• Artikel

Betsy DeVos: Auf Mission

Betsy DeVos soll die neue US-Bildungsministerin werden. Sie zu unterschätzen wäre fatal. Die Milliardärin tritt an, das öffentliche Bildungswesen zu privatisieren.

© Lucy Nicholson/Reuters

Donald Trump: Obama wirkt nach

Gesundheitsgesetz, Bankenregulierung, Klimawandel: Die Republikaner beginnen zu regieren und merken, dass sie Obamas Reformen nicht so einfach rückgängig machen können.

© Carolyn Kaster/AP/dpa

Betsy DeVos: Auf Mission

Die Milliardärin DeVos ist gegen viele Widerstände US-Bildungsministerin geworden. Sie zu unterschätzen, wäre fatal: Sie will das öffentliche Bildungswesen privatisieren.

© Jose Luis Gonzalez/Reuters

Grenzausgleichsteuer: Die Paywall kommt

Um die Grenzmauer zu Mexiko zu finanzieren, plant Donald Trump eine neue Steuer – die den US-Handel von Grund auf ändern würde.

© Alex Wong/Getty Images

Rex Tillerson: Rohstoffe zuerst!

Der neue US-Außenminister passt als Ex-Ölmanager perfekt zu Trumps Vorstellung von Politik. In seinem Amt wird er alles daran setzen, Ressourcen für die USA zu sichern.

© Tom Williams/CQ Roll Call/AP/dpa

John McCain: Trumps bester Feind

Gegen Ende seines politischen Lebens hat John McCain eine neue Rolle gefunden. Er ist einer der wenigen Republikaner, die es wagen, dem Präsidenten zu widersprechen.

© Kevin Hagen/Getty Images

Kellyanne Conway: Trumps Cinderella

Sie stammt aus einfachen Verhältnissen, jetzt ist sie eine der einflussreichsten Frauen der Welt: Kellyanne Conway berät Donald Trump, auf sehr eigenwillige Weise.

© Susan Walsh/AP/dpa

US-Präsident Donald Trump: Der Boss im Weißen Haus

Treffen mit Konzernchefs, Telefonate mit internationalen Partnern: Trumps Auftakt ähnelte eher dem eines CEOs als eines Präsidenten. Hinter dem Auftreten steckt Kalkül.

© Olivier Douliery/AFP/Getty Images

Barack Obama: Ihm verdankt Trump seine Macht

Kein US-Präsident hat seine Befugnisse so ausgebaut wie Barack Obama, um die Blockade der Republikaner zu überwinden. Er hinterlässt Donald Trump ein gefährliches Erbe.