Seite 1

Kriegsgebiete: Schönheit rettet

Zwei unserer Kriegsreporterinnen teilen dieselbe Beobachtung: Selbst in größter Not können Menschen nicht auf Schönheit verzichten. Sie brauchen sie sogar zum Überleben.

Renaissance: Ist Schönheit göttlich?

In der Renaissance galt das Schöne als eins mit dem Guten, die Moderne wertet Schönsein als Äußerlichkeit ab. Die alten Meister wussten es besser.

© Mohamed El-Shahed / Getty Images

Christenverfolgung: Wo bleibt die Nächstenliebe?

"Alles ist dem Westen wichtiger als wir", klagen die Christen im Nahen Osten. Zu recht. Denn ihre Angst, als Erste von Islamisten ausgelöscht zu werden, ist begründet.

+ Weitere Artikel anzeigen

Politik

US-Angriff in Syrien: Alles richtig gemacht. Oder?

© Mohamad Abazeed/AFP/Getty Images

Der Westen hat endlich in Syrien interveniert. Oder war der Raketenangriff gegen Syrien nur eine Demonstration der eigenen Ohnmacht? Ein Pro und Contra

© Joseph Eid/AFP/Getty Images

Giftgas: Die letzte Warnung

Wenn er noch einmal Giftgas einsetze, habe das Konsequenzen, warnten die UN den Diktator Assad. Das war 2013. Wieso passierte nichts?

SPD-Kanzlerkandidat: Martins Gans

Dem Sozialdemokraten Schulz schmeckt die Stopfleber. Das wiederum schmeckt einem SPD-Wähler ganz und gar nicht. Es entsteht ein bizarrer Kampf um Kulinarik und Politik.

Serie: Dausend

Wahlwerbung: Spürst du die Lust?

Wenn aus Werbefuzzis Wahlwerber werden: Welche Slogans die Star-Agentur Jung von Matt für die CDU ausbrütet.

+ Weitere Artikel anzeigen

Recht und Unrecht

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

Türkei: Vorwärts zu alter Größe

1923 fiel das Staatsgebiet der Türkei kleiner aus, als Atatürk es wollte. Aber er stimmte zu. Präsident Erdoğan untergräbt nun die historischen Fundamente.

+ Weitere Artikel anzeigen

Fussball

Fußballtrainer: Beliebt wie die Beatles

© Andrew Powell/Liverpool FC via Getty Images

Vor zwei Jahren zog Jürgen Klopp von Dortmund nach Großbritannien. Mittlerweile ist er in seinem neuen Revier so beliebt wie die berühmtesten Söhne der Stadt.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Wahlkampf: Die Politik will ran an die Familie

Kostenlose Kitas, Baby-Begrüßungsgeld, Kindergeld 2.0 – mit diesen Ideen machen die Parteien Wahlkampf. Das ist nett, aber vielleicht gibt es Wichtigeres.

© Jose Luis Gonzalez/Reuters

Grenze zu Mexiko: Wer baut die Mauer?

Fast 700 Firmen haben sich beworben. Sie alle wollen an Donald Trumps Grenzwall zwischen den USA und Mexiko verdienen.

© Darrin Zammit Lupi/Reuters
Serie: Was bewegt

Elektrizität: Der Stromdieb

Elektrizität ist in den Slums von Nairobi heiß begehrt. Leonard Odhiambo klaut Strom unter Lebensgefahr, um ihn in seinem Viertel zu verkaufen.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

© Axel Schmidt/Getty Images

Forschung: "Wissenschaft muss lernen zuzuhören"

Der Generaldirektor des Berliner Naturkundemuseums, Johannes Vogel, sieht die Krise der Wissenschaft als Chance. Sie muss öffentlich zugänglich sein.

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

© Osterfestspiele Salzburg/Forster

"Walküre": So zart. So leise

Das kann doch nicht wahr sein! Ausgerechnet bei den Salzburger Osterfestspielen klingt Wagners "Walküre" so gut wie noch nie.

© Attila Kisbenedek/AFP/Getty Images

Protest: Wir hier und die da oben

Zwei Ausprägungen des Protests: Die Hamburger G20-Gegner zeigen sich als hilflose Untertanen, während in Budapest mündige Bürger gegen ihre Regierung demonstrieren.

Popmusik: "Du Nutte"

Huch, was singen die sanften Pop-Männer plötzlich für schlimme Wörter? Wie der Macho im traurigen Liebeslied zurückkehrt.

+ Weitere Artikel anzeigen

Glauben und Zweifeln

Renaissance: Ist Schönheit göttlich?

In der Renaissance galt das Schöne als eins mit dem Guten, die Moderne wertet Schönsein als Äußerlichkeit ab. Die alten Meister wussten es besser.

+ Weitere Artikel anzeigen

Entdecken

Kriegsgebiete: Schönheit rettet

Zwei unserer Kriegsreporterinnen teilen dieselbe Beobachtung: Selbst in größter Not können Menschen nicht auf Schönheit verzichten. Sie brauchen sie sogar zum Überleben.

© Robin Kranz
Serie: Die Omelettschule

Sauce: Exkurs zu den Wachteln

Das Omelett, eine einfallslose Eierspeise? Pah! Politikredakteur Gero von Randow ist ihm verfallen: Alle zwei Wochen stellt er hier eine Kreation vor. Folge 4: die Glace

Serie: Das gehört nicht ins Feuilleton

Parfums: Das gehört nicht ins Feuilleton

Jetzt mal ehrlich: Was wir wirklich lesen, hören, tun. Diese Woche: Daniel Haas, Redakteur im Hamburg-Ressort der ZEIT

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

© Getty Images

Jogging: Läuft!

Joggende Manager sind das neue Ideal unserer Arbeitswelt. Maximilian Probst graust es vor so viel Effizienz.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT Leo

Kunst von Kindern: Junge Meister

© Chris Hondros / Getty Images

Da können Picasso und Co. glatt einpacken: Das weltweit einzige Museum für Kinderkunst in Oslo zeigt ausschließlich Werke junger Künstler.

+ Weitere Artikel anzeigen

Hamburg

G20: Beim Gipfel sind wir weg

Im Juli tagen die Regierungschefs in Hamburg. Die Bewohner St. Paulis haben Angst vor Terror und Randale. Familien wollen die Stadt verlassen.

Mietrecht: Ausgeschlossen

Eine Frau kommt aus dem Urlaub zurück und ihr Haustürschlüssel passt nicht mehr. Sie ist Opfer einer kalten Räumung. Alles, was in ihrer Wohnung war, ist weg.

© Matthias Haslauer für DIE ZEIT

Tischfußball: Völlig abgedreht

Die Hamburgerin Maura Porrmann kann diese Woche neue Weltmeisterin im Tischfußball werden. Wir haben den Kicker-Meister der ZEIT-Redaktion mit ihr zum Spielen geschickt.

Handelskammer: Die Tischmanieren ändern sich

Die Hamburger Handelskammer gilt als eine der altehrwürdigen Institutionen der deutschen Wirtschaft. Nun ist ein Rebell ihr Präses geworden – und es wird ungemütlich.

Uwe Kopf: Beiläufig herzzerreißend

Uwe Kopfs erster und letzter Roman dreht sich um einen "Superversager" aus Farmsen-Berne. Detailversessen und lakonisch verarbeitet der Autor ein tragisches Schicksal.

Flüchtlinge: Verkalkuliert

Es gibt nun eine offizielle Formel zur Verteilung von Flüchtlingen in der Stadt. Leider wurde die Realität nicht eingerechnet.

+ Weitere Artikel anzeigen

Christ & Welt

Ostern: Dies ist die Nacht

Einmal im Jahr, in der Osternacht, erklingt das "Exsultet". Es ist der schönste Text der christlichen Liturgie. Ein Hoch aufs "Osterlob"

Ernst Moritz Arndt: Einer von uns!

Ist der Dichter Ernst Moritz Arnd kein Vorbild mehr für Deutschland? Doch, argumentiert Johann Michael Möller, der Rügener ist ein deutsch-deutscher Held.

© Hannes Leitlein

Anselm Grün: "Trost ist nie banal!"

Millionen Menschen schöpfen Kraft und Hoffnung aus seinen Schriften. Der Theologe und Therapeut ist eine Marke, die sich gut verkauft – und ein Mönch.

© Stefano Dal Pozzolo/Vatican Pool/Getty Images

Papst Benedikt: Glückwunsch, Papa!

Benedikt XVI. feiert am Ostersonntag seinen 90. Geburtstag. Von Christian Wulff bis Uta Ranke-Heinemann: Was prominente Katholiken dem emeritierten Papst zu sagen haben

© Christine Oppe
Serie: Der Atheist, der was vermisst

Scheidung: Den Kindern die Treue halten

Im Speisewagen wird unser Kolumnist Adressat eines Geständnisses: Es geht um Gefühle, Verlässlichkeit und die Verpflichtung, die man seinen Kindern gegenüber hat.

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEITmagazin

© Andrew Caballero-Reynolds/AFP/Getty Images

Feminismus: Feministin, ich? Ja! Aber wie?

In Deutschland verdienen Frauen weniger als Männer, schmeißen den Haushalt und lassen sich als Mäuschen degradieren. Zeit für einen entschiedenen, modernen Feminismus.

© Silvio Knezevic
Serie: Wochenmarkt

Lammbällchen: Ein Osterlamm mit Sternchen

Fleisch als Glaubenssache: Diese multikulturellen Lammbällchen von Sternekoch Daniel Achilles verbinden die Schärfe indischen Currys mit Speck und feinen Zitronen-Aromen.

© Laura Edelbacher
Serie: Deutschlandkarte

Ausbildungsstätten für Kirchenmusik: Pop für Gott

Einen Master of Music in Kirchenmusik? Klingt gut. Tatsächlich boomt das Fach. Während die Kirchen Mitglieder verlieren, bleibt die Zahl der Kirchenmusikstudenten hoch.

Serie: Stilkolumne

Tattoo-Motive: Gestochen scharf

Als Ed Hardy begann, Tattoo-Motive auf T-Shirts zu drucken, galt das als Trash. Nun ist der Trend bei Luxusmarken angekommen. Das ist nicht cool, sondern schlechter Stil.

© Unold

Eismaschine: Eiskalte Versuchung

Selbst gemachtes Eis ist wahrscheinlich das ultimative kulinarische Statussymbol des Sommers. Dabei schmeckt es nicht nur lecker, sondern hebt auch die Stimmung im Büro.

© David Ebener/dpa

Brettspiel: Scrabble

Wie lautet der Zug, der mit den Buchstaben auf dem Bänkchen weit über 100 Punkte einbringt?

+ Weitere Artikel anzeigen