Katzenbesitzer und Fußballliebhaber. 1980 geboren, seit 2001 in Berlin. Dort an der UdK gelernt, wie man beim Kommunizieren die Zielgruppe und den Kontext im Blick behält. Seitdem freier Autor, Lektor, Redakteur. In einer offenen Beziehung mit der "taz" und mit freundschaftlichen Verbindungen zur Zentralen Intelligenz Agentur.

Das treibt mich an

Likes, Daumen und Herzen. Aber in Wirklichkeit will ich natürlich wie Frederik, die Maus sein, aus dem Kinderbuch von Leo Lionni. Jeder weitere Anspruch wäre bei meinen Themen vermessen.

Diesem Thema widme ich die meiste Zeit

Dem Internet

Ich habe sie mit ihrer Schwester bekommen. Irgendwann haben sich die beiden nicht mehr verstanden und ich musste die Schwester abgeben, sie lebt jetzt bei meiner Mutter.

8. August 2017, verfasst zu:
Weltkatzentag: Mein Leben als Katzenmann

Alle Autoren

Stimmt, ich kenne bei weitem nicht alle Autoren weltweit. Aber die Unterzeile stammt auch gar nicht von mir. Wollte ich nur kurz erwähnt haben.

(Und danke für das Wort "Kolumnismus", das kannte ich noch nicht)

19. Juli 2013, verfasst zu:
Comiczeichner Luke Pearson: Nichts vom Bullshit der Erwachsenen

Autorengeschlecht

Um kurz einzuhaken, weil es angesprochen wurde: Das lief nicht so, dass zeit.de mich beauftragt hat und somit einen Mann ausgesucht hat, sondern dass ich das Thema als freier Autor selbst vorgeschlagen habe – was davor offenbar ein halbes Jahr keine Frau und kein Mann versucht hat, denn man hätte ja schon im Herbst 2012 die ersten drei Bände der Reihe zum Anlass nehmen können.

Davon abgesehen kann man an einer anderen Stelle natürlich mal diskutieren, wie notwendig es ist, dass solche Texte von "Betroffenen" geschrieben werden bzw. ob es nicht sogar gut ist, wenn eben auch "Nicht-Betroffene" sich den Themen annehmen bzw. ob es nicht eigentlich total egal sein sollte, welches Geschlecht etc. der Autor hat – weswegen "Betroffene" auch in Anführungszeichen steht.

(Und danke für die vielen Kommentare zur Sache, was für eine angenehme Atmosphäre hier, ich bin taz.de gewohnt.)

15. Mai 2013, verfasst zu:
Comics für Frauen: Wir sind zwei perfekte Kleiderständer

Genauere Angaben

Ist schon erschienen, genauere Angaben stehen in hellgrau und Schriftgröße 7 unter den Social-Media-Buttons, sind also leicht zu übersehen. Deswegen hier: Lukas Jüliger: Vakuum, Reprodukt, Berlin 2013; 112 S., 20 €

7. Februar 2013, verfasst zu:
Graphic Novel "Vakuum": Ich bin der langweiligste Mensch der Welt!