• Artikel
© Thomas Grabka/action press

Egon Günther: Mein Herz ist drüben

Egon Günthers Filme bewiesen, welche Freiheit in der DDR zeitweise möglich war. Im August ist der Regisseur verstorben. Eine Begegnung mit Weggefährten, im Kino, wo sonst

© Keystone/Getty Images

Geschwister: Von Erbfeindschaft bis Inzest

Goethe und seine Schwester Cornelia, John F. Kennedy und sein Bruder Bob, die Queen und Margaret: Geschwister schrieben Geschichte. Wir stellen 18 von ihnen vor.

© Epa/Anatoly Maltsev/dpa

Russland: Das Sowjetvolk lebt fort

Das Grauen des deutschen Kriegs in der Sowjetunion ist vielen Ostlern bewusster als ihren Landsleuten im Westen. Eine Reise zu Orten der Utopie und den Massengräbern

© Christine Rösch für DIE ZEIT
Serie: Gestrandet in

Sangerhausen: Am Spalier entlang

Da wollten Sie nie hin? Jetzt sind Sie nun mal da. Unser Autor nimmt Sie zwei Stunden lang an die Hand. Sie entdecken: Kirchen und Rosen.

© Martin Jehnichen für DIE ZEIT

Eisenach: Bloß keinen neuen Umbruch!

Eisenach, deutsches Revolutionsherzland, im Wahljahr 2017: Die einen fürchten den Islam, die anderen die Rückkehr der Kommunisten.

Rudolstadt-Festival: Lebe, aber wachse nicht

Zum Rudolstadt-Festival kamen in diesem Jahr so viele Zuschauer wie nie. Unser Autor war einer von ihnen. Liebeserklärung an das Welt-Musikfest in Thüringens Provinz

© Christian Werner

"Die Kirschendiebin": Gegen die West-Norm

Helga Schütz ist eine Chronistin der DDR, ohne Ost und West gegeneinander auszuspielen. Ihr Roman "Die Kirschendiebin" spiegelt die große Geschichte im Privaten.

Antisemitismus: Die Luthersau

An Luthers Wittenberger Predigtkirche prangt seit 700 Jahren eine judenfeindliche Skulptur. Muss man das ertragen? Oder sollte man sie entfernen? Die Stadt streitet.