Andrea Hanna Hünniger, geboren in Weimar, studierte in Göttingen und Berlin Geschichte und Philosophie. Sie arbeitete schon während des Studiums für die FAZ und DIE ZEIT. 2011 erschien ihr erstes Buch "Das Paradies - Meine Jugend nach der Mauer", das die 90er Jahre aus Sicht der Kinder in Ostdeutschland erzählt.
  • Artikel
© Jens Meyer/AP/dpa

Sachsen: Ein ganz besonderes Volk

Wo rechte Gewalt Alltag ist, feiert Deutschland seine Einheit: in Sachsen. Ein Bundesland, in dem die Heimat glüht, die Sprache peitscht und sich die Politik raushält.

Ernst Augustin: Das Leben ist ein Gehäuse

Seit drei Jahren ist der Schriftsteller und Psychiater Ernst Augustin blind. Aber er schreibt. Ihn interessiert noch immer, wer verrückter ist: Er oder die Welt.

Bernd Eichinger Biografie: Im Rachen des Krokodils

Geschichten, Kleinigkeiten, beiläufige Beobachtungen: Katja Eichinger gibt mit der eleganten Biografie "BE" den Blick auf das Leben ihres Ehemanns Bernd Eichinger frei.

Sascha Lobo: Gefragt und gehasst

Sascha Lobo sendet seit Jahren erfolgreich auf allen Kanälen: Im Netz, im Fernsehen, in Büchern, als Vortragender – und ist vielleicht doch nur ein Symbol des Übergangs.

Bernd Cailloux: Jener Sommer

Bernd Cailloux war dabei, als 1968 die Welt auf den Kopf gestellt wurde. Das Heldenmilieu hat sich aufgelöst, und er ist übrig geblieben. Von Andrea Hanna Hünniger

Lady Gaga: Sphinx ohne Geheimnis

Lady Gagas neue CD "Born This Way" steckt gewiss wieder voller Symbole und Rätsel. Das muss uns nicht irritieren. Denn ihre wahre Botschaft lautet immer nur: Du darfst.