Selbstverständlich putzt man die Zähne nach dem Essen. Oder? Man duscht ja auch nach dem Sport und nicht davor, wäscht das Auto, nachdem es dreckig geworden ist. So erscheint auf den ersten Blick logisch, dass die Kleinen im Kindergarten angehalten werden, nach jeder Mahlzeit die Zähne zu putzen. Schließlich werden Essensreste im Mund von Bakterien zersetzt. Diese produzieren Säure – was den Zahnschmelz schädigt. Also weg mit den Essensresten, so schnell wie möglich!

Die meisten Zahnärzte sehen das anders. Damit die zahnschädigende Säure produziert wird, braucht es zwei Faktoren: neben der kohlenhydrathaltigen Nahrung vor allem die Kariesbakterien, die in den Zahnbelägen lauern. Und wenn man deren Zahl durch Putzen vor dem Essen reduziert, können sie nicht so viel Schaden anrichten. Sind die Bakterien dagegen vorhanden, beginnen sie ihre Arbeit, sobald sie mit Nahrung versorgt werden. Schon Sekunden nach dem ersten Biss sinkt der pH-Wert im Mund: Die Säure ist also schon während des Essens da und kann den Zahnschmelz angreifen. Die Bürste kommt zu spät. Sie kann sogar schaden. Denn das saure Milieu macht den Zahnschmelz weicher, insbesondere wenn man zum Frühstück etwa ein Glas Orangensaft trinkt. Reibt dann die Bürste die Sandpartikel der Paste über die Zahnoberfläche, kann das zu mechanischer Schädigung führen.

Antwort also: Vor dem Essen putzen ist besser als nachher, auch wenn niemand gern Zahnpastageschmack im Mund hat, bevor er isst. Wer dennoch lieber danach reinigt, der sollte nicht unbedingt eine halbe Stunde warten, wie bisher häufig geraten wurde. Neuere Forschungen zeigen, dass sich der Zahnschmelz so schnell nicht remineralisieren kann. Eher sollte man auf Zahnseide und Munddusche setzen, denn Essensreste sitzen ja ohnehin eher zwischen als auf den Zähnen.*

*Anmerkung der Redaktion: Der letzte Absatz dieses Artikel wurde nachträglich geändert und um den Hinweis auf neuere Forschungsergebnisse in ergänzt.

Die Adressen für "Stimmt’s"-Fragen: DIE ZEIT, Stimmt’s?, 20079 Hamburg oder stimmts@zeit.de.

Das "Stimmt’s?"-Archiv: www.zeit.de/stimmts

Diesen Artikel finden Sie als Audiodatei im Premiumbereich unter www.zeit.de/audio