Technische MängelToyota ruft 2,7 Millionen Autos in die Werkstätten

In Deutschland sind vor allem die Modelle Avensis, Corolla und Prius II von dem Rückruf betroffen. Probleme soll es mit den Wasserpumpen und der Lenkung geben. von afp, dpa und reuters

Der Toyota Prius

Der Toyota Prius  |  © Koji Sasahara/dapd

Der japanische Autobauer Toyota ruft weltweit mehr als 2,7 Millionen Fahrzeuge zurück. Als Grund gab das Unternehmen in Tokio Probleme mit den Wasserpumpen und mit der Lenkung an.

Toyota hatte in den vergangenen Jahren schon mehrfach Millionen Fahrzeuge wegen technischer Probleme und Sicherheitsmängeln zurückrufen müssen, zuletzt Anfang Oktober 7,5 Millionen Fahrzeuge wegen Problemen mit dem elektrischen Fensterheber.

Anzeige

Von der neuen Rückrufaktion sind in Japan 1,5 Millionen Autos betroffen. Vor allem seien beim Hybridwagen Prius II Probleme mit der Wasserpumpe aufgetreten. In Deutschland müssten rund 61.000 Fahrzeuge der Modelle Avensis, Corolla und Prius II überprüft werden.

Bisher keine Unfälle wegen Materialfehler

In Unterlagen für das japanische Verkehrsministerium hieß es, mehrere hundert Fehler seien festgestellt worden. Allerdings gebe es keinen Unfall, der auf die Mängel zurückzuführen sei.

Die Rückrufaktionen der vergangenen Jahre schädigten das Ansehen des größten japanischen Autobauers. Seit 2009 etwa musste Toyota wegen Problemen mit Fußmatten mehr als zwölf Millionen Autos in die Werkstätten ordern.

Die Matten wurden mit tödlichen Unfällen in Zusammenhang gebracht. Sie sollen sich mit dem Gaspedal verhakt und dadurch eine ungebremste Beschleunigung ausgelöst haben.
 

Zur Startseite
 
Leserkommentare

Wegen des Relaunches steht die Kommentarfunktion gegenwärtig einigen Nutzern nicht zur Verfügung.

  • Quelle ZEIT ONLINE, AFP, Reuters, dpa, zz
  • Schlagworte Toyota | Auto | Fahrzeug | Unternehmen | Verkehrsministerium | Japan
  • Neu auf ZEIT ONLINE
    1. Neu im Ressort
      1. Autosuche Welches Auto passt zu mir?
    2. Anzeige
    3. Anzeige
      • ElektromobilitätNeue Busse braucht das Land

        Berlin hat jetzt eine Buslinie, auf der Elektrobusse pendeln – geräuscharm und ohne Emissionen. Auch andere Städte testen die Vehikel. Doch rechnen sie sich überhaupt?

      • Volkswagen Da Zhong China

        VolkswagenMade for China

        Ein VW soll in China anders aussehen, anders klingen, anders riechen als in Deutschland. So will es der Kunde. Wie lange kann Volkswagen ihn noch glücklich machen?

      • Volkswagen Golf 1.0 TSI BlueMotion

        Volkswagen GolfVerzicht auf den vierten Zylinder

        Nach dem Erfolg von Ford mit dem Dreizylinder-Turbomotor zieht Volkswagen im Golf nach. Was spart das Downsizing, und welche Abstriche müssen hingenommen werden?

      • Mini-SUV Mazda CX-3

        Mini-SUVGanz schön klein

        Der SUV-Boom hat längst die Kleinwagenklasse erreicht. Für alle, die niemals SUV fahren wollten, könnte der Mazda CX-3 eine Einstiegsdroge sein.

    4. Anzeige
    5. Elektromobilität

      Frage 1 / 15

      Sind Sie bereit für die Autos der Zukunft?

      Der Bundestag hat kürzlich ein Gesetz beschlossen, dass elektrisch betriebene Autos im Verkehr fördern soll. Welche Maßnahme ist Teil des Gesetzes?

      • 1.
      • 2.
      • 3.
    6. ARTIKEL DES RESSORTS auto IM RÜCKBLICK
      Juli | Juni | Mai | April | März
    Service