Als Behzad S. im Frühjahr 2015 seine Heimatstadt Bandar Anzali am Kaspischen Meer verlässt, flieht er vor dem iranischen Staat. S. ist Christ, er sagt: "Christen verschwinden bei uns einfach." Die Polizei nehme sie mit, dann höre man nichts mehr von ihnen – manchmal nie mehr. S. hatte Angst, in einer dunklen Zelle zu landen.