Politik

Schwangerschaft: 8. Woche: Brexit

© Felix Heyder/dpa

Brexit, München, Trump: Die Welt scheint aus den Fugen. Wie es sich anfühlt, ausgerechnet im Jahr 2016 ein Kind zu erwarten

© Marko Djurica/Reuters

Kinder: Geboren auf der Flucht

Der Krieg in Syrien tobt seit fünf Jahren. Seitdem sind Tausende Kinder zur Welt gekommen, während ihre Mütter vor Krieg und Zerstörung fliehen – wie Mariam und Abdullah.

© David McNew/Getty Images

Latinos in den USA: Das Versprechen

Zwei Männer kamen als Kinder nach Amerika, einer aus Kolumbien, der andere aus Mexiko. Der eine hofft auf Präsident Trump. Der andere fürchtet, jetzt alles zu verlieren.

Kindergeld: Europamissbrauch

Immer mehr EU-Ausländer beantragen in Deutschland Kindergeld. Sigmar Gabriel fragt zu Recht, warum.

Serie: Dausend

Weihnachtsmenü: Gans ehrlich!

Frohe Romanesco-Pfanne: Franz Zander spendiert 3.000 Obdachlosen ein festliches Weihnachtsessen – Veganern schmeckt das gar nicht.

+ Weitere Artikel anzeigen

Recht und Unrecht

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

+ Weitere Artikel anzeigen

Fussball

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

© dpa

Negativzinsen: Rechnung, bitte!

Die Negativzinsen der Europäischen Zentralbank haben die Banken in Deutschland im vergangenen Jahr mehr als eine Milliarde Euro gekostet. Und die Kosten steigen weiter.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

© reuters

Bauhaus: Die Zukunft ist jetzt

Bald wird es 100 Jahre alt. Schon jetzt beginnen die Jubelfeiern: Das Bauhaus ist für die Deutschen so wichtig wie Bach oder Beethoven. Und seine Ideale aktuell wie nie

© Felix Borkenau/Artur

Architektur: Wohnen im Bauhaus

Unser Haus wurde einst als "Kulturbolschewismus" bekämpft und auch heute verspotten es manche Nachbarn als "Sozialbau". Dabei ist es vor allem eines: eine moderne Villa.

© Foto: Fotoatelier Hüttich & Oemler, Weimar. Bauhaus-Universität Weimar, Archiv der Moderne/Kunstverein Hannover

Bauhaus: Eine Lichtshow für Kandinsky

Wer waren die unbekannten Vorläufer und Nachfolger des Bauhauses? Eine ehrgeizige Ausstellung will den globalen Blick auf eine ganze Ära der Gestaltung verändern.

© Prof. Heike Hanada/Bauhaus-Museum Weimar

Bauhaus: Totalkontrolle statt Revolution

Drei neue Bauhaus-Museen in Weimar, Dessau und Berlin sollen an die revolutionäre Kunstschule erinnern. Warum sieht man in keinem der Entwürfe den radikalen Gedanken?

© Tadashi Okochi/Pen Magazine, 2010, Stiftung Bauhaus Dessau

Architektur: Das Bauhaus ist kein Baumarkt

Die Moderne ist nicht weiß und es gibt dort auch keine Schrauben zu kaufen. Die fünf beliebtesten Missverständnisse über die revolutionäre Kunstschule

Physik: Der Tanz des Universums

Foucaults Pendel zeigt uns, wie schwankend der Boden ist, auf dem wir stehen: Man muss das gesehen haben, um es zu glauben.

+ Weitere Artikel anzeigen

Glauben und Zweifeln

Porträt: Diese Menschen lassen hoffen

Sie gehen dorthin, wo alle anderen aufgegeben haben und angeblich nichts mehr zu retten ist. Sieben Hoffnungsträger im Porträt.

Wolfgang Huber: "Man tut es aus Liebe"

Was ist Hoffnung? Und wie weckt man sie? Ein Gespräch mit dem evangelischen Bischof Wolfgang Huber über ein Weihnachtsversprechen, auch für Nichtchristen.

+ Weitere Artikel anzeigen

Entdecken

Teilen: Mehr Schenkungen, bitte!

© Joe Raedle/Getty Images

Seit unser Autor ein Kind erwartet, wird er mit Gaben überschüttet. Warum machen wir das nicht immer so? Ein Plädoyer fürs unverkrampfte Teilen

© Ulf Boettcher / gettyimages
Serie: Gestrandet in

Uckermark: See, Natur, Stille

Sie wollten nie nach Prenzlau? Jetzt sind Sie nun mal da. Unsere Autorin nimmt Sie zwei Stunden lang an die Hand. Sie entdecken: das Uckermark-Gefühl.

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

Lärm: Wer lärmt, ist nicht tot

Ein ständiger Geräuschpegel im Büro, Verkehrslärm oder tobende Kinder: Die Deutschen klagen über Lärm und sehnen sich nach Stille. Dabei ist die Gesellschaft zu leise.

+ Weitere Artikel anzeigen

Hamburg

© Maximilian Probst

Jahresrückblick: Fortsetzung folgt

Startet die Rapperin Haiyti durch? Wann öffnet der Pudel wieder? Was wird aus dem Killerschwan? Zwölf Geschichten aus dem Jahr 2016, die uns weiter beschäftigen.

Einzelhandel: Das Ende vom Lied

Ausgerechnet vor Weihnachten schließt das einzige Notengeschäft der Stadt. Das klingt schief – gerade in der Musikmetropole Hamburg.

+ Weitere Artikel anzeigen

Christ & Welt

Kirchenmusik: Wie vertont man Weihnachten?

Franz Kaern-Biederstedt, einer der wichtigen deutschen Komponisten für zeitgenössische Kirchenmusik, über Kantaten, Trompeten und den Weg durchs Ohr zu Gott

Werbung: Erlösung aus dem Supermarkt

Ausgerechnet Edeka und Penny werben zu Weihnachten für mehr Liebe unter den Menschen. Damit rühren sie an die Kernkompetenz der Kirchen.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEITmagazin

Serie: Wochenmarkt

Hühnersuppe: Griechischer Genuss

© Silvio Knezevic

Diese griechische Hühnersuppe kann mehr als ihre deutsche Variante. Sie ist Vorspeise und Hauptgang in einem. Weil Ei und Reis sie cremig macht.

© Kevin Winter/Getty Images
Serie: Gesellschaftskritik

Brangelina: Wir schenken uns nichts

Es war ein trauriges Jahr. Auch Angelina Jolie und Brad Pitt stehen nach ihrer Trennung mit angeschlossenem Rosenkrieg noch vor einer großen Herausforderung: Weihnachten.

© Paolo Pellegrin/Magnum Photos/Agentur Focus

Arabische Welt: Ideen sterben nicht

In der arabischen Welt herrscht politischer Dauerausnahmezustand. Der Fotograf Paolo Pellegrin zeigt uns ihre Tragödien und ihre Auswirkungen auf Europa.

© Nike
Serie: Unter Strom

Fitness-Armband: Kontrolle ist alles

Des Menschen liebstes Haustier ist der innere Schweinehund. Es gibt nichts Schöneres, als ihm den Bauch zu kraulen, wenn die anderen schwitzen. Diese Uhr macht nun Beine.

© Alex Walker
Serie: Wundertüte

Neonschrift: Ein leuchtendes "Ciao"

In unserer DIY-Kolumne haben wir über hundert Selbermach-Ideen vorgestellt. Nun heißt es Abschied nehmen. Mit der Anleitung für eine eigene Neonschrift.

© Jens Büttner/dpa

Brettspiel: Scrabble

Insgesamt sind Werte in den 70ern, 80ern und 90ern zu erzielen. Finden Sie die Züge?

© Streeter Lecka/Getty Images

Brettspiel: Schach

Obwohl Weiß selbst schier unausweichlich durch einzügige Matts bedroht war, konnte er brillant selbst matt setzen. Wie?

+ Weitere Artikel anzeigen