© Michael Heck
Wollte immer Journalist werden, studierte aber neben der freien Schreiberei – u. a. für die "Kieler Nachrichten", die "FAZ" und die "Welt" – erst einmal Jura und Philosophie. Nach einer Promotion über die IRA in Belfast kam er 2001 zur Politischen Redaktion der ZEIT. Von 2007 bis 2011 Europa-Korrespondent in Brüssel. Verantwortlich für die Meinungsseiten der Politik.

Das treibt mich an

Hinter die Wahrnehmung zu gelangen, zu dem, was man Wahrheit nennen könnte. Wissend, dass es sie nicht gibt. Aber den Anspruch braucht es.

Da komme ich her

Aus dem Lokaljournalismus. Da lernt man unmittelbar, was Texte anrichten können. Und bewirken.

Dieses Ereignis hat mich journalistisch geprägt

Ich hoffe, dass mich keine Ereignisse prägen, sondern Haltungen und Überzeugungen. Woher man die gewinnt? Das moralische Gesetz in uns und der bestirnte Himmel über uns ...

Diesem Thema widme ich die meiste Zeit

Die meiste Zeit widme ich Themen, die ich zu keiner Zeit vorhersehen kann.

Das mache ich jenseits von meiner Arbeit

Wasser. Wind. Schleswig-Holstein. Dorf. Garten. Holz.

Mit diesem Menschen hatte ich als Journalist einen unvergesslichen Moment

Mit den Kabarettisten der "Anstalt". Tatsächlich bin ich, auch wenn's manche enttäuscht, nur Mitglied beim ADAC, dem Schulförderverein und der Freiwilligen Feuerwehr.

Diese Recherche hat etwas verändert

Sie hat womöglich den EU-Diskurs etwas belebt: http://www.amazon.de/So-nicht-Europa-großen-Fehler/dp/3423248335

Transparenzhinweis

Jochen Bittner ist Mitglied bei dem Schulförderverein seines alten Gymnasiums, der Freiwilligen Feuerwehr seines Wohnortes und dem ADAC ("plus"). Er ist nicht Mitglied des GMF der Atlantikbrücke oder anderer "transatlantischer" Organisationen.

  • Artikel

Meine wichtigsten Artikel

USA: Prinzip Ofenrohr

Ein Geheim-Büro im Pentagon schrieb Horrormeldungen über das irakische Waffenarsenal zusammen. Sie landeten direkt beim Präsidenten. Die CIA steuerte politisch maßgeschneiderte Analysen bei. Zum ersten Mal berichten Zeugen

EU: Ein Schlag auf die Birne

Heute tritt das EU-weite Glühbirnenverbot in Kraft. Aber wie kam es eigentlich in die Welt? Eine Geschichte über die Macht Brüsseler Bürokraten.

Weitere Artikel

Ägypten: Hunger als Revolutionsgrund

Wer durch das bevölkerungsreichste Land der arabischen Welt reist, sieht den Zusammenbruch förmlich kommen. Die Frage ist, wer dann in Ägypten die Macht übernimmt.

© Joseph Eid/AFP/Getty Images

Giftgas: Die letzte Warnung

Wenn er noch einmal Giftgas einsetze, habe das Konsequenzen, warnten die UN den Diktator Assad. Das war 2013. Wieso passierte nichts?

Asylbewerber: Papiere, bitte

Mindestens 60 Prozent aller Asylbewerber kommen ohne Ausweisdokumente nach Deutschland, schätzt die Bundesregierung. Wie kann das sein?

© Martin Leissl für DIE ZEIT

European Union: Europe awakes

Tired, old, worn out – that was the image many Europeans had of their continent. But things are changing since Donald Trump took office in the US.

© Martin Leissl für DIE ZEIT

Europäische Union: Europa erwacht

Viele hatten die EU bereits abgeschrieben, doch plötzlich tut sich etwas: Bürger und Politiker feiern die Staatengemeinschaft, sogar der Wirtschaft geht es besser.