Bevor Sie sich mit einem interessanten Menschen aus dem Internet treffen, werden Sie sicher schon einiges über ihn erfahren haben. Sie kennen Attribute wie Alter, Haar- und Augenfarbe, Größe, vielleicht die ungefähre Figur, haben ein paar Fotos gesehen und sicher auch schon einige E-Mails ausgetauscht. Die meisten Attribute einer charakterlichen Selbstbeschreibung sind relativ klar: Wenn jemand gern Filme schaut oder sich als selbstbewusst beschreibt, hat man davon eine gute Vorstellung. Und selbst wenn man diese Vorstellung korrigieren muss, geht die Welt noch nicht unter.

Ganz anders bei einer speziellen Eigenschaft: Humor. Er kann schwarz sein oder trocken, ironisch oder zynisch, witzig, spottend oder charmant. Und an ihm scheiden sich die Geister. Zwei Menschen mit unterschiedlichem Humor sind ständig in Gefahr, aneinander vorbei zu leben - zumindest, wenn ihre humoristische Auffassung so unterschiedlich ist, dass sie eher selten zur gleichen Zeit lachen. Da kann es dann schnell so wirken, als lachte man über- statt miteinander. Das ist natürlich ein bisschen überspitzt, wird aber bitterer Ernst, wenn Sie sich Ihr erstes Date vorstellen. Denn hier kann sich Humor zu einem überlebenswichtigen Begleiter entwickeln!

Beim ersten Treffen wird das Bild, das man sich durch die Digitalität der Kennenlern-Phase von einem Menschen gemacht hat, vervollständigt. Stimme und Sprache kommen hinzu, Gestik, Mimik und Ausstrahlung runden das Bild ab – und es findet ein Abgleich zwischen Wunschdenken und Realität statt. Manchmal werden Sie Ihr Bild stark korrigieren müssen, manchmal weniger. Sie werden Themen suchen, eine Wellenlänge ausloten und dabei die ganze Zeit ein wild pochendes Herz in Schach halten müssen – denn schließlich sind Sie mit einer gewissen Hoffnung in den Abend gegangen. Was für eine Wohltat ist es da, wenn sich Ihr Humor mit dem Ihres Gegenübers deckt.

Humor ist eine wichtige Brücke zwischen Menschen. Er lockert angespannte Gespräche auf und bekommt damit eine sehr tragende Rolle. Vor allem aber tut er eins: Er schafft Nähe und verbindet. Denn auch, wenn Sie sich schon während des Treffens sicher sind, dass Sie nicht gerade Ihrer Traumfrau gegenüber sitzen oder sich nicht einmal vorstellen können, diesen Mann noch ein weiteres Mal zu treffen: Wenn Sie viel gelacht haben, werden Sie in jedem Fall eine gute Zeit mit diesem Menschen verbringen und mit einem ebenso guten Gefühl aus dem Abend gehen.
Wenn Sie also über Humor verfügen, machen Sie keinen Hehl daraus. Denn dies hilft nicht nur Ihnen bei der Überbrückung von Unsicherheiten bei einem Treffen mit einem potentiellen Partner, sondern beschert Ihnen auch Pluspunkte: Ein lachender Mensch wirkt attraktiv, kluger Humor wirkt gebildet und schwierige Situationen mit Humor zu retten zeugt von Souveränität. Wenn Sie mit einem Menschen nicht lachen können, wird sich der Abend zäh gestalten. Denn schon der Schriftsteller Ernst Penzoldt erkannte, dass Humor die Fähigkeit ist, heiter zu bleiben, wenn es ernst wird. Und was kann ernster sein, als ein erstes Date?

von Lea-Patricia Kurz