Die eine Zukunft der Mobilität glauben alle zu kennen, die Elektromobilität. Die andere Zukunft der Mobilität ist farblos, leicht dickflüssig und riecht nach Kerzenwachs. Sie entsteht im weitverzweigten Rohrsystem einer majestätisch anmutenden Anlage in Dresden. Mit nichts weiter wird diese Apparatur gefüttert als mit Wasser, Kohlendioxid und Strom.