Lawinenhund

    Zur Belohnung gibt’s ein Würstchen

    Joschi ist ein Lawinensuchhund im Schwarzwald. Sein Hundeführer erzählt, wie sie zusammen trainieren

    Von Andrea Schwendemann

  • Games

    "Ich bin für mediale Mischkost"

    Können Eltern sich jetzt beruhigen? Digitalspiele machen weder dumm noch krank, sagt Psychotherapeut Georg Milzner. Sie fördern Kompetenzen. Nur eben auch die falschen.

    Von Susanne Schäfer

  • Verdun

    Das große Dröhnen

    Der Geschützlärm aus Verdun war viele Kilometer weit zu hören. Auch in Deutschland gab es Ohrenzeugen

    Von Reinhard Osteroth

  • Säfte

    Enthält Multivitaminsaft besonders viele Vitamine?

    Oft mischen Hersteller nachträglich Vitamine in ihre Säfte, häufig auch solche, die in Obst gar nicht vorkommen. Damit werten sie ihr Produkt aber nur scheinbar auf.

    Von Christoph Drösser

  • Wellen

    Welt voller Wellen

    Auf See, im Stadion, im Herzen – überall verstecken sich Wellen. Sie transportieren Informationen, sind zugleich schön anzusehen. Und manchmal bringen sie sogar den Tod.

    Von Stefanie Kara

  • Verdun

    "Stehen bleiben war unmöglich"

    Der Historiker Olaf Jessen im Gespräch über die deutsche Militärstrategie in Verdun und die Folgen der Schlacht

    Von Maximilian Probst

  • Astronomie

    Im Kosmos ein Knall, auf Erden ein Hauch

    Die erste Messung einer Gravitationswelle verblüfft uns. Und führt uns vor Augen: Wir sind alle Wellenwesen

    Von Stefanie Kara

  • Digital
  • Hatespeech

    Wo geht es hier zum Urteil?

    Der Politiker Christopher Lauer wird auf Facebook bedroht. Sein Fall zeigt, warum es so schwer ist, sich zu wehren – was nicht zuletzt am Unternehmen Facebook liegt.

    Von Götz Hamann

  • Gerüchte im Internet

    Alles Lüge

    Im Internet verbreiten sich Gerüchte rasant – und halten sich hartnäckig.

    Von Caterina Lobenstein

  • Digitalisierung

    Wir lernen Netz

    Digitale Ökologie als Schulfach – wie wir im Internet zu mündigen Bürgern werden können

    Von Bernhard Pörksen

  • entdecken
  • Lexikon der Neurosen

    Gelächterphobie, die

    Von Elke Michel

  • Drinks für jede Lebenslage

    Der Drink: Cuba Libre. Die Lage: Mangel

    Von Eva Biringer

  • Noch ein Satz

    ... zum Feierabend

    Von David Hugendick

  • Liebesbrief

    "Ich himmelte Dich an"

    Annette Pehnt schreibt an ihre Blockflötenlehrerin

    Von Annette Pehnt

  • Aleppo

    Dahin gehe ich zurück

    Ein Syrer wartet in Deutschland auf Asyl. Seine Familie sitzt im Bombenhagel von Aleppo. Jetzt hält er es nicht mehr aus. Ein Abschiedsbrief an Angela Merkel

  • Handy

    Mit 73

    "Ein Handy? Ich bin nicht dazu da, die Redseligkeit der anderen aufzufangen." – "Du bist zu streng." Ein Selbstgespräch am Schreibtisch

    Von Wilhelm Genazino

  • Nordsee

    Gestrandet in Bremerhaven

    Was Bremerhaven an Schönheit fehlt, macht die Stadt durch Sehnsucht wett. Doch man muss nicht weit reisen, um etwas zu entdecken, Klein-Dubai zum Beispiel.

    Von Andrea Jeska

  • Thai-Massage

    "Soll Liebe fühlen"

    In ihrem thailändischen Massagestudio biegt Rose Egger die Körper ihrer Kunden zurecht, bis es kracht. Rose sieht alles, aber wer sieht Rose?

    Von Alard von Kittlitz

  • Höhenangst

    Ganz hohe Schule

    Wiesen, Kühe, frische Luft: Unser Autor liebt die Berge. Bis er vor einem Abgrund steht – und ihn die Höhenangst überfällt. Jetzt soll ihn ein Seminar in Bayern kurieren.

    Von Bernd Volland

  • Katzenvideos

    Sooo niedlich! Brauchen wir eine Obergrenze für Katzen?

    Cat Content verstopft das Internet und hält die Menschen vom Denken ab. Brauchen wir eine Obergrenze für Katzenvideos? Oder gar Katzen?

    Von Felix Dachsel

  • Gesellschaft
  • Ostkurve

    Dänen da drüben

    Von Clemens Meyer

  • Martin Luther

    Weckrufer

    Sein Ziel war die Erneuerung der gesamten Christenheit. Bisher aber feiert nur die evangelische Kirche Martin Luther. Das muss sich ändern!

    Von Walter Kasper

  • Brenner

    "Rückschritt in alte Zeiten"

    Am Brenner wird gegen Grenzkontrollen und Zäune protestiert. Allerdings nicht nur von überzeugten Europäern und Linken, sondern ausgerechnet von Nationalisten.

    Von Florian Gasser

  • Donnerstalk

    Geld oder Leben

    Unser Kolumnist zählt noch einmal voll Wehmut seine Barschaft nach.

    Von Alfred Dorfer

  • Kinderzeit

    Nix Bares!

    Münzen und Scheine könnten bald verschwinden. Was würde das im Alltag bedeuten?

    Von Mark Schieritz

  • Gerold Becker

    Wer war dieser Mann?

    Gerold Becker leitete die Odenwaldschule und missbrauchte etliche Schüler. Der Erziehungswissenschaftler Jürgen Oelkers hat seine Karriere beschrieben.

    Von Jeanette Otto

  • Waffengesetz

    Zu den Waffen, Bürger!

    Schusswaffen sind eine tödliche Gefahr. Die Schützenlobby will trotzdem, dass das Volk aufrüstet und sträubt sich gegen jede Verschärfung des Waffenrechts.

    Von Roman Grafe

  • Jacqueline Straub

    Weiblich, jung, sucht Weihe

    Jacqueline Straub träumt davon, katholische Priesterin zu werden. Als Frau hat sie in ihrer Kirche keine Chance. Aber das stört sie wenig.

    Von Aline Wanner

  • Hamburg
  • Literatur

    Was Hamburg liest

    Jede Woche – die Liste der meistverkauften Bücher in der Hansestadt

  • Handelskammer

    Kammerflimmern

    Kaum ist das Olympia-Aus verdaut, gibt's gleich wieder Ärger: Hamburgs Handelskammer will ihr Wahlrecht ändern – und bringt so die Reformer gegen sich auf.

    Von Hanna Grabbe

  • "Unterwerfung"

    Ein Treck für Houellebecq

    Alle wollen im Hamburger Schauspielhaus "Unterwerfung" von Michel Houellebecq sehen. Das liegt am famosen Schauspieler und dem großen Bühnenbild. Und am Flüchtlingsdrama.

    Von Christoph Twickel

  • Anleinpflicht

    Wieso leinen die Leute ihre Hunde im Park nicht an?

    Hä, welches Schild? Viele Halter lassen ihre Hunde unangeleint durch Parks rasen. Sie ignorieren nicht nur Verbotshinweise, sondern auch Regeln des sozialen Miteinanders.

    Von Mark Spörrle

  • Stadt Hamburg

    Im Gründerfieber

    Der Stadt gehören Hunderte Firmen, ständig kommen neue hinzu – zu viele, findet der Rechnungshof. Es ist Zeit für mehr Transparenz

    Von Oliver Hollenstein

  • Hamburger Michel

    Ein Händchen für die Beziehung

    Valentinstag im Michel – gesegnet seien die Liebenden!

    Von Daniel Haas

  • Hamburger Polizei

    Himmelfahrtskommando

    Eine Kiezgröße soll festgenommen werden – am Ende hat ein Unschuldiger eine Kugel im Kopf

    Von Alexander Tieg

  • Haas geht aus

    Lecker Europa

    Mit Angela Merkel und David Cameron beim Matthiae-Mahl

    Von Daniel Haas

  • Stilkunde

    Unsere Vorsicht

    Die Polizei wirbt um den Bürger als Ermittler – alle Achtung!

    Von Daniel Haas

  • G-20 in Hamburg

    Der Gipfel

    Im Sommer 2017 sollen sich die wichtigsten Staatschefs in Hamburg treffen. Warum ausgerechnet im Zentrum einer Millionenstadt?

    Von Marc Widmann

  • Intoleranz

    Das wird uns zu viel

    Die Initiativen gegen Flüchtlingssiedlungen glauben, dass niemand auf sie hört. Dabei wächst ihre Macht ständig. Ein Besuch bei den Anführern.

    Von Sebastian Kempkens

  • Stipendium

    Gut geparkt

    Hamburg ist bislang nicht dafür bekannt, Künstler übermäßig zu fördern, schickt jetzt aber vier von ihnen per Stipendium auf ein französisches Schloss. Ein gutes Zeichen?

    Von Caterina Lobenstein

  • Unterricht

    "Die Schule macht viel falsch"

    Kay Stöck leitete bis Ende Januar eine Schule in Hamburg-Wilhelmsburg. Jetzt kann er frei sprechen. Zeit für ein paar unbequeme Wahrheiten über Bildungspolitik und Lehrer

    Von Oliver Hollenstein

  • Golden Pudel Club

    Party ist Pflicht

    Frank Spilker, Sänger der Sterne, kennt den Pudel Club seit seiner Gründung. Hier schreibt er, was nach dem Brand zu tun ist.

    Von Frank Spilker

  • Favoloso, Neustadt

    Große Oper in Amburgo

    Der Kellner säuselt "pärfääkt", aber das ist es leider nicht beim Nobelitaliener Favoloso

    Von Michael Allmaier

  • Kultur
  • Hieronymus Bosch

    Lustgärtner, Höllenforscher

    Vor 500 Jahren starb der niederländische Maler Hieronymus Bosch. Jetzt werden seine überbordenden Werke und grandiosen Bilderrätsel in Ausstellungen und Büchern gefeiert.

    Von Benedikt Erenz

  • Humboldt-Forum

    Ist das die Rettung?

    Berlin diskutiert über eine große Idee: Den Humboldt-Dschungel

    Von Werner Bloch

  • Traumstück

    Welt ohne Menschen

    Über die gemalte Stille des Andrey Frolov

    Von Nina Pauer

  • Flüchtlingskrise

    Wozu Grenzen gut sind

    Die Bundesregierung kauft sich in der Flüchtlingskrise Zeit – zu hohen Preisen. Und ohne Konzept

    Von Udo Di Fabio

  • Kunstmarkt

    Einer, der früh einstieg

    Der Schweizer Uli Sigg hat die weltweit größte Privatsammlung zeitgenössischer Kunst aus China zusammengetragen. Einige Teile werden in Bern und Hongkong ausgestellt

    Von Angela Köckritz

  • Eagles of Death Metal

    Soundcheck Bataclan

    Die Eagles of Death Metal spielen in Paris ihr Konzert zu Ende

    Von Lars Weisbrod

  • Kanye West

    Das Gegenteil von cool

    Kanye West gilt als das wahnsinnige Genie des Hip-Hop. Seinem neuen Album "The Life of Pablo" hilft der Größenwahn aber auch nicht mehr

    Von Alard von Kittlitz

  • Berlinale

    Weinen? Nur ins Fell der Katze

    Der deutsche Beitrag im Wettbewerb der Berlinale schlägt sich wacker. Aber wie das eigensinnige Normale des Lebens zu inszenieren wäre, zeigen die Franzosen

    Von Katja Nicodemus

  • Finis

    Das Letzte

    Unser Kolumnist über die Freiheit der Flüchtlinge am Berliner Lageso.

    Von Finis

  • Audrey Hepburn

    1 Scheibe Mozzarella

    Von Susanne Mayer

  • Deutscher Hörbuchpreis

    Starke Stimmen 2016

    Die Gewinner des Deutschen Hörbuchpreises stehen fest

    Von Alexander Cammann

  • "Die Erziehung des Mannes"

    Liebes-Totalschaden

    Die Frauen machen die Ansagen, die Männer dackeln hinterher: Michael Kumpfmüller beschreibt in seinem neuen Roman "Die Erziehung des Mannes" die Nöte seines Geschlechts.

    Von Ursula März

  • Medien

    Bloß keine Kritik!

    Fast alle wichtigen Medien schwangen sich in der Flüchtlingskrise zu einseitigen gesellschaftspolitischen Akteuren auf. Das vergiftete die Debatten enorm.

    Von Thomas E. Schmidt

  • Fürst von Metternich

    Gerechtigkeit für ein Genie

    Der Historiker Wolfram Siemann hat eine bahnbrechende Studie über den Politiker Fürst von Metternich geschrieben. Angela Merkel sollte sie lesen.

    Von Alexander Cammann

  • Michael Nast

    Zu viel Sex?

    Was treibt Tausende junger Frauen zu diesem Mann? Eine Begegnung mit Michael Nast, der das völlig banale Buch "Generation Beziehungsunfähig" geschrieben hat.

    Von Nina Pauer

  • Stephanie Eidt

    Diese Spielerin meint es sehr ernst

    Königliche Erscheinung, Virtuosin der Macht, große Tragödin: Die grandiose Stephanie Eidt ist in Berlin in dem Politthriller "Borgen" zu sehen.

    Von Martin Eich

  • Heinz Strunk

    "Der Schmiersuff ist das Schrecklichste"

    Wenn man mit dem Schriftsteller, Musiker und Comedian Heinz Strunk über die Reeperbahn zieht, wird der Abend lang. Sein neuer Roman spielt genau in diesem Dunstkreis.

    Von Ijoma Mangold

  • Mobilität
  • Elektroautos

    Die Milliardenwette

    Die deutsche Regierung streitet um Prämien für Elektroautos. 5.000 Euro soll es für Käufer geben. Der Blick ins Ausland zeigt jedoch, dass der Nutzen begrenzt ist.

    Von Dirk Asendorpf

  • spiele
  • Personenrätsel

    Lebensgeschichte

    Als Erste entwickelte sie aufeinander abgestimmte Accessoires von Schals über Handschuhe bis zum Schmuck. Wer war's?

    Von Wolfgang Müller

  • Brettspiel

    Schach

    Warum gab Weiß auf, und wie hätte Schwarz nach 1.Dc2 gewonnen?

    Von Helmut Pfleger

  • Brettspiel

    Scrabble

    Mit den Buchstaben HUJFT und zwei Blankosteinen auf dem Bänkchen ist ein Wert in den 80ern möglich. Wie?

    Von Sebastian Herzog

  • Sport
  • Juventus Turin

    Bloß keine Hektik

    Weil in Turin der Effizienzfußball wieder in Mode ist, wartet auf die Bayern schon im Achtelfinale eine große Aufgabe. Juves Erfolg hat auch mit einem Deutschen zu tun.

    Von Birgit Schönau

  • "Football Leaks"

    "Wir machen das für die Fans"

    Wer verbirgt sich hinter der Enthüllungsplattform "Football Leaks"? Ein Interview mit einem der Macher

    Von Cathrin Gilbert

  • Studium
  • Plagiat

    Die Zeitbombe von Hannover

    Auch falls sie ihren Doktor verliert. Mit großem Aufwand 30 Jahre alte Doktorarbeiten nach heutigen Standards öffentlich zu sezieren, das sprengt jedes Maß.

    Von Thomas Kerstan

  • Promotion

    Lob der Einsamkeit

    Wer allein promoviert, hat gute Aussichten auf eine Uni-Karriere

    Von Sofia Faltenbacher

  • Gesetzentwurf

    Der Student wird doch gläsern

    Wie viele Doktoranden gibt es, wie viele Abbrecher? Darüber existieren keine Zahlen. Ein neues Gesetz wird das ändern

    Von Jan-Martin Wiarda

  • Bergbau

    Anleitung zum einfachen Denken

    Studenten, die wie Kanalreiniger aussehen, und ein Professor, der im Lehrbergwerk hämmert: unterwegs mit jungen Ingenieuren, die zu kompliziert denken

    Von Anne Hähnig

  • Rhodes-Stipendium

    Cecil unter Beschuss

    Wer es schafft, als "Rhodes" in Oxford zu studieren, gehört zu einer winzigen globalen Elite. Doch das Stipendium steckt in einer schweren Krise.

    Von Friedemann Bieber

  • ZEITmagazin
  • Gesellschaftskritik

    Über Wiedervereinigungen

    Axl und Slash werden im April wieder gemeinsam Konzerte geben. Eigentlich sollten wir uns darüber freuen. Doch muss man wirklich jede alte Suppe noch einmal aufwärmen?

    Von Stefan Schmitt

  • Demna Gvasalia

    Der Neue

    Der neue Balenciaga-Designer Demna Gvasalia wuchs in den Weiten Georgiens auf. Dort trägt man Schwarz. Wie in Paris. Dabei schätzt er selbst besonders den deutschen Stil.

    Von Claire Beermann

  • Die großen Fragen der Liebe

    Kann ein Seitensprung harmlos sein?

    Jede Woche beantwortet unser Paartherapeut eine große Frage der Liebe. Diesmal: Kann ein Seitensprung harmlos sein?

    Von Wolfgang Schmidbauer

  • Stilkolumne

    Arm dran, der Mann

    Im Pullunder kann der Mann verschwinden. Er signalisiert: Ich habe keine Laster. Wenn eine Frau ihn trägt, sagt er das Gegenteil. Er wird gerade sehr viel getragen.

    Von Tillmann Prüfer

  • Wundertüte

    Ein Schlüsselbrett aus Lego

    Auf die Idee, ein Schlüsselbrett aus Legosteinen zu bauen, brachte Felix Grauer ein Fund in seiner Jackentasche. Mit den kleinen Steinen ist Kreativität gefragt.

    Von Lucia Schaub

  • Wochenmarkt

    Günstiges Gemüse

    Etwas sehr Günstiges mit etwas sehr Teurem zu kombinieren, verschafft manchen Menschen ungeahnte Befriedigung. Mit Sellerie und Safran ist es ein besonderer Genuss.

    Von Elisabeth Raether

  • Ich habe einen Traum

    Ryan Reynolds

    Eigentlich wollte Ryan Reynolds Lehrer werden. In einer Polizistenfamilie war das rebellisch. Er wuchs unter einem harten Vater auf. Das prägt bis heute seine Träume.

    Von Jörg Böckem

  • Tennis

    Perfekter Aufschlag

    Roter Sand, gelbe Bälle, weiße Outfits und dann noch diese Akustik. Tennis ist ein Sport für alle Sinne. Lange war er egal. Jetzt ist er wieder wer. In Mode und Leben

    Von Ijoma Mangold

  • Das war meine Rettung

    "Mein Pferd war für mich immer mein bester Freund"

    Innegrit Volkhardt leitet in vierter Generation Münchens bekanntestes Hotel. Dabei interessierte sie die Hotellerie anfangs gar nicht. Bis sie Gerd Käfer kennenlernte.

    Von Herlinde Koelbl

  • Deutschlandkarte

    Googelt Bochum!

    Ein Städtchen wie Bispingen wird schneller bei Google Maps angezeigt als Bochum. Da kann Bochum nichts für, der Nutzer schon, zeigt unsere Deutschlandkarte.

    Von Matthias Stolz

  • Männer!

    New Style

    Eigentlich trägt ein Mann vor allem sich selbst. Keine Tasche möchte so recht zu ihm passen. Mit dem Rucksack muss er sich nun trotzdem anfreunden, ob er will oder nicht.

    Von Susanne Mayer

  • Unter Strom

    Mirko Borsche testet Bluetooth-Kopfhörer beim Sport

    Da kann das Smartphone noch so smart sein: Kopfhörerkabel nerven. Vor allem beim Sport. Sie verheddern sich, werden zu Salat, schubbern. Doch es gibt eine Alternative.

    Von Mirko Borsche

  • Tobias Rehberger

    Hello Africa?

    Stoffe, die wir "afrikanisch" nennen, kommen eigentlich aus den Niederlanden. In seinen Bildern spielt Tobias Rehberger mit diesem Missverständnis.

    Von Tim Ackermann

  • Harald Martenstein

    Über den Vorteil der Schwerhörigkeit

    Zugewandt, großzügig, nachdenklich, ein Intellektueller. Oder nur schwerhörig? In der aufgeheizten politischen Situation könnte das Schlecht-Hören einen Ausweg bieten.

    Von Harald Martenstein

  • Iggy Pop

    Real Wild Child

    Jim Osterberg war ein schüchternes Kind mit Asthma. Dann wurde er zu Iggy Pop, einem der größten Rockstars der Geschichte. Dass er das überlebt hat, wundert auch ihn.

    Von Christoph Dallach

  • ZEITmagazin

    Das neue Heft – im Video durchgeblättert