© Michael Heck
Ich arbeite seit dem Jahr 2000 im Wirtschaftsressort der ZEIT, erst als Redakteur und seit 2008 als stellvertretender Ressortleiter. Seit dem Sommer 2015 bin ich zudem, zusammen mit Philip Faigle, für Print-Online-Projekte verantwortlich. Wir organisieren und verantworten gemeinsame Recherchen von ZEIT und ZEIT ONLINE – wie zur "Landkarte der Rechten Gewalt". Zugleich beraten wir bei übergeordneten Projekten, wenn es gilt, Print und Online zu verbinden.

Das treibt mich an

Mich fasziniert der digitale Wandel seit Langem, wie er auf Gesellschaft, Wirtschaft und Politik einwirkt. Was daraus für Chancen entstehen – und was für Risiken. Darüber schreibe ich, seit ich bei der ZEIT bin. Für einige Jahre habe ich mich außerdem noch intensiv mit Lobbyismus beschäftigt.

Da komme ich her

Geboren in Lüdenscheid, studiert in Münster/Westfalen (Geschichte, Wirtschaftspolitik, Publizistik), volontiert bei der "Frankfurter Allgemeine Zeitung", danach Teil der Gründungsredaktion der "Financial Times Deutschland" – und jetzt bereits lange bei der ZEIT.

Meine wichtigsten Artikel

© Oliver Mark für DIE ZEIT

Journalismus: Wer vertraut uns noch?

Der Journalismus steckt in einer Glaubwürdigkeitskrise. Aber warum? Ein Essay über Fehler von Journalisten, Leser in Lynchstimmung und die Verantwortung des Publikums.

Facebook: Muss das sein?

Facebook hat 1,4 Milliarden Nutzer und ist ein Schauplatz für sämtliche Konflikte dieser Welt. Propaganda und anstößige Inhalte will es löschen – nach welchen Kriterien?

Weitere Artikel

US-Wahl: Ist das Demokratie, oder kann das weg?

Massive Cyberattacken und marode Abstimmungsmaschinen: Könnte die US-Wahl am 8. November von Hackern manipuliert werden? Die wichtigsten Fragen und Antworten

LeadAwards: Prekäre Exzellenz

Ein renommierter Medienpreis gerät in finanzielle Nöte – und erzählt dadurch viel über den Wandel in der Branche.

© dpa

"Berliner Zeitung": Sprengstoff für Berlin

"Berliner Zeitung" und "Berliner Kurier" werden eins: Erstmals entsteht eine Redaktion, die Boulevard und Tageszeitung vereint. Viele Journalisten müssen gehen.

© PAUL ELLIS/AFP/Getty Images

Industrie 4.0: Lauter Nullen?

Die deutsche Industrie liegt bei der Digitalisierung zurück und muss aufholen. Wir stellen drei Bücher vor, die beschreiben, ob und wie das gelingen kann.

Fernsehsender: Nimm zwei

Kann man ARD und ZDF nicht reformieren, ohne die beiden Sender gleich zusammenzulegen?