Mein Job

Beruf: Leitungsposition bei PaulCamper, einer Sharing-Plattform für Wohnmobilvermietungen in Berlin

Ausbildung: Betriebswirtschaftslehre an einer Berufsakademie in Frankfurt

Wöchentliche Arbeitszeit: 50 Stunden. Das ist in Ordnung für mich. Die Arbeitszeiten sind flexibel und ich arbeite ab und zu von zu Hause aus. In der Regel bin ich aber von 9 Uhr bis 19 Uhr im Büro – und arbeite nur in Ausnahmefällen am Wochenende.

Meine Einnahmen

Bruttoeinkommen: 5.000 Euro

Nettoeinkommen: 2.800 Euro

Sonstiges: Rund 750 Euro. Im September habe ich mir für 60.000 Euro ein schickes und komfortables Wohnmobil gekauft, das ich über unsere Sharing-Plattform vermiete. Der Mietpreis liegt zwischen 89 Euro und 129 Euro pro Nacht. Ich schätze, dass ich damit ungefähr 800 Euro monatlich einnehme. Zudem gehört mir eine Eigentumswohnung in Berlin, die ich für 850 Euro im Monat vermiete. Allerdings bezahle ich noch den Kredit mit 900 Euro im Monat ab.

Meine Ausgaben

Miete: 300 Euro. Ich lebe im Haus meines Freundes auf dem Land. Daher zahle ich kaum Miete. Wir wohnen zu zweit.

Nebenkosten: Keine

Versicherungen: 270 Euro. Ich habe eine Berufsunfähigkeitsversicherung für 25 Euro und eine private Altersvorsorge, für die ich 110 Euro monatlich zahle. Meine Haftpflichtversicherung kostet zehn Euro im Monat. Außerdem habe ich eine Autoversicherung für 50 Euro und die Versicherung meines Wohnmobils kostet 75 Euro.

Lebensmittel: Rund 600 Euro. Ich ernähre mich gesund und koche oft zu Hause. Manchmal gehen wir auch in ein Restaurant: Ich gehe gerne zum Italiener oder Sushi essen.

Handy: 19 Euro

Fahrtkosten: Rund 245 Euro. Für Sprit gebe ich monatlich rund 200 Euro aus. Ich fahre mit meinem Auto jeden Tag zur Arbeit. Für das Wohnmobil kostet die Kfz-Steuer 15 Euro und etwa 30 Euro gebe ich im Monat für die Inspektion aus. Ich habe den Camper für ungefähr 500 Euro ausgestattet; für die Campingausrüstung und die Inneneinrichtung werden bestimmt bald nochmal Kosten anfallen.

Reisekosten: Rund 250 Euro im Monat. Ich fahre ungefähr zweimal im Jahr in den Urlaub. Dieses Jahr war ich auf einer Kreuzfahrt im Orient und bin nach Mauritius geflogen. Nächstes Jahr wollen wir ausschließlich mit dem Camper Urlaub machen. Dieses Jahr wollen wir durch Island fahren. Im Sommer werde ich den Camper vermieten – und in der Nebensaison selber reisen.

Kleidung: 150 Euro. Meine Kleidung kaufe ich in unterschiedlichen Läden hier in Berlin. Im Büro trage ich Jeans, T-Shirt und Turnschuhe.

Körperpflege: Für den Friseur und Kosmetik gebe ich 100 Euro im Monat aus.

Bücher und Musik: 45 Euro. Ich habe unterschiedliche Abos für E-Books, Musik und Hörbücher. Krimis lese ich gerne. Bei Musik bin ich nicht so wählerisch; meistens höre ich die Charts.

Hobbys und Freizeit: Ungefähr 80 Euro. Ich mag Musicals. Nächste Woche gehe ich in das Musical König der Löwen in Hamburg. Außerdem mache ich Krafttraining im Fitnessstudio, die Mitgliedschaft kostet 30 Euro.

So viel bleibt am Ende übrig

Ungefähr 1.400 Euro. Seitdem ich bei einem Start-up arbeite, verdiene ich deutlich weniger. Vorher war ich bei größeren Unternehmen angestellt. Aber die Arbeit macht mir großen Spaß, deswegen nehme ich das in Kauf. Alles, was ich zur Seite legen kann, spare ich für die Campingreise nach Island.

*Name von der Redaktion geändert 

Anmerkung der Redaktion (4. Januar 2018): Leider ist es zu einer Verwechselung gekommen. Daher haben wir den bereits anonymisierten Namen nochmals geändert und weisen ausdrücklich darauf hin, dass unsere Protagonistin nicht Miriam heißt.