Alle zwei Jahre vergibt die Europäische Kommission den EMAS Award an nach EMAS-Standards (Eco-Management and Audit Scheme) zertifizierte Organisationen für vorbildliches Umweltmanagement. Nachdem die Hochschule bereits 2010 diesen Award erhalten hat, ging der diesjährige Preis erneut nach Eberswalde.

Das Besondere an der HNEE ist nicht nur die Forschung zu nachhaltiger Entwicklung, sondern vielmehr die Anwendung in Lehre und Praxis sowie der Transfer in die Gesellschaft. Studierende von heute sind die Change Agents von morgen. Damit wird der Nachhaltigkeitsgedanke lokal, regional und international in Unternehmen, Organisationen und die Gesellschaft getragen.

So zum Beispiel Laura Gouverneur, Absolventin des Masterstudiengangs Global Change Management, die als Klimaschutzmanagerin der Landeshauptstadt Wiesbaden aktiv ist. Cornelius Schäfer hat am Fachbereich Nachhaltige Wirtschaft seinen Bachelor und Master gemacht und verantwortet heute die Nachhaltigkeit im Deutschen Reise-Verband. Carina Zell-Ziegler evaluiert jetzt Klimaschutzprogramme und erstellt Klimaschutz-Szenarien am Ökoinstitut e.V. in Berlin. Alle drei eint neben einem transdisziplinär ausgerichteten Studium in Eberswalde die Begeisterung für das Thema Nachhaltigkeit und die tiefe Überzeugung, nicht nur in diesem Themenfeld Verantwortung übernehmen zu wollen.

"The Eberswalde University is a great example of how environmental management can be much more than an additional element of attention for strategic management", begründet der Laudator Prof. Hans Bruyninckx, Direktor der Europäischen Umweltagentur, die Entscheidung der Kommission: "Choices regarding buildings, procurement, energy use, food, etc. are made to contribute to sustainability, to be a part of the transition to a low carbon, circular economy, and to protect natural capital." Während Bildung für nachhaltige Entwicklung vielfach diskutiert werde, werde sie selten als Kernprinzip einer Bildungseinrichtung angesehen. "Environment, natural resources and sustainability have formed the core identity and mission at HNE Eberswalde, making it one of the oldest institutions for higher education with this focus", stellt Bruyninckx fest. Die Hochschule agiert als Vorbild für nachhaltige Entwicklung auf allen Ebenen. Egal ob Mitarbeiter, Studierende oder Dozenten – bei allen Themen der Hochschulentwicklung sind die Meinungen und das Engagement aller gefragt.

Die HNE Eberswalde ist in einem Netzwerk von an Nachhaltigkeit interessierten Hochschulen aktiv. Seit 2012 organisiert sie zusammen mit dem HIS Institut für Hochschulentwicklung e.V. die Fachtagung Forum N, um mit allen interessierten Hochschulen und Forschungseinrichtungen praxisnah die Implementierung von Nachhaltigkeit voranzutreiben. Im Bundesprojekt HOCHN werden derzeit mit zehn weiteren Hochschulen Nachhaltigkeitsrichtlinien für deutsche Hochschulen erarbeitet. Im Dezember wird die HNEE eine Tagung zu Umweltmanagement und Klimaschutz durchführen. Mit ihrer Transferstrategie und dem prominent besetzten Transferbeirat wird die Hochschule den Austausch von Ideen und Wissen mit der Gesellschaft zum Thema Nachhaltigkeit künftig noch systematischer führen – und damit ihren Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung in der Gesellschaft leisten.

Zurück zur Übersicht