Andrea Hanna Hünniger, geboren in Weimar, studierte in Göttingen und Berlin Geschichte und Philosophie. Sie arbeitete schon während des Studiums für die FAZ und DIE ZEIT. 2011 erschien ihr erstes Buch "Das Paradies - Meine Jugend nach der Mauer", das die 90er Jahre aus Sicht der Kinder in Ostdeutschland erzählt.
  • Artikel
© Westend61/Getty Images

Trennung: Lasst euch nicht gleich scheiden!

Im Berliner Prenzlauer Berg laufen den Männern die Frauen davon und den Frauen die Männer. Aber Scheidung ist der falsche Weg: Die Ehe lebt vom Aushalten.

© Martin Athenstädt/dpa

Erinnerungen an Helmut Kohl: Seid dankbar, rief Helmut

Ohne Helmut Kohl wären viele Ostkinder nicht da, wo sie heute sind. Trotzdem finden manche die Verklärung des Einheitskanzlers befremdlich. Drei Erinnerungen

Neo Rauch: Die Vermessung des Malers

Sympathisch und ironisch wirkt der berühmte Maler Neo Rauch in Nicola Graefs Dokumentarfilm. Seine Weggefährten kommen nicht so gut weg.

© Getty Images
Serie: 10 nach 8

Bad News: So satt von schlechten Nachrichten

Viele sind süchtig nach Katastrophenmeldungen und merken nicht, wie sie abstumpfen. Die Apokalypse ist das neue Heilige. Die Konsequenz ist so gefährlich wie Trump.

© Jens Meyer/AP/dpa

Sachsen: Ein ganz besonderes Volk

Wo rechte Gewalt Alltag ist, feiert Deutschland seine Einheit: in Sachsen. Ein Bundesland, in dem die Heimat glüht, die Sprache peitscht und sich die Politik raushält.