Zu einem Grillfest gehe ich ...

a) ... nie, weil die Feinstaubbelastung in meinem Viertel ohnehin zu hoch ist. (1 Punkt)

b) ... nicht so gerne, weil ich in letzter Zeit das Dampfgaren für mich entdeckt habe. (3 Punkte)

c) ... unbedingt, damit ich mit meinen Freunden auf den Niedergang der Grünen anstoßen kann. (6 Punkte)

In Ihrer Firma müssen Mitarbeiter ihre Parkplätze für Behindertenstellplätze hergeben. Was sagen Sie dazu?

a) "Sind Sie beschränkt? Das heißt doch Menschen mit Behinderungen!" (1)

b) Ich sehe meine Chance – hier kann ich prima parken: Auf einem Behindertenparkplatz wurde ich noch nie abgeschleppt. (7)

c) Was kommt als Nächstes: Parkplätze für Frauen? (5)

Sie sehen eine Kollegin in engem Rock und auf hohen Schuhen und denken:

a) Geil! (6)

b) Schon schön, dass Emanzipation und Attraktivität heute zusammengehen. (3)

c) Das dumme Ding. Übt Verrat an 100 Jahren Freiheitskampf. Und weiß es noch nicht einmal. (2)

Sie sind Atheist. Ihr Sohn möchte zum Konfirmandenunterricht gehen. Wie reagieren Sie?

a) Ich ermutige meinen Sohn dazu, auch wenn ich selber nicht an Gott glaube. (3)

b) Wenigstens will er nicht nach Mekka! (4)

c) Der Kleine ist clever: Der will die Party und die Kohle. Hätte ich damals auch mitnehmen sollen. (7)

Sie beobachten Ihren Nachbarn dabei, wie er Plastik in der falschen Tonne entsorgt. Was tun Sie?

a) Ich informiere die Hausverwaltung, Ordnung muss sein. (4 Punkte)

b) Für solche Fälle habe ich immer DIN-A4-Kopien eines Greenpeace-Artikels über Plastikmüll in den Weltmeeren dabei, um den Nachbarn zu sensibilisieren. (2 Punkte)

c) Ich warte, bis er außer Sichtweite ist, und kippe meinen eigenen Plastikmüll nach. (6 Punkte)

In einer Gaststätte Ihrer Stadt verhindern Aktivisten durch einen Buttersäureanschlag einen politischen Stammtisch der AfD. Wie reagieren Sie?

a) Die mangelnde Toleranz, die damit deutlich wird, stinkt mir. (2 Punkte)

b) Ist ja alles schön und gut, aber hat auch mal jemand an den armen Wirt gedacht? (2 Punkte)

c) Ich bin hocherfreut und nehme dies als Anlass, mich über die Herstellung von Buttersäure zu informieren. (5 Punkte)

Zum Kirchentag gehe ich nicht, weil ...

a) ... ich gerade auf dem Papst-Benedikt- Pilger-Radweg unterwegs bin. (2 Punkte)

b) ... immer noch nichts gut ist in Afghanistan! (3 Punkte)

c) ... es da so voll ist, dass ich diese erfrischend kluge Frauke Petry sowieso nicht finde. (8 Punkte)

Zum Kirchentag muss ich hin ...

a) ... weil ich da endlich mal Leute treffe, die meiner Meinung sind. (3 Punkte)

b) ... weil ich diese frommen Luder in den sackartigen Kleidchen scharf finde. (7 Punkte)

c) ... weil ich für meine Kirchensteuer gefälligst auch was erleben will. (5 Punkte)

Sie sind shoppen und auf der Suche nach neuen T-Shirts. Da finden Sie ein fair gehandeltes – für 50 Euro. Was tun Sie?

a) Ich kaufe es und schreibe auf Facebook sofort, wie gut ich mich damit fühle. (3)

b) Ich lüge dem Verkäufer ein "Ich überlege noch mal" vor und beruhige mein Gewissen draußen mit einer 50-Cent-Spende an den Verkäufer einer Obdachlosenzeitung. (3)

c) Ich finde das T-Shirt hässlich, den Stoff kratzig, gehe also zu kik und kaufe für das gleiche Geld zehn normale T-Shirts. (5)

Sie erfahren, dass Ihr Kind bei Schulausflügen auf Betreiben der Lehrerin mehrfach bei McDonald’s zum Essen war – sehr zum Missfallen einiger Eltern. Ihre Reaktion?

a) Ich melde mein Kind sofort von dieser Mc-Doof-Schule ab und schreibe der Lehrerin einen empörten Brief. (3)

b) Global denken, lokal handeln: Ich bringe zum nächsten Elternabend meine selbst gemachten Grünkern-Frikadellen zum Verkosten mit. (1)

c) Was soll die Aufregung? Ich liebe es! (6)

Gegen Dummheit ...

a) ... muss man anarbeiten! Mit Demos, mit Lektüretipps, mit Aufklärung aller Art. (2)

b) ... ist niemand gefeit, auch ich nicht. (2)

c) ... müsste man die Leute eigentlich impfen. Aber Impfen ist ja auch wieder so eine Sache. (2)

Bei diesem braunen Ding, das es zu Ihren eigenen Kindergeburtstagen immer gab, denken Sie sofort:

a) Hmmm, Negerkuss! (7)

b) Was sage ich jetzt, damit ich nicht aus Versehen Negerkuss sage? (3)

c) Kommen mir sowieso nicht ins Haus. Viel zu süß und bestimmt von Nestlé. (1)

Sie gehen ins Fußballstadion und ...

a) ... beschimpfen die Fans des Gegners als "schwule Kanaken". (4 Punkte)

b) ... fremdschämen sich ein bisschen angesichts einiger Stehplatznachbarn, empfinden zugleich eine dieterbohlenhafte Freude, die Ihnen im Alltag etwas fehlt. (5 Punkte)

c) ... sind schockiert über die Dumpfheit der Menge, machen sofort kehrt und bestellen noch auf dem Rückweg das Buch "Masse und Macht" von Elias Canetti (allerdings nicht bei Amazon). (1 Punkt)

Bei diesem ganzen Quiz hier ...

a) ... fehlt mir die gendergerechte Sprache. (1)

b) ... war mir alles zu offensichtlich. (2)

c) ... fühle ich mich diskriminiert. (3)