Seite 1

Reichtum: Die da oben

© Samuel Zuder für DIE ZEIT

Den oberen zehn Prozent gehören zwei Drittel des Eigentums in Deutschland. Butler, Escortladys und andere Dienstleister über das Leben der abgeschotteten Geldelite

© Tobias Schwarz/AFP/Getty Images

Außenpolitik: Deutliche Worte

Wie umgehen mit unberechenbaren Akteuren, auf die man aber angewiesen ist? Die Bundesregierung positioniert sich endlich klar gegenüber der Türkei und Polen. Weiter so!

© Adam Berry/Getty Images

SPD: Martins Flucht

Die globale Ungerechtigkeit wäre das Thema für die SPD. Doch ihr Kandidat weicht lieber aus. Martin Schulz gibt sich mit kleinen politischen Geländegewinnen zufrieden.

+ Weitere Artikel anzeigen

Politik

© Drew Angerer/Getty Images

Donald Trump: Hahaha

Sind Witze über den US-Präsidenten noch lustig oder alle Pointen vorhersehbar? Die politische Satire ist in der Krise, seit eine Karikatur im Weißen Haus sitzt.

Serie: Dausend

Birgit Kelle: Lob der Vaterpflanze

Was lange währt, wird endlich Wut: Die Bestseller-Autorin Birgit Kelle erkennt in Muttertieren "die wahre Avantgarde".

© Thomas Lohnes/Getty Images

AfD: Falsche Freunde

Neuerdings gibt die AfD sich israelfreundlich. Trotzdem schaffen es die Parteimitglieder, dabei gegen Juden zu hetzen.

CSU: Sie nennen es Wahlkampf

Die einen mühen sich, die anderen machen Ferien. Was ein CSU-Plakat über den politischen Sommer verrät.

+ Weitere Artikel anzeigen

Dossier

+ Weitere Artikel anzeigen

Geschichte

+ Weitere Artikel anzeigen

Fußball

+ Weitere Artikel anzeigen

Wirtschaft

Reichtum: Die da oben

© Samuel Zuder für DIE ZEIT

Den oberen zehn Prozent gehören zwei Drittel des Eigentums in Deutschland. Butler, Escortladys und andere Dienstleister über das Leben der abgeschotteten Geldelite

© Spencer Platt/Getty Images

Bhairavi Desai: Eine gegen Uber

Bhairavi Desai leitet die New Yorker Taxigewerkschaft. Sie soll ihre Fahrer vor Uber aus dem Silicon Valley schützen. Dabei könnte sie zum Vorbild werden.

© Peter Müller/plainpicture

Autokartell: "Regt euch auf!"

Das vermutliche Autokartell hat auch den deutschen Autokäufern geschadet. Sie könnten heute schon viel bessere Autos fahren, sagt der Wettbewerbsökonom Justus Haucap.

© Dado Ruvic/Reuters

Datensicherheit: Gib das wieder her!

Können wir die Herrschaft über unsere Daten erobern? Ja, sagt der ehemalige Chefforscher von Amazon. Aber der Konflikt mit den Facebooks dieser Welt wird anstrengend.

Investitionen: Bröckelland?

Schulen, Brücken und Straßen in Deutschland sind marode, so heißt es. Aber gibt es die Investitionslücke wirklich, und wenn ja: Wie groß ist sie eigentlich?

© Eric Gaillard/Reuters

Handelspolitik: Zu lange ignoriert

Um noch mehr Flüchtlinge zu vermeiden, muss die EU Nordafrika stützen – durch eine andere Handelspolitik. Bislang tut die EU wenig, um der fragilen Region zu helfen.

+ Weitere Artikel anzeigen

Wissen

Humorforschung: Wer lacht, hat keine Angst

© Scott Barbour/Getty Images

Je schwieriger die Zeiten, umso wertvoller ist heitere Gelassenheit. Denn Freude ist der mächtigste Antagonist der Angst. Dank Humorforschung lässt sie sich trainieren.

© Pia Gregor/dpa

Zuversicht: Angst? Come on!

Wie bewahrt man auch in der Krise seine Gelassenheit? Irene Dische und Natalie Knapp, zwei Expertinnen für Zuversicht, leben es vor.

Software: Finde den Fehler

Die Welt ist abhängig von Software. Steckt irgendwo im Code ein Fehler, sind schnell mal Tausende Menschen betroffen. Wie man Bugs entdeckt, bevor sie Unheil anrichten

+ Weitere Artikel anzeigen

Feuilleton

© Enrico Nawrat/Bayreuther Festspiele

Bayreuther Festspiele: Der Prozess

Komödiantisch virtuos und schwer verrätselt: Barrie Kosky wagt sich in Bayreuth an Wagners "Meistersinger". Die Besetzung ist exquisit, die Inszenierung etwas überladen.

© Tommy London/Alamy/mauritius images

Grenfell Tower: Der Turm, der nicht fiel

Die letzte Botschaft, die man den Opfern zurief, war ein Befehl: Bleibt, wo ihr seid! Eine Umrundung des Londoner Grenfell Tower, wenige Wochen nach der Brandkatastrophe

© Nick Cunard/Intertopics/ddp

John Lanchester: "Unfähige Fantasten"

Der Schriftsteller John Lanchester spricht über London nach dem Brand im Grenfell Tower. Er wünscht sich, dass sich die Baupolitik der Regierung ändert.

© Alpenrepublik

"Paradies" : Das kosmische Vergehen

Für den Regisseur Andrei Kontschalowski kann der Holocaust auf Erden nicht gesühnt werden. Deshalb verlegt er in seinem großen Film "Paradies" die Sühne in den Himmel.

+ Weitere Artikel anzeigen

Glauben und Zweifeln

Katholiken: Wunder von Hamburg

Ausgerechnet in Norddeutschland hat die katholische Kirche Zulauf. Wie ist das, wenn man zu einer wachsenden Minderheit gehört? Vergnüglich!, sagt Rainer Esser

Kirchenaustritt: Ich bin raus

Man kann auch als katholische Karteileiche nach Hamburg kommen. Und erst später aus der Statistik verschwinden.

+ Weitere Artikel anzeigen

Entdecken

© Marco Awerbuch

Castelfalfi: La deutsche Vita

Ein deutscher Reisekonzern kauft ein verlassenes Dorf in der Toskana, um es für Urlauber zu restaurieren. Zehn Jahre später ist das neue Castelfalfi fertig.

Erwachsene: Die zweite Pubertät

© Allen J. Schaben/Los Angeles Times/Getty Images

Orientierungslosigkeit und merkwürdiger Haarwuchs – man kann jederzeit zum Teenie werden, selbst im Alter. Unsere Autorin wundert das.

© Sebastian Kahnert/dpa
Serie: Wie wir reden

Senioren: "Das ist alles so lange her"

"Wie heißen Sie eigentlich?" Unser Leser ist 91. Beim Einkaufen trifft er einen alten Bekannten – und hat Schwierigkeiten mit der Erinnerung.

© Monja Gentschow für DIE ZEIT
Serie: Gestrandet in

Bad Honnef: Das rheinische Nizza

Sie wollten nie nach Bad Honnef? Jetzt sind Sie nun mal da. Unser Autor nimmt Sie zwei Stunden lang an die Hand. Sie entdecken: Drachenblut und Birkenstocks.

+ Weitere Artikel anzeigen

Chancen

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEIT LEO

+ Weitere Artikel anzeigen

Hamburg

Rote Flora: Räumung! Oder?

© Malte Christians/dpa

Die Rote Flora und ihre Anhänger sind unerträglich. Aber zum Verzweifeln ist: Das Zentrum zu schließen hilft auch nicht.

© Kathrin Spirk für DIE ZEIT
Serie: Über Geld spricht man (nicht)

Miniatur Wunderland: Über Geld spricht man nicht

Gerrit und Frederik Braun haben das Miniatur Wunderland erfunden. Es gibt dort auch eine Bank. Und die wird ausgeraubt. Das ist so was von typisch.

© Elliot Elliot/Johner/plainpicture

Schwimmunterricht: Noch viel Luft nach oben

Kinder aus sozial schwachen Familien können oft nicht richtig schwimmen. Ein Intensivkurs soll helfen, ist aber nicht genug.

© Achim Multhaupt/laif

Prostituierte: Neue Sitten

Seit 1. Juli müssen sich alle Prostituierten registrieren lassen – eigentlich. Doch die Umsetzung des Gesetzes stockt. Und das ist nicht das einzige Problem.

Start-up Exporo: In den Himmel gewachsen

Warum sollen nur Großinvestoren vom Immobilienboom profitieren? Das Start-up Exporo gibt Kleinanlegern die Möglichkeit, in Bauprojekte zu investieren. Funktioniert das?

Künstler Björn Holzweg: Wilde Fantasie

Skulpturen, Zeichnungen, Installationen: Der Künstler Björn Holzweg macht vor keinem Genre Halt. Das ist ermüdend – und doch für eine Überraschung gut.

+ Weitere Artikel anzeigen

Christ & Welt

© Patrick Pleul/dpa

Ehe für alle: Die Kirchenbasis grummelt

Die evangelische Kirche hat die Ehe für alle zu hastig bejubelt und zu wenig erklärt. Warum die Kirchenleitung zur Abwechslung mal wieder an ihre Mitglieder denken sollte

+ Weitere Artikel anzeigen

ZEITmagazin

Schüchternheit: Mein Leben als Igel

© Armin Smailovic

Unser Autor ist schüchtern. Nicht Hugh-Grant-mäßig schüchtern – wirklich schüchtern. Hier schreibt er über den Kampf in seinem Kopf und die Flucht in die Einsamkeit.

© Silvio Knezevic
Serie: Wochenmarkt

Zucchini-Omelett: Lauwarmes aus der Wundertaverne

Wer bei 30 Grad kein Souvlaki mit Pommes verträgt, der kriegt in griechischen Tavernen immer auch eine gemüsige Alternative. Diese hier schmeckt besonders gut.

© Laura Edelbacher für ZEITmagazin
Serie: Deutschlandkarte

Sehenswürdigkeiten: Der deutsche Schilderwald

Einen Abstecher ins Modemuseum Meyenburg oder ins niederbayerische Deggendorf? Das und noch mehr wird an deutschen Autobahnen beworben. Sind Sie schon mal abgefahren?

© Jack Taylor/Getty Images
Serie: Gesellschaftskritik

Schönheit: Trocken wie Brot

Salma Hayek hört in Schönheitsfragen auf ihre Großmutter und schmiert sich deshalb täglich ihre Frühstücksreste ins Gesicht. Wie soll das deutsche Graubrot da mithalten?

© Peter Langer
Serie: Stilkolumne

Schleife: Am laufenden Band

Der Mensch brauchte bis zum Mittelalter, um das Knopfloch zu erfinden. Davor musste er die Dinge zusammenknoten. Heute ist die Schleife überflüssig, aber dekorativ.

© Streeter Lecka/Getty Images

Brettspiel: Schach

Mit welcher zupackenden List eroberte Schwarz die weiße Dame?

+ Weitere Artikel anzeigen