Wenn ich Last Christmas höre, denke ich an die talentierten Kinder, die nach der Schule nie Zeit hatten, weil sie in den Restaurants ihrer eingewanderten Eltern helfen mussten, wie auch meine Schulfreundin Yu-Ling. Jeden Nachmittag saß sie im Chinarestaurant Golden in Hamburg-Wandsbek in der Mitarbeiterecke, zeichnete in ihren Schulblock wunderbar melancholische Modeentwürfe, servierte Reisschüsseln, schenkte Cola aus und erledigte dazwischen Hausaufgaben. Ihre Wohnung sah ich nie, was nicht schlimm war, denn im Golden gab es Haifischflossensuppe, was ich sehr mochte, aber heute nicht mehr essen würde.