Politik

AfD: Zeitweise übersteuert

Auf der Schweriner Wahlparty zeigte die AfD ihre zwei Gesichter: Das anständige und das unanständige.

+ Weitere Artikel anzeigen

Recht und Unrecht

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

+ Weitere Artikel anzeigen

Fussball

Franz Beckenbauer: Im Visier

Gegen Franz Beckenbauer ermittelt in Sachen WM-Millionen jetzt auch die Schweizer Bundesanwaltschaft. Sie ist um Diskretion bemüht – noch.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Peru: Der König im Kokaland

© Mariana Bazo/Reuters

Hans Jochen Wiese bekämpfte für die UN in Peru den Kokaanbau. Dort wurde er zu einem mächtigen Mann. Und das Land zu einem der größten Produzenten der Kokainpflanze.

Uniper: Resterampe mit Potenzial

E.on bringt sein Schmuddelkind an die Börse – der Bereich, in den die Dinosaurier-Kraftwerke entsorgt wurden. Das Merkwürdige daran: Uniper könnte positiv überraschen.

Nestlé: Vom Riegel zur Pille

Nestlé vor der Herausforderung: Der Kalorienkonzern muss sich zur Gesundheitsfirma wandeln. Chefaufseher Peter Brabeck erklärt, warum das so schwer ist.

Gartendekoration: Ruinen für jeden Typ

Wem der spießige Gartenzwerg nicht mehr reicht, der kann seinen Rasen auch um "antiken Flair" ergänzen. Welche Ruine darf es sein? In Muschelkalk oder anthrazitfarben?

Europa: Operation Renzi

Europas Regierungen setzen alles in Bewegung, um Italiens Premier im Amt zu halten

Ceta: Frau Grimmenstein sagt Nein

Wie eine 70-jährige Flötenlehrerin aus Lüdenscheid zur einflussreichen Gegnerin des Freihandelsabkommens Ceta wurde

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Ökologie: Geht doch!

Gute Nachrichten vom Artenschutz: Die Zahl der Pandas steigt, Zollbeamte rüsten auf, und Barack Obama verkündet Großes.

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

© Kevin Winter/Getty Images

Bob Dylan: Mit den Toten sprechen

Bob Dylans Songs kennen alle. Heinrich Detering erforscht in dem Buch "Die Stimmen aus der Unterwelt" deren literarische Quellen und macht überraschende Entdeckungen.

© Lucas Jackson/reuters

Kunstmarkt: Der totale Besitz

Angesichts der Preise im Kunstmarkt rümpfen viele die Nase. Dabei ist auch Geldausgeben eine existenzielle Erfahrung. Man bändigt ein Kunstwerk nicht im Vorbeigehen.

München: Anruf von Charles

München ist viel schöner als Berlin, vor allem wenn man an die netten Barkeeper denkt, die sich an mich erinnern. Vielleicht sollte ich umziehen?

"Niemand": Im Treppenhaus

Späte Uraufführung: Ödön von Horváths wiederentdecktes Drama "Niemand" am Wiener Theater in der Josefstadt.

+ Weitere Artikel anzeigen

Glauben und Zweifeln

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT LEO

+ Weitere Artikel anzeigen

Entdecken

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

Anklam: Die sanfte Provokation

In Anklam kämpft eine Studentin gegen Neonazis. Ein Besuch im Demokratiebahnhof, wo Jugendliche in Hosen der rechten Marke Thor Steinar mit Syrern Stockbrot backen.

Aufzüge: Turm und Drang

246 Meter Höhe, 12 Schächte, viel Abgrund. Und sie fahren auch quer: Ingenieur für Aufzüge ist ein langweiliger Job? Nicht in Rottweil.

© Phil Dera für ZEIT ONLINE
Serie: Neue Visionäre

Z2X: Wer Visionen hat, soll zu Z2X gehen

2X-Jährige sind dem Klischee nach schwer zu mobilisieren, zumal für politische Themen. Wie aus einer Geburtstagsfeier von ZEIT ONLINE vielleicht eine Bewegung wurde.

+ Weitere Artikel anzeigen

Hamburg

© dpa

HSV: Viele kleine Sugardaddys

Mit einer neuen Anleihe macht sich der HSV nicht mehr von einem einzelnen Gönner abhängig, sondern gleich von mehreren.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEITmagazin

© Laura Edelbacher
Serie: Deutschlandkarte

Wein: Weiß oder rot?

Der Weißwurstäquator in Deutschland gilt als gut erforscht, der Weißweinäquator weniger. Diese Deutschlandkarte zeigt, wo Weinfreunde fündig werden.

© Andrew Toth/Getty Images
Serie: Gesellschaftskritik

Huma Abedin: Letzte Chance, vorbei!

Nach einem langen öffentlichen Kampf mit Willen, Leidenschaft und Liebe hat Huma Abedin ihren Mann Anthony Weiner doch verlassen. Warum, darf jeder selbst entscheiden.

Steckdosen: Gib mir Saft!

Jahrelang wurden Steckdosen übersehen. Bis das Smartphone zum wichtigsten Begleiter wurde. Nun gieren wir ständig und überall nach Strom, und machen uns dafür krumm.

J.W. Anderson: "Es ist doch nur Kleidung"

Der Designer J.W. Anderson hat ein entspanntes Verhältnis zur Mode, die er macht. Manche nennen seine Entwürfe radikal, er selbst bezeichnet sich lieber als unverblümt.

© Privat

Budapest: Kinder an der Macht

Im Winter 1945 gründen 200 Kriegs- und Waisenkinder in Budapest eine Republik: Gaudiopolis. Mit eigener Verfassung, selbst gebastelten Gapo-Dollars und freier Presse.

© Jens Büttner/dpa

Brettspiel: Scrabble

In der heutigen Folge bringt ein Wort 82 Punkte. Welches?

© Streeter Lecka/Getty Images

Brettspiel: Schach

Mit welcher "petite combinaison" erlangte der Schachautomat als Schwarzer am Zug 1820 in London siegbringenden Vorteil gegen den Spieler Sturmer?

+ Weitere Artikel anzeigen