© Jakob Börner
Geboren und aufgewachsen in Köln. Besuchte die Kölner Journalistenschule, studierte Politik und Ökonomie, arbeitete danach als freier Autor und Reporter für Magazine und Tageszeitungen. Seit 2007 ist er Redakteur bei ZEIT ONLINE, erst in Hamburg, später in der Berliner Redaktion. Seit 2014 arbeitet er für das Investigativ- und Datenteam. Außerdem entwickelt und betreut er große Recherchen, die DIE ZEIT und ZEIT ONLINE gemeinsam angehen. Seine Geschichten und Interviews wurden unter anderem mit dem Holtzbrinck-Preis für Wirtschaftsjournalismus, dem Ernst-Schneider-Preis und dem Deutschen Infografik-Preis ausgezeichnet.

Meine wichtigsten Artikel

© Benjamin Beytekin/action press

Gewalt gegen Flüchtlinge: Es brennt in Deutschland

Mehr als 200 Mal haben Täter in diesem Jahr Flüchtlingsheime angegriffen. Gefasst wurde kaum jemand. Wie kann das sein? Eine Recherche von ZEIT ONLINE und DIE ZEIT

© Thomas Peter/Reuters

Bernd Lucke: Der falsche Ökonom

Bernd Lucke verspricht, mit ökonomischer Expertise die Politik zu verändern. Doch eine Reise in seine Vergangenheit als Forscher zeigt: Er ist dafür der Falsche.

© Stephen Lam/Getty Images

Apple: Warum uns das iPhone Milliarden kostet

Apple macht mit dem iPhone Milliarden. Auf den Gewinn zahlt der Konzern kaum Steuern. Unsere Berechnung zeigt erstmals, wie viel Steuereinnahmen Europa dadurch verliert.

Weitere Artikel

© Steffi Loos/AFP/Getty Images

AfD Berlin: Offen nach Rechtsaußen

Viele neue Abgeordnete der Berliner AfD wirken moderater als im Rest des Landes. Doch das gilt nicht für alle. Einige bewegen sich in rechtsextremen Szenen.

© Gerret von Nordheim (Institut für Journalistik der TU Dortmund)

Amoklauf in München: "Poppers Traum ist in Gefahr"

Der Forscher Gerret von Nordheim hat 80.000 Tweets nach dem Münchener Amoklauf ausgewertet. Er sagt: Die Öffentlichkeit spaltet sich immer mehr in isolierte Sphären.

© Johannes Simon/Getty Images

Täter von München: Amok im Kopf

Ali S. war 18 Jahre alt, als er in München neun Menschen und sich selbst erschoss. Erste Spuren könnten erklären, warum er zur Tat schritt.