© Jakob Börner
Paul Blickle stellt Daten und Fakten grafisch dar, häufig mit interaktiven Diagrammen und Karten. Es gibt viele Geschichten, die visuell besser oder/und schneller erzählt werden können als in reiner Textform. Paul widmet sich seit 2011 bei ZEIT ONLINE den unterschiedlichsten Themen, von Wahlen und Antibiotika über Bundesliga und Musik hin zu Bahnbrücken und Abschiebeflügen.

Das treibt mich an

Spannende Stories, die grafisch am besten erzählt werden können.

Da komme ich her

Multimedia-Studium an der FH Augsburg mit Schwerpunkt Infografik und Abschluss als Diplom-Designer, nebenher und anschließend freiberufliche Tätigkeit als Infografiker, Art Director des Magazins "In Graphics" bei Golden Section Graphics in Berlin.

Dieses Ereignis hat mich journalistisch geprägt

Fukushima

Meine wichtigsten Artikel

© Benjamin Beytekin/action press

Gewalt gegen Flüchtlinge: Es brennt in Deutschland

Mehr als 200 Mal haben Täter in diesem Jahr Flüchtlingsheime angegriffen. Gefasst wurde kaum jemand. Wie kann das sein? Eine Recherche von ZEIT ONLINE und DIE ZEIT

© ZEIT ONLINE

Mauerfall-Folgen: Das geteilte Land

Im Eiltempo wurden die Spuren der Teilung nach 1989 getilgt. Doch in Statistiken lebt der Osten weiter. Ob Waffen oder Wäschetrockner – die Grenze ist bis heute sichtbar.

© ZEIT ONLINE

Asylbewerber: Europa schiebt ab

Tausende Menschen werden jedes Jahr gezwungen, Europa per Flugzeug zu verlassen. Unsere Grafik zeigt, wer in den Flugzeugen sitzt und was die Abschiebeflüge kosten.

Weitere Artikel

© ZEIT ONLINE

Saarland: So hat die CDU die Wahl gewonnen

Die Christdemokraten zogen Wähler aus allen Lagern an. Die gestiegene Wahlbeteiligung kommt anders als bisher nicht der AfD, sondern den großen Parteien zugute.

© Paul Blickle für ZEIT ONLINE

Bundeswehr: Treibstoff für den Syrienkrieg

Die Flugbereitschaft der Bundeswehr bringt Politiker von Termin zu Termin. Und sie führt Krieg. Interne Daten zeigen, wie ihre Flugzeuge die Bomber über Syrien betanken.

© Kevin Lamarque/Reuters

US-Regierung: Team Trump

Milliardäre, Generäle und Klimaskeptiker: Ein Teil von Donald Trumps Team hat mit der Arbeit begonnen, doch noch immer gibt es viele offene Stellen.

Nächste Seite