• Artikel
© KEVIN LAMARQUE/AFP/Getty Images

Iran-Atomabkommen: West-östliche Hardliner-Offensive

Ein Jahr nach dem Iran-Atomvertrag lässt der politische und wirtschaftliche Durchbruch auf sich warten. Hardliner in Teheran und in den USA torpedieren die Annäherung.

© SABAH ARAR/AFP/Getty Images

IS: Mit Anschlägen gegen sinkende Kampfmoral

Noch nie stand der IS militärisch so unter Druck wie jetzt. Doch der verheerende Anschlag in Bagdad zeigt: Die IS-Kommandeure demonstrieren nun ihren Willen zum Kampf.

© Gabrie Bouys/AFP/Getty Images

Flüchtlinge: Ägyptens Geschäft mit den Flüchtlingen

Während die Balkanroute blockiert ist, kommen weiter viele Flüchtlinge über das Mittelmeer. Ägypten versucht nicht, die Schlepper zu stoppen – sondern will profitieren.

© Abdalrhman Ismail/Reuters

Syrien: Assad zerbombt die Friedenshoffnungen

Der syrische Diktator setzt mit russischer und iranischer Kriegshilfe auf eine Entscheidungsschlacht gegen seine Gegner. Die USA und Europa schauen tatenlos zu.

© MOHAMMED AL-SHAIKH/AFP/Getty Images

Hadsch: Cyberkrieg statt gemeinsames Gebet

Die Absage des Hadsch für iranische Pilger belastet das Verhältnis von Iran und Saudi-Arabien. Nun führen die Rivalen ihren Hegemonialkampf auch im virtuellen Raum.

© Behrouz Mehri/AFP/Getty Images

Iran: Unerbittlich gegen den Schmutz des Westens

Hiebe für feiernde Studenten, Haft für Schriftsteller – im Iran hat die von Präsident Ruhani erhoffte Öffnung der Gesellschaft viele Feinde. Und sie bleiben mächtig.

© Rami al-Sayed/AFP/Getty Images

Syrien: Al-Kaida will ein eigenes Emirat

Der "Islamische Staat" ist in der Defensive – was der Terrorkonkurrent Al-Kaida offenbar ausnutzen will. Womöglich verlegt die Führung ihre Zentrale sogar nach Syrien.

© Baraa Al-Halabi/AFP/Getty Images

Syrien-Krieg: Eskalation oder Frieden?

Abgesehen von einem vage angedeuteten Plan B brachte die Syrien-Konferenz in Wien keine Fortschritte. Belagerte Syrer könnten jedoch bald aus der Luft versorgt werden.

© Yasin Akgul/AFP/Getty Images

Sykes-Picot-Abkommen: Das Ende jeden Friedens

Der Nahe Osten, wie wir ihn kennen, entstand vor genau 100 Jahren, als Briten und Franzosen neue Grenzen zogen – für die Araber ein Verrat, für die Region ein Desaster.