Die ZEIT wurde bei der diesjährigen Verleihung des Henri-Nannen-Preises in zwei der drei Text-Kategorien ausgezeichnet.

Amrai Coen und Tanja Stelzer erhielten den Preis für die beste Reportage für ihr Dossier Brüssel, 22. März 2016 (ZEIT Nr. 28/16), das von den Opfern der Terroranschläge von Brüssel handelt. "Den Autorinnen ist dank ihres Einfühlungsvermögens eine einzigartige Reportage gelungen", urteilte die Jury.

In der Kategorie "Beste Dokumentation" gewann Nicola Meier mit ihrem Dossier Wer rettet Klara? (ZEIT Nr. 39/16). Der Text beschreibt den Fall eines todkranken Kindes, dem ein neues Medikament helfen könnte, welches das Pharmaunternehmen aber nicht herausgibt – aus guten Gründen.

"Präzise und unvoreingenommen macht uns die Autorin mit allen Widersprüchen des Themas vertraut", hieß es in der Begründung der Jury.