© Michael Heck
Ich arbeite seit dem Jahr 2000 im Wirtschaftsressort der ZEIT, erst als Redakteur und seit 2008 als stellvertretender Ressortleiter. Seit dem Sommer 2015 bin ich zudem, zusammen mit Philip Faigle, für Print-Online-Projekte verantwortlich. Wir organisieren und verantworten gemeinsame Recherchen von ZEIT und ZEIT ONLINE – wie zur "Landkarte der Rechten Gewalt". Zugleich beraten wir bei übergeordneten Projekten, wenn es gilt, Print und Online zu verbinden.

Das treibt mich an

Mich fasziniert der digitale Wandel seit Langem, wie er auf Gesellschaft, Wirtschaft und Politik einwirkt. Was daraus für Chancen entstehen – und was für Risiken. Darüber schreibe ich, seit ich bei der ZEIT bin. Für einige Jahre habe ich mich außerdem noch intensiv mit Lobbyismus beschäftigt.

Da komme ich her

Geboren in Lüdenscheid, studiert in Münster/Westfalen (Geschichte, Wirtschaftspolitik, Publizistik), volontiert bei der "Frankfurter Allgemeine Zeitung", danach Teil der Gründungsredaktion der "Financial Times Deutschland" – und jetzt bereits lange bei der ZEIT.

Transparenzhinweis

Beirat im Bucerius Lab der ZEIT-Stiftung; Elternvertreter im Kaifu Gymnasium, Hamburg

Meine wichtigsten Artikel

© Ralph Orlowski/Reuters

Serie: Gewalt gegen Flüchtlinge

Mehr als 200 Angriffe und kaum überführte Täter: ZEIT und ZEIT ONLINE decken auf, wie wehrlos der Rechtsstaat angesichts der Gewalt gegen Flüchtlinge ist.

© Oliver Mark für DIE ZEIT

Journalismus: Wer vertraut uns noch?

Der Journalismus steckt in einer Glaubwürdigkeitskrise. Aber warum? Ein Essay über Fehler von Journalisten, Leser in Lynchstimmung und die Verantwortung des Publikums.

Facebook: Muss das sein?

Facebook hat 1,4 Milliarden Nutzer und ist ein Schauplatz für sämtliche Konflikte dieser Welt. Propaganda und anstößige Inhalte will es löschen – nach welchen Kriterien?

Weitere Artikel

© Hannelore Foerster/Getty Images

Ökonomie: Von Wirtschaft keinen Schimmer

Wir Deutschen bauen die abgefahrensten Maschinen und exportieren global. Aber wir wissen erschreckend wenig über Wirtschaft, wie eine ZEIT-Umfrage zeigt.

© Max Guther für DIE ZEIT

Digitalisierung: Streitet über fliegende Autos!

Autos ohne Fahrer, Werke ohne Arbeiter, Kassen ohne Kassierer: Die Digitalisierung wird das Leben vieler Menschen verändern. Wieso interessiert das die Politiker nicht?

© Yves Herman/Reuters

Hate-Speech: Alles wird gelöscht – ernsthaft?

Die EU verkündet Erstaunliches zu Hasskommentaren: Im Deutschland würden 100 Prozent aller gemeldeten rechtswidrigen Beiträge gelöscht. Doch die Statistik täuscht.

© ddp images

Newsfeed: Zuckerguss und Selfie

Facebook will das Private stärker betonen und wieder eine Wohlfühlblase für die Nutzer sein. Es will die Zeit zurückdrehen – und flieht damit vor seiner Verantwortung.

NetzDG: Der Storch-Effekt

Das NetzDG hat Schwächen, aber es abzuschaffen wäre Quatsch. Dank dieses Gesetzes streiten wir darüber, wie wir online öffentlich miteinander reden wollen.

© Angelika Warmuth/dpa/dpa

Seitenwechsel: Die Drehtür-Republik

Gestern Politiker, heute in der Wirtschaft: Nun wechseln auch die Alt-Ministerpräsidenten Hannelore Kraft und Torsten Albig die Seiten. Typologie eines Karrieremodells