© Michael Heck
Ich arbeite seit dem Jahr 2000 im Wirtschaftsressort der ZEIT, erst als Redakteur und seit 2008 als stellvertretender Ressortleiter. Seit dem Sommer 2015 bin ich zudem, zusammen mit Philip Faigle, für Print-Online-Projekte verantwortlich. Wir organisieren und verantworten gemeinsame Recherchen von ZEIT und ZEIT ONLINE – wie zur "Landkarte der Rechten Gewalt". Zugleich beraten wir bei übergeordneten Projekten, wenn es gilt, Print und Online zu verbinden.

Das treibt mich an

Mich fasziniert der digitale Wandel seit Langem, wie er auf Gesellschaft, Wirtschaft und Politik einwirkt. Was daraus für Chancen entstehen – und was für Risiken. Darüber schreibe ich, seit ich bei der ZEIT bin. Für einige Jahre habe ich mich außerdem noch intensiv mit Lobbyismus beschäftigt.

Da komme ich her

Geboren in Lüdenscheid, studiert in Münster/Westfalen (Geschichte, Wirtschaftspolitik, Publizistik), volontiert bei der "Frankfurter Allgemeine Zeitung", danach Teil der Gründungsredaktion der "Financial Times Deutschland" – und jetzt bereits lange bei der ZEIT.

Transparenzhinweis

Beirat im Bucerius Lab der ZEIT-Stiftung; Elternvertreter im Kaifu Gymnasium, Hamburg

Meine wichtigsten Artikel

© Oliver Mark für DIE ZEIT

Journalismus: Wer vertraut uns noch?

Der Journalismus steckt in einer Glaubwürdigkeitskrise. Aber warum? Ein Essay über Fehler von Journalisten, Leser in Lynchstimmung und die Verantwortung des Publikums.

Facebook: Muss das sein?

Facebook hat 1,4 Milliarden Nutzer und ist ein Schauplatz für sämtliche Konflikte dieser Welt. Propaganda und anstößige Inhalte will es löschen – nach welchen Kriterien?

Weitere Artikel

© Alexander Hoepfner für ZEIT ONLINE

Facebook: 14 Millionen Dollar für Studien zu Fake-News

Um die Verbreitung von Falschmeldungen zu untersuchen, unterstützt Facebook die News Integrity Initiative (NII) von Jeff Jarvis. Auch deutsche Institute machen mit.

© Screenshot The Times

Google: Keine Werbedollars für Extremisten

Google wird sich strengere Regeln für Werbung geben. Marken wie Daimler wollen nicht mehr im Umfeld von YouTube-Videos von Hasspredigern oder Neonazis auftauchen.

© Yves Herman / Reuters

Islamismus: Europas Radikalisierer

Immer wieder besuchen ausländische Hassprediger Moscheen in Europa, um junge Muslime zu indoktrinieren. Sie müssen bekämpft werden. Im Internet klappt das schon ganz gut.

Emmanuel Macron: Und ab geht die Post!

Plötzlich war da diese Meldung: Der französische Präsidentschaftskandidat Emmanuel Macron sei schwul. Der Fall zeigt, wie sich eine Fake-News ihren Weg in die Welt bahnt.

© Fabrizio Bensch/Reuters

Fake-News: Wie manipulierbar ist die Bundestagswahl?

Ein Mann auf der Krim will die Deutschen mit Fake-News verunsichern, Hacker attackieren die Bundesregierung: über den erbitterten Kampf um die Bundestagswahl.

© Fabrizio Bensch/Reuters

Bundestag Elections: War without blood

A man in the Crimea wants to plunge Germany into chaos with fake news, hackers are attacking Germany's federal government. There's struggle around the Bundestag election