Geboren und aufgewachsen in Hamburg. Zur Schule gegangen in Deutschland, Mexiko und Australien. Rugby gespielt für den FC St. Pauli und in der deutschen Nationalmannschaft, Rückennummer 11. Schreiben gelernt an der Zeitenspiegel-Reportageschule und der Henri-Nannen-Schule. Seit 2012 bei der ZEIT.

Da komme ich her

Hamburg

  • Artikel

Meine wichtigsten Artikel

© Amrai Coen

Ebola: Wie das Virus in die Welt kam

Jeder, der Etienne Quamounos Sohn berührte, war dem Tod geweiht. Emile war Patient Null einer Epidemie, die zur globalen Katastrophe wurde. Wie Ebola in die Welt kam.

Schwuler Boxer: Mit Regenbogenrock im Ring

Orlando Cruz ist Profiboxer und homosexuell. An seinem Coming-out verdient er gut, muss aber den Hass der Zuschauer ertragen. Nun kämpfte er um den WM-Titel.

© Amrai Coen

Flüchtlinge: Willkommen im deutschen Lampedusa

Was auf Lampedusa die Flüchtlingsboote, sind in Passau die Schleuserwagen: Hunderte Flüchtlinge stranden dort täglich und treffen trotz aller Vorbehalte auf Hoffnung.

Weitere Artikel

© Thomas Lohnes/Getty Images

CDU: Eine Partei voller Fragen

Wähler wenden sich von der CDU ab, Bürgermeister schreiben der Kanzlerin Protestbriefe. Wer hält noch zu Angela Merkel und ihrer Zitterpartei?

Afrika: Auf der Spur von Ebola

Auf dem Höhepunkt der Epidemie reisten wir nach Afrika, in das Dorf, wo die Seuche ihren Anfang nahm. Ist eine solche Recherche das Risiko wert?

American Football: Krieg der Köpfe

Am Sonntag ist Super Bowl, das größte Football-Ereignis der Welt. 110 Millionen schauen zu. Was man nicht sieht: Was im Gehirn eines Spielers angerichtet wird.