Martin Gehlen ist Nahost-Korrespondent verschiedener deutschsprachiger Medien. Er lebt in Kairo.
  • Artikel
© Delil Souleiman/AFP/Getty Images

Syrien: Eine syrische Notallianz

In Syrien finden sich Kurden und das Assad-Regime plötzlich auf der gleichen Seite einer neuen Front wieder: Gemeinsam wollen sie die Türkei zum Rückzug zwingen.

© Mohamed El-Shahed/AFP/Getty Images

Präsidentenwahl in Ägypten: Lupenreine Militärdiktatur

"Die fairste Wahl in der Geschichte Ägyptens" versprach der Wahlkampfchef des ägyptischen Präsidenten Al-Sissi. Ernsthafte Konkurrenten wurden aber aus dem Weg geräumt.

© Fethi Belaid / AFP/Getty Images

Tunesien: Sehnsucht nach dem starken Mann

Tunesien war die Keimzelle der arabischen Rebellion. Heute ist es eine junge Demokratie. Doch angesichts der schlechten sozialen Lage ist die Stimmung erneut angespannt.

© Jamal Saidi/Reuters

Ägypten: "Gefahr für die öffentliche Moral"

Mit harten Strafen für angebliche Unmoral will das ägyptische Regime in der konservativen Gesellschaft punkten. Das trifft seit Monaten insbesondere Homosexuelle.

© Yasin Akgul/AFP/Getty Images

Recep Tayyip Erdoğan: Schrille Töne um nichts

In der Jerusalemfrage will sich der türkische Präsident als maßgeblicher Sprecher der muslimischen Welt inszenieren. Doch ihm fehlt die Rückendeckung der anderen Staaten.

© Mikhail Klimentyev/AFP/Getty Images

Wladimir Putin: Hofiert in Nahost

Syrien, Ägypten, Türkei: Der Kurztrip des russischen Präsidenten Putin sagt viel über dessen neue Rolle in Nahost aus. Die verdankt er auch Donald Trump.