Keine Frage, Bahnreisen sind die umweltfreundlichste Fortbewegungsweise. Denn wer mit dem Zug fährt, verursacht nur ein Drittel des CO2-Ausstoßes, den ein Autofahrer auf der gleichen Strecke in die Atmosphäre bläst. Im Vergleich mit Flugreisen sparen Bahnfahrer sogar 75 Prozent des schädlichen Klimagases ein. Bahnfahren ist grün.

100 Prozent Ökostrom, 25 Prozent Rabatt
Noch grüner wird das Transportmittel Schiene jetzt mit der neuen Probe BahnCard 25 mit 100 Prozent Ökostrom für nur 29 Euro. Denn deren Besitzer legen alle Zugfahrten mit 100 Prozent erneuerbaren Energien zurück und verbessern so ihre persönliche Klimabilanz. Vier Monate sparen die BahnCard Besitzer mindestens 25 Prozent des regulären Preises. Die vier Euro Aufpreis finanzieren die höheren Beschaffungskosten des Ökostroms und unterstützen außerdem den Ausbau erneuerbarer Energien in Deutschland.

So funktioniert es
Die Deutsche Bahn hat untersucht, wie viel Energie die Inhaber einer Probe BahnCard 25 im Durchschnitt für ihre Fahrten benötigen. Diesen Strom kauft die DB dann aus 100 Prozent erneuerbaren Energien aus Deutschland ein, der herkömmliche Bahnstrommix wird im gleichen Umfang dadurch verdrängt. Die Herkunft des Stroms, sowie die Einspeisung ins Bahnstromnetz zertifiziert der TÜV SÜD. Er bescheinigt außerdem der DB die CO2 -Einsparung. Ein Teil des Aufpreises fließt in den sogenannten Neuanlagenbonus. Damit unterstützt die DB den Zubau von Anlagen zur regenerativen Stromerzeugung. Bahnfahrer leisten so mit dieser neuen BahnCard einen aktiven Beitrag zum Ausbau erneuerbarer Energien.

Weitere Infos