Schwerpunkte

Games Netzkultur Start-ups
Studium (Publizistik, Politikwissenschaft, Jura) in Mainz, Bordeaux und Bogotá. Von 2003 bis 2009 Redakteur bei "Tagesspiegel Online", seitdem freier Autor. Meine Themenschwerpunkte sind Games, Netzkultur und Start-ups.

Meine wichtigsten Artikel

© HTC/Valve

HTC Vive: Ballettstunden für Gamer

Wer einen Tanz mit dem Kabel nicht scheut, bekommt mit HTC Vive eine exzellente VR-Brille. Ob sich die Games und das Gerät zum Start schon lohnen, verrät unser Test.

© Cloud Imperium Games

"Star Citizen": Scheine im Weltall

100 Millionen Dollar per Crowdfunding: "Star Citizen" ist eines der ambitioniertesten Projekte der Games-Geschichte. Seine Vision könnte dem Spiel zum Verhängnis werden.

© Dan Dez

"Obey": Mit Kanonen auf Kaninchen schießen

Das tolle Computerspiel "Obey" ist ein soziales Experiment: Wie sehr sind Spieler bereit, sich zu verbiegen, um den Sieg eines anderen zu verhindern?

Weitere Artikel

© Nintendo

Nintendo Switch: Spaßpaket mit Schönheitsfehlern

Das Beste an Nintendos neuer Konsole: Die Controller und das neue "Zelda". Schwächen hat Switch unter anderem bei der Akkulaufzeit. Zudem fehlen weitere tolle Games.

© Ubisoft

"Watch Dogs 2": Hacker sind auch nur Hipster

In "Watch Dogs 2" können die Protagonisten ganz schön nerven. Vielfältige Missionen und eine wahrhaft schöne Spielwelt machen so manche Hacker-Klischees aber wieder wett.

© Mike Blake/Reuters

Playstation VR: So cool wie Daft Punks Skibrille

Mit Playstation VR erscheint die dritte große VR-Brille. Sie ist günstiger als die Konkurrenz und will auch Mainstream-Gamer ansprechen. Ob das klappt, zeigt unser Test.

© Comcept Inc

"ReCore": Mein Buddy, der Roboter

Die Roboter übernehmen die Welt, wir müssen sie besiegen. Oder nicht? Neue Games wie "ReCore" und "Titanfall 2" versuchen sich an einer anderen Mensch-Maschine-Beziehung.

© Greenfly Studios

Gamescom: Wer verursacht die schönste Katastrophe?

Satire, Gesellschaftskritik, Erotik: Zwischen den lärmenden Blockbuster-Ständen der Gamescom zeigt die Indieszene, warum sie längst der Innovationsmotor der Branche ist.