© privat

Schwerpunkte

Pop
Redakteur bei "SPEX" und Autor für ZEIT ONLINE seit Sommer 2013. Lebt in Berlin.
  • Artikel

Meine wichtigsten Artikel

© Screenshot YouTube/HBO

Beyoncé: Die Limonade danach

Großer Zorn, größere Güte: Das neue Album von Beyoncé ist ein audiovisuelles Kunstwerk über die Kraft der Versöhnung. Noch nicht alle scheinen dafür bereit zu sein.

© Dimitrios Kambouris/Getty Images

Kanye West: Gottes großer Eiertanz

Napoleon reitet wieder: Kanye Wests neue Platte ist Loblied und Abgesang auf das scheinbar überholte Format des Popalbums. Was für eine Freude, was für eine Sauerei.

The Libertines: Gitarrenbeamter Doherty

Früher spielten The Libertines die beste Wegwerfmusik der Welt. Ihre Rückkehr mit Album und Auftritt in Berlin ist nicht mehr als eine Todesanzeige für den Rock 'n' Roll.

Weitere Artikel

© Foto: Andreas Hornoff

Kettcar: Schrumm gelaufen

Relevanz. Eleganz. Aber wo bleibt der Firlefanz? Die Band Kettcar scheitert mit neuen Songs.

© Frédéric Batier / X Filme 2017, James Minchin / Netflix, Hulu
Serie: Hildegard von Binge

Binge-Watching: Die besten TV-Serien im Oktober

Das Wetter wird schlechter, die Serien besser. "Babylon Berlin", "Suburra", "Cardinal" und "Der Report der Magd" sind unsere Favoriten des Monats.

© Nedda Afsari

St. Vincent: Ein entschiedenes Jein

Rätselraten zwischen Pop und Performancekunst: Das fünfte Album von St. Vincent ist die postmoderne Eventplatte, die Lady Gaga immer versprochen hatte.

© Caroline Seidel/dpa

Wanda: Auf die Knie mit dir

Wanda ist keine Band, sondern ein Versprechen. Das dritte Album von Österreichs größten Rockstars verheißt Erlösung zwischen Suff, Schmäh und Schmu.

© James Minchin / Netflix

"Suburra": Das Ende der ehrenwerten Gesellschaft

Die italienische Netflix-Serie "Suburra" ist das römische Pendant zu "Gomorrha". Sie hebt das Mafia-Genre auf ein neues Level von Zynismus und Nihilismus.

© David Hecker/Getty Images

Deutschpop: Zombie, Zombie, yeah

Lethargie und Langeweile: Deutsche Popmusik ist auf schwarz-rot-geil hängen geblieben. Sie lebt in einem Land, das es spätestens seit der Bundestagswahl nicht mehr gibt.

© Sony Music

Sexismus im Pop: Solange es geil klingt

Erfolg trotz oder wegen Sexismus? Neue Vorwürfe gegen den R-'n'-B-Star R. Kelly und den Rapper XXXTentacion bringen die Frage auf, ob man Künstler und Werk trennen kann.