© Michael Heck
Ich arbeite seit dem Jahr 2000 im Wirtschaftsressort der ZEIT, erst als Redakteur und seit 2008 als stellvertretender Ressortleiter. Seit dem Sommer 2015 bin ich zudem, zusammen mit Philip Faigle, für Print-Online-Projekte verantwortlich. Wir organisieren und verantworten gemeinsame Recherchen von ZEIT und ZEIT ONLINE – wie zur "Landkarte der Rechten Gewalt". Zugleich beraten wir bei übergeordneten Projekten, wenn es gilt, Print und Online zu verbinden.

Das treibt mich an

Mich fasziniert der digitale Wandel seit Langem, wie er auf Gesellschaft, Wirtschaft und Politik einwirkt. Was daraus für Chancen entstehen – und was für Risiken. Darüber schreibe ich, seit ich bei der ZEIT bin. Für einige Jahre habe ich mich außerdem noch intensiv mit Lobbyismus beschäftigt.

Da komme ich her

Geboren in Lüdenscheid, studiert in Münster/Westfalen (Geschichte, Wirtschaftspolitik, Publizistik), volontiert bei der "Frankfurter Allgemeine Zeitung", danach Teil der Gründungsredaktion der "Financial Times Deutschland" – und jetzt bereits lange bei der ZEIT.

Meine wichtigsten Artikel

© Oliver Mark für DIE ZEIT

Journalismus: Wer vertraut uns noch?

Der Journalismus steckt in einer Glaubwürdigkeitskrise. Aber warum? Ein Essay über Fehler von Journalisten, Leser in Lynchstimmung und die Verantwortung des Publikums

Facebook: Muss das sein?

Facebook hat 1,4 Milliarden Nutzer und ist ein Schauplatz für sämtliche Konflikte dieser Welt. Propaganda und anstößige Inhalte will es löschen – nach welchen Kriterien?

Weitere Artikel

© Hannes Jung für ZEIT ONLINE

Landflucht: Rettet die Provinz!

In ganz Europa werden abgelegene Landstriche vernachlässigt. Nun ballt sich in den verödeten Regionen die Rechte zusammen und fordert die etablierten Parteien heraus.

© [M] Twitter

Türkei: Die schmutzige Säuberung

Der Schlag gegen die Medien- und Meinungsfreiheit in der Türkei ist massiv – ein demokratischer Totalschaden für das Land und die Eigentümer von TV, Radio und Zeitungen.

© Peter Rigaud für DIE ZEIT

C&A-Eigentümer: "Wir sind mehr als tausend"

Sein erstes Interview: Maurice Brenninkmeijer, Oberhaupt des verschwiegenen C&A-Clans, spricht darüber, welche Schuld Angehörige im Dritten Reich auf sich geladen haben.

© Johannes Eisele/AFP/Getty Images

Bertelsmann: Ein Hauch von Kalifornien

Seit vier Jahren versucht Thomas Rabe, den Medienkonzern Bertelsmann wiederzubeleben. Ein bisschen cooler ist das Unternehmen schon geworden. Eine Halbzeitbilanz

© Jannis Chavakis für ZEIT ONLINE
Serie: Flüchtlingskinder

Flüchtlingskinder in der Schule: Schaffen die das?

Nach den Sommerferien wechseln Tausende Flüchtlingskinder aus den Willkommensklassen in den Regelunterricht. ZEIT und ZEIT ONLINE wollten wissen, wie ihre Chancen stehen.