Jetzt hat es also das Sams erwischt. Für alle, die gerade nicht so im Thema sind: Das Sams ist ein merkwürdiges Wurstwesen mit struppigen roten Haaren und einer riesigen Schweinenase, das irgendwann im Jahr 1973 aus einem Paralleluniversum in das kleine Leben eines gewissen Herrn Taschenbier plumpste und dort Geschichte um Geschichte alles durcheinanderbringt. Nun, im neunten Band der Kinderbuchreihe von Paul Maar, ist aus dem eher unansehnlichen Quälgeist ein niedliches Frätzchen geworden, das mit einem dynamischen Lächeln über die Seiten federt. Meine Kinder finden das neue Sams "supersüß". Ich finde es schrecklich.