© Jakob Börner
Geboren und aufgewachsen in Köln. Besuchte die Kölner Journalistenschule, studierte Politik und Ökonomie, arbeitete danach als freier Autor und Reporter für Magazine und Tageszeitungen. Seit 2007 ist er Redakteur bei ZEIT ONLINE, erst in Hamburg, später in der Berliner Redaktion. Seit 2014 arbeitet er für das Investigativ- und Datenteam. Außerdem entwickelt und betreut er große Recherchen, die DIE ZEIT und ZEIT ONLINE gemeinsam angehen. Seine Geschichten und Interviews wurden unter anderem mit dem Holtzbrinck-Preis für Wirtschaftsjournalismus, dem Ernst-Schneider-Preis und dem Deutschen Infografik-Preis ausgezeichnet.

Meine wichtigsten Artikel

© Benjamin Beytekin/action press

Gewalt gegen Flüchtlinge: Es brennt in Deutschland

Mehr als 200 Mal haben Täter in diesem Jahr Flüchtlingsheime angegriffen. Gefasst wurde kaum jemand. Wie kann das sein? Eine Recherche von ZEIT ONLINE und DIE ZEIT

© Thomas Peter/Reuters

Bernd Lucke: Der falsche Ökonom

Bernd Lucke verspricht, mit ökonomischer Expertise die Politik zu verändern. Doch eine Reise in seine Vergangenheit als Forscher zeigt: Er ist dafür der Falsche.

© Stephen Lam/Getty Images

Apple: Warum uns das iPhone Milliarden kostet

Apple macht mit dem iPhone Milliarden. Auf den Gewinn zahlt der Konzern kaum Steuern. Unsere Berechnung zeigt erstmals, wie viel Steuereinnahmen Europa dadurch verliert.

Weitere Artikel

© Kai Biermann für ZEIT ONLINE

"Migrantenschreck": Die Waffenbürger

Hunderte Deutsche haben in diesem Jahr illegale Waffen im Netz bestellt, um auf Migranten zu schießen. Interne Daten zeigen das Ausmaß des menschenverachtenden Geschäfts.

© Sean Gallup/Getty Images

Maghreb-Staaten: Bamf widerspricht Bundesregierung

Die Lage in Tunesien, Algerien und Marokko ist weit unsicherer als bisher von der Bundesregierung zugegeben. Das geht aus Dokumenten hervor, die ZEIT ONLINE vorliegen.

© Armin Weigel/dpa

Flüchtlinge: Legt die Daten offen!

Täglich heizen Gerüchte die Flüchtlingsdebatte an. Ein offener Umgang mit den Zahlen könnte die Diskussion versachlichen. Doch Innenministerium und Flüchtlingsamt mauern.

© Laszlo Balogh/Reuters

Refugees: It Really Wasn't Merkel

Merkel's critics say the chancellor encouraged hundreds of thousands of people to flee to Germany. But the data tells a different story.

© Bernd von Jutrczenka/dpa

Flüchtlingspolitik: Merkel war es wirklich nicht

Die Kanzlerin habe im vergangenen Jahr Hunderttausende Menschen zur Flucht motiviert, sagen Kritiker. Alle von uns ermittelten Daten sprechen dagegen.

© Attila Kisbedenek/AFP/Getty Images

Ungarn: Wenn der Populist sich entlarvt

Ungarns Premier Viktor Orbán hat beim Referendum weit weniger Wähler mobilisieren könnten als erhofft. Was nun? Drei Thesen zum Referendum

© Ferenc Isza/AFP/Getty Images

Ungarn: Im Land der christlich-nationalen Abschottung

Mit einer aggressiven Kampagne hat Premier Orbán die Bürger auf ein Nein beim Referendum über seine Flüchtlingspolitik eingeschworen. Die Opposition ist nahezu verstummt.