Es geht hier nicht um mich. Sondern um Ahmad Haj Hasan, 23 Jahre alt, Syrer aus Aleppo, wohnhaft seit einem guten Jahr in einem Dorf im Herzogtum Lauenburg: gut 2.000 Einwohner, zwei Supermärkte, eine Imbissbude, eine ranzige Kneipe, ein Fitnessstudio für Jungdörfler mit dem Berufswunsch Türsteher. In so einem Dorf hilft einem nur Sehnsucht. Vor allem dann, wenn man aus einer bunten und lebendigen Stadt kommt, wie Aleppo es einst war. Jede Sehnsucht ist wahrscheinlich gut. Ahmad Haj Hasans Sehnsucht ist eine nach Italien. Nach Venedig.