© Jakob Börner
Seit 2010 Redakteurin mit dem Schwerpunkt Innenpolitik. Berichtet auch über Spanien und immer wieder über Gesellschaftsthemen. Früheres Leben als Agenturjournalistin. Lernte Schreiben unter Zeitdruck und findet dafür überall ein Plätzchen, notfalls auch auf freier Wiese. Absolvierte dank der Nachrichtenagentur ddp eine mehrjährige Deutschlandreise: Berichtete seit 2005 aus Mainz, Dresden, Schwerin, Düsseldorf und schließlich aus Berlin.

Das treibt mich an

Politik und ihre Auswirkungen erklären, im Guten wie im Schlechten.

Meine wichtigsten Artikel

© Andrea Comas/Reuters

Spanien: Podemos und das "deutsche Europa"

Spanien wählt ein neues Parlament. Die neue Linkspartei könnte stark abschneiden. Statt über europäische Identität spricht sie lieber vom Vaterland.

© Fabrizio Bensch/Reuters

Martin Schulz: Der Zerrissene

Martin Schulz ist beliebt, nicht wenige halten ihn für den besseren Kanzlerkandidaten. Früher mal ganz unten, Aufsteiger – die Biographie stimmt. Doch will er überhaupt?

© Lisa Caspari

Flüchtlinge: Wer stört, muss nach Deizisau

Flüchtlinge, die in anderen Heimen randalieren, werden gesondert untergebracht und weitgehend sich selbst überlassen. Wie sinnvoll ist das Modellprojekt bei Stuttgart?

Weitere Artikel

© Rainer Jensen/dpa

Bundespräsidentenwahl: Unter Demokraten

Die Bundesversammlung wählt Frank-Walter Steinmeier zum neuen Bundespräsidenten – und betont gemeinsame Werte. Nur die AfD klatscht nicht mit.

© Kay Nietfeld/dpa

SPD: König der Umfragen

Martin Schulz lässt die SPD boomen und gilt als echte Alternative zu Angela Merkel. Wo kommen seine Fans auf einmal her und werden sie ihn wirklich zum Kanzler wählen?

©Steffi Loos/Getty Images

Martin Schulz: Ein klassischer Sozi

In seiner ersten Rede hat sich der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz als Mann der Mitte präsentiert und kaum inhaltliche Akzente gesetzt. Seinen Fans ist das egal.

© Michael Sohn/AP/dpa

SPD-Kanzlerkandidat: Fast schon euphorisch

Martin Schulz gibt den Sozialdemokraten Auftrieb. Mit ihm will die SPD Angela Merkel die Kanzlerschaft nehmen. Steigen auch die Chancen für Rot-Rot-Grün?