© Michael Heck
Seit 2010 bei ZEIT ONLINE. Vorher beim Stern und der Netzeitung. Letztere hat leider nicht überlebt. Hat irgendwann mal Volkswirtschaftslehre in Münster und Nottingham studiert.

Dieses Ereignis hat mich journalistisch geprägt

Der Überwachungsskandal bei der Deutschen Bahn

Diesem Thema widme ich die meiste Zeit

Europäische Union, Globalisierung, Einkommens- und Vermögensverteilung

Meine wichtigsten Artikel

© Louisa Gouliamaki/AFP/Getty Images

Griechenland: Europa sollte das Oxi ernst nehmen

Das Referendum in Griechenland hat die tiefe Spaltung Europas offenbart. Soll im Süden nicht eine ganze Generation verloren gehen, braucht es mehr als Strukturreformen.

Weitere Artikel

© Steffi Loos/AFP/Getty Images

Regierungsbildung: Was denn nun?

Jamaika ist Geschichte. Als Alternativen bleiben Neuwahl, eine Minderheitsregierung oder wieder eine große Koalition. Welche ist die beste? Drei Optionen, drei Meinungen

© svetikd/Getty Images

IG Metall: "Wir müssen Arbeitszeit neu denken"

Wer für Fachkräfte attraktiv sein will, muss flexiblere Arbeitszeitmodelle anbieten, fordert IG-Metall-Chef Jörg Hofmann. Die Arbeitgeber seien hier in der Bringschuld.

[M] ZEIT ONLINE

Europäische Union: Europas Zukunft

Macrons Visionen, Junckers Pläne, Merkels Zögern – wir haben die Vorschläge für eine erneuerte EU geordnet. So könnte sich das Leben in Europa künftig verändern.

© Tolga Akmen/Anadolu Agency/Getty Images

Großbritannien: Die Brexit-Tragödie

Die britische Regierung ist über den Brexit zerstritten, Theresa May angeschlagen. Wer will was in London? Wir stellen die wichtigsten Personen und ihre Motive vor.

© Maja Hitij/Getty Images

Bundesregierung: Frau Merkel, übernehmen Sie!

Die Mieten zu hoch, die Investitionen zu niedrig und die Jobs in Gefahr: In Deutschland muss sich einiges tun. Eine Aufgabenliste für die neue Regierung in zehn Zahlen

© Marcus Gatzke/ZEIT ONLINE

Reiner Hoffmann: "Wir brauchen einen deutschen Corbyn"

Martin Schulz muss nachlegen, wenn er Kanzler werden will, sagt DGB-Chef Reiner Hoffmann. Wie soziale und proeuropäische Politik geht, hätten Macron und Corbyn gezeigt.

Kurz erklärt: Theresa Mays Wahlwette

Die Briten wählen am 8. Juni ein neues Parlament. Warum eigentlich? Und was bedeutet das für die Verhandlungen über den Brexit?