Simone Lange konnte nicht ahnen, was sie lostreten würde, als sie am 12. Februar 2018 um 14.35 Uhr eine Nachricht an den Chef ihres SPD-Ortsvereins ins Handy tippte: "Kandidiere zum BuVo".