Der morgendliche Blick in den Spiegel ist in den seltensten Fällen ein reines Vergnügen. Augenringe durch fehlenden Schlaf, ein fahles Gesicht durch arbeitsbedingten Stress - und der Out-Of-Bed-Look ist auch schon länger out.

Natürlich lassen sich Augenringe und Gesichtsfarbe mit ein paar Tricks und Kniffen wegzaubern und auch aus einem Besen kann man mit ein bisschen Geduld einen ansehnlichen Feger machen - oft steckt hinter einer morgendlichen Unzufriedenheit und der Nörgelei an dem eigenen Aussehen aber viel mehr: der Wunsch nach Veränderung. Kennen tun wir dieses Bedürfnis wohl alle. Die Gründe für eine angestrebte Veränderung sind jedoch ganz vielfältig.

Das Ende einer Liebe

Dieser Grund ist wohl mit Abstand der Klassiker unter den Motivationen zu einer neuen Frisur. Besonders Frauen neigen dazu, sich nach einer Trennung die Haare schneiden oder färben zu lassen. Oft geht damit eine komplette Typveränderung einher. Vielen Frauen ist es wichtig, einen Neubeginn zu kommunizieren. Zum einen für sich selbst - sie wollen optisch nicht mehr die sein, die sich gerade getrennt hat -, zum anderen aber auch als Sichtbar machen des eigenen Lebens-Statements. Nicht selten wird dabei ein radikaler Einschnitt vorgenommen - beziehungsweise "Abschnitt". Da viele Männer auf lange Haare stehen, ist das Zulegen einer Kurzhaarfrisur eine ganz besondere - und endgültige - Botschaft in Richtung Ex.

Wieder offen für Neues

Nach dem Tal der Tränen geht es aber irgendwann auch wieder bergauf. Der Tag, an dem man merkt, dass man wieder offen für eine neue Liebe ist, ist nicht selten auch der Tag, an dem ein Friseur-Termin ausgemacht wird. Egal, ob Sie sich erst auf die Suche machen oder schon einen vielversprechenden Mann kennengelernt haben - mit einer neuen Frisur fühlen sich viele Menschen gleich selbstbewusster und attraktiver. Zu einem Neuanfang gehört für viele eben auch ein neuer Look.

Die kleinen Freuden des Alltags

Doch nicht immer sind es derart einschneidende Erlebnisse, die eine Frau zum Friseur treiben. Auch kleinere Auslöser können dazu führen, dass frau ein neues Gesicht auf dem Kopf haben möchte. Dies kann zum Beispiel ein neuer Job - oder die Aussicht darauf - sein. Bei einem Vorstellungsgespräch ist es hilfreich, nicht ständig an den Spliss oder die ausgewachsene Frisur denken zu müssen. Und dann gibt es natürlich auch die Frauen, die so hip sind, dass sie jeden Trend mitmachen oder zumindest ausprobieren wollen. Ihnen ist der Saisonwechsel Motivation genug, um zur Schere zu greifen.

Tipps für eine erfolgreiche Veränderung

Apropos "zur Schere greifen" - damit der neue Look auch ein Erfolg wird, an dem Sie und Ihr Umfeld zugleich Ihre Freude haben, lassen Sie nur einen gelernten Friseur an Ihr Haupthaar. Auch, wenn es Profi-Scheren im Handel für jedermann zu kaufen gibt, endet so ein Selbstversuch meist im Desaster. Einziger möglicher Vorteil: Der Liebeskummer ist für eine Zeit vergessen. Es kann ihn aber auch schlimmer machen.

Und der Mann?

Neue Frisuren sind natürlich kein Privileg für Frauen. Auch Männer wünschen sich optische Veränderungen, wenn ein Wandel im Leben ansteht. Das Klischee, dass nur den Frauen ihr Aussehen so immens wichtig sei, ist eigentlich auch ein Trugschluss: Bei den Männern fällt eine neue Frisur nur nicht sofort auf - denn die meisten tragen kurz.

Von Lea-Patricia Kurz