Allermöher See

Wo: Im Südosten Hamburgs, südöstlich des Neubaugebiets Neuallermöhe.

Wie man hinkommt: Mit der S21 bis Bergedorf, Bus 234 bis Hilda-Monte-Weg.

Was es gibt: Eine Badestelle am nordöstlichen Ufer, eine große Liegewiese mit 10 Meter breitem Sandstrand, einen Nichtschwimmerbereich. Eine Badeaufsicht gibt es nur zeitweise, dafür Rettungsring und Notrufsäule. Die Parkplätze sind kostenlos.

Boberger See

Wo: Im Naturschutzgebiet Boberger Niederung, Bezirk Bergedorf.

Wie man hinkommt: Mit der S21 bis Mittlerer Landweg, Bus 330 in Richtung Billstedt bis Billwerder Kirche.

Was es gibt: Einen Baggersee, durch Grundwasser gespeist, eine Badestelle am nordöstlichen Ufer mit Sandstrand, eine Liegewiese, keine Badeaufsicht.

Hohendeicher oder Oortkatener See

Wo: Direkt hinterm Elbdeich in den Vier- und Marschlanden, neben Oortkarten.

Wie man hinkommt: Mit der S21 bis Tiefstack, Bus 120 bis Haltestelle Overwerder.

Was es gibt: Sandstrand am Südufer (viele Familien!). Im Westen viele Surfer, am Ostufer einen Campingplatz. Mehrere Imbisse, Spazierweg, Toilettenhäuschen (auch behindertengerecht). Gebührenfreie Parkplätze.

Öjendorfer See

Dieser Artikel stammt aus dem Hamburg-Teil der ZEIT Nr. 31 vom 21. Juli 2016. Sie finden diese Seiten jede Woche auch in der digitalen ZEIT.

Wo: Im Öjendorfer Park.

Wie man hinkommt: Mit der U2 bis Merkenstraße, dann zu Fuß oder per Rad noch etwa 1,5 Kilometer. Oder mit der U1 bis Wandsbek Markt, dann mit dem Bus 263 bis Gleiwitzer Bogen.

Was es gibt: Zwei Badestellen im Süden und im Norden. Große Rasenflächen, zwei kleine Sandstrände, außerdem Spielplatz, Grillplatz, Toiletten, Kiosk und kostenlose Parkplätze.

See Hinterm Horn

Wo: Bei Allermöhe.

Wie man hinkommt: Mit der S21 bis Mittlerer Landweg, weiter mit dem Bus 221, am Wochenende mit dem Express 321.

Was es gibt: Eine kleine Bucht mit Sandstrand und 20 Meter breiter Liegewiese, eine durch Bojen markierte Schwimmzone, aber keine Badeaufsicht – und keine Parkplätze!

Elbstrand

Wo: Bei Othmarschen, Blankenese und Rissen.

Wie man hinkommt: Nach Övelgönne mit der Fähre 62 von den Landungsbrücken oder mit dem Bus 112 bis Neumühlen/Övelgönne.

Zum Falkensteiner Ufer mit der S1 oder S11 bis Blankenese, von dort mit dem Bus 189 bis Tinsdaler Kirchenweg und zu Fuß weiter.

Zum Wittenberger Strand bei Rissen mit dem Bus 189 bis Falkenstein, dann weiter mit der Linie 286.

Was es gibt: Schwimmstellen, die wegen Strömung und Schiffsverkehr nicht ungefährlich sind – und keine Badeaufsicht.

Dove Elbe

Ort: Nebenarm der Elbe im Südosten.

Anreise: Mit der S2 bis Mittlerer Landweg, dann mit dem Bus 321 bis Eichbaumsee.

Was es gibt: Überall am Ufer Einstiegsstellen. Achtung: Hier trainiert ein Kanuverein. Parken am Straßenrand.

In diesem Text wurde ursprünglich ein Ausflugsdampfer von den Landungsbrücken bis zum Anleger Wittenberge erwähnt. Ein Fehler, da diese Fährverbindung nicht mehr existiert. Die Redaktion bittet um Verzeihung!