Nach Jahren des Streits fiel am 29. November 1947 endlich eine Entscheidung: Die Vereinten Nationen machten den Weg frei für die Gründung Israels; 33 von damals 57 Mitgliedsländern der Generalversammlung stimmten in New York für die Teilung des britischen Mandatsgebietes Palästina in einen arabischen und einen jüdischen Staat.